Nachbar will mich fertigmachen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Normalerweise gibt es eine Hausordnung. Gibt es keine, dann gibt es eine gesetzlich allgemeingültige Hausordnung. Sind Passagen einer vorhandenen Hausordnung unzeitgemäss, dann können diese ignoriert werden. Zu deutsch:

  • Es gibt Rechtsurteile darüber wann Kinder, wie laut sein dürfen und zu welcher Mittagsruhezeit und ab wann dann abends/nachts Ruhe sein muss. Die Urteile sind weitestgehend kinderfreundlich.Und selbstverständlich muss derjenige, der irgendwelche Behauptungen aufstellt, diese auch beweisen können und nicht der sich Verteidigende seine Unschuld.

  • Was deine angeblich zu hohen Pflanzen angeht... das kann deinem Nachbarn relativ egal sein, so lange keine Gefahr durch deine zu hohen Pflanzen ausgehen kann evtl. Kontakt zu Stromleitungen) oder diese nicht in öffentlichen Raum (Gehweg) hineinragen oder übermässig in Nachbargrundstücke... auch dazu gibt es genügend Rechtsurteile.

Die kannst du dir mal im Netz raussuchen, ausdrucken und ihm - bei seiner nächsten Brief-nerv-Aktion- in den Briefkasten stopfen. Solange er dir nichts Rechtswidriges beweisen kann, kannst du ihn auch einfach nur darauf hinweisen, dass weder du, noch Familienmitglieder rechtswidrig verhalten ...oder du ignoriesrst ihn einfach so lange, bis er sich selber in die Sche_sse reitet und als Dauernörgler da steht. Ich vermute aber, er kann zwar viel rumnörgeln, wird aber schlussendlich kaum was -in seinem Sinne- erreichen.

Dann such dir eine Rechtsschutzversicherung - oder ziehe weg . Geruchlos Kochen kann niemand , lass dich auch nicht ins Bockshorn jagen wegen ang. Kinderlärm - das muss dein Nachbar erst Beweisen - das und wann und wie Laut gelärmt wird . Wenn deine Pflanzen ang . zu groß sind muss auch dies erst Bewiesen werden .

"Dauernd ist es was anderes: die Kinder sind zu laut, meine Pflanzen zu groß, ich koche nicht geruchlos usw. Ständig werde ich mit Briefen, teilweise vom RA bombadiert, das Jugendamt steht vor der Tür und und und. Pures Mobbing eben. Angeblich waren die Kinder nachts laut...allerdings befanden die sich zu dem Zeitpunkt bei ihrer Oma und es war überhaupt niemand zu Hause. Wer muss nun was beweisen? Der Nachbar den angeblichen Krach oder ich das Gegenteil? was kann ich generell tun um diesen Schikanen nicht permanent willkürlich ausgesetzt zu sein? Ich bin leider nicht rechtsschutzversichert."

mach dass er GANZ ausversehen einen unfall hat und leider ins Krankenhaus muss.

Was möchtest Du wissen?