Nachbarin belästigt durch dünne Wand?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Danke für die Dämmungsmaßnahmen-Idee. Mein Vermieter ist allerdings supergeizig und sträubte sich schon bei 70 Euro Kosten für ein kaputtes Heizkörperventil bei Einzug. Er wird das nicht machen, ich hatte mich auch schon informiert, das kostet mindestens 600 Euro, das gibt der nie aus, ich auch nicht, da es nicht meine Wohnung ist und ich ggf. wegen Eigenbedarf jederzeit von meinem privaten Vermieter gekündigt werden könnte. Gibt es noch etwas anderes, ich möchte mit dieser Rentnerin wirklich nicht reden, denn ich bin wirklich schon wütend und habe Angst, nicht sachlich bleiben zu können. Ich sah sie mal im Hausflur, sie scheint toppfit, hat also keinerlei Toleranzbonus wie Gebrechlichkeit, Verwirrtheit etc. Ihr scheint schlicht und einfach langweilig. Wenn ich Homeoffice habe und meine Kundenetats verhandle, ist es ja auch wirklich spannend im langweiligen Renteralltag..Das Billigste wäre, wenn ich es einfach ignorieren könnte, aber es klappt nicht, ich fühle mich beobachtet und superunwohl. Soll ich sie einfach mal verbal diplomatisch zusammenfalten und ihr klarmachen, wie asozial das ist???? Allerdings schätze ich sie  so ein, dass sie das nur noch mehr anreizt zu nerven.????? Oder soll ich ein nettes und freundliches Gespräch führen, ihr sagen, dass sie mich nicht interessiert und ihr den Event-Prospekt vom Seniorenzentrum um die Ecke gegen Langeweile in die Hand drücken??? Liebe Forumsmitglieder, ihr merkt schon, ich brauche Rat...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dämmungsmaßnahmen wären eine Möglichkeit. Vermieter ansprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jenonline
06.12.2015, 14:23

Danke für die Dämmungsmaßnahmen-Idee. Mein Vermieter ist allerdings supergeizig und sträubte sich schon bei 70 Euro Kosten für ein kaputtes Heizkörperventil bei Einzug. Er wird das nicht machen, ich hatte mich auch schon informiert, das kostet mindestens 600 Euro, das gibt der nie aus, ich auch nicht, da es nicht meine Wohnung ist und ich ggf. wegen Eigenbedarf jederzeit von meinem privaten Vermieter gekündigt werden könnte. Gibt es noch etwas anderes, ich möchte mit dieser Rentnerin wirklich nicht reden, denn ich bin wirklich schon wütend und habe Angst, nicht sachlich bleiben zu können. Ich sah sie mal im Hausflur, sie scheint toppfit, hat also keinerlei Toleranzbonus wie Gebrechlichkeit, Verwirrtheit etc. Ihr scheint schlicht und einfach langweilig. Wenn ich Homeoffice habe und meine Kundenetats verhandle, ist es ja auch wirklich spannend im langweiligen Renteralltag..Das Billigste wäre, wenn ich es einfach ignorieren könnte, aber es klappt nicht, ich fühle mich beobachtet und superunwohl. Soll ich sie einfach mal verbal diplomatisch zusammenfalten und ihr klarmachen, wie asozial das ist???? Allerdings schätze ich sie  so ein, dass sie das nur noch mehr anreizt zu nerven.????? Oder soll ich ein nettes und freundliches Gespräch führen, ihr sagen, dass sie mich nicht interessiert und ihr den Event-Prospekt vom Seniorenzentrum um die Ecke gegen Langeweile in die Hand drücken??? Liebe Forumsmitglieder, ihr merkt schon, ich brauche Rat...

0

Den Vermieter auffordern eine vernünftige Schalldämmung zu installieren, da so keine Privatssphäre gegeben ist. Das kostet den nichteinmal besonders viel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jenonline
06.12.2015, 14:20

Danke Parabrot, leider ist mein privater Vermieter supergeizig und wird das niemals zahlen, ich habe schon recherchiert, es kostet ca800 Euro

0

Was möchtest Du wissen?