Nachbar will das ich ausziehe?

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Nein, der kann dir rechtlich rein gar nichts anhaben. Überhaupt nichts. Babygeschrei zählt nicht einmal als Ruhestörung, ist sogar rechtlich ausgeschlossen.

http://www.juraforum.de/lexikon/kinderlaerm

Nein, er kann dir Garnichts. Enteignen kann höchstens der Staat und das auch nur unter sehr speziellen Voraussetzungen.

Von deinem Parkplatz vertreiben kann er dich auch nicht. Wenn er nicht auf seinen kommt, ist das seine Sache.

Und auch wegen der Ruhestörung kann er nichts machen. Kinderlärm ist hinzunehmen. Besonders in deinem Fall.

Vielleicht solltest du ihm mal deinerseits mit einem Anwalt drohen. Und dann auch ggf. die Drohung wahr machen.

Nein, er kann mit einer Unterschriftensammlung gar nichts bewegen. Dein Nachbar muss in Kauf nehmen, dass dein kleines Kind weint, auch nachts. Man kann das Weinen von Kindern nicht unterdrücken und die nächtlichen Koliken auch nicht.

Dass die Wände so hellhörig sind, dafür kannst du auch nichts. Wieso zieht dein Nachbar nicht aus, wenn es ihn stört? Es ist doc heinfacher für ihn, da er nur in Miete wohnt.

Er kann dir auch nicht verbieten, auf deinem Parkplatz zu stehen, nur weil er mit seinem dicken Auto nicht mehr daneben passt.

Lass ihn klagen und lasse alles auf dich zukommen, bleibe aber freundlich und höflich, damit du ihm keinen erneuten Grund zum Motzen lieferst.

Vor Gericht bekommt er todsicher kein Recht, glaube mir.


Grundsätzlich darf man sich über Kinderlärm nicht beschweren!
Es ist deine Wohnung und die kann dir keiner nehmen, ebenso wie deinen Parkplatz. Soll er sich doch einen anderen Wagen kaufen!
Vielleicht ist das in seinem Land so üblich, aber hier in Deutschland ganz bestimmt nicht!
Wenn du dir trotzdem unsicher bist, spreche am besten selber mit einem Fachanwalt!!!

keine angst, der kann garnichts machen, wenn kinder wg. schmerzen  nachts weinen ist das auch für so einen kein grund patzig zu werden. und wegen dem parkplatz kann er auch nichts machen - hätte er nicht so eine große kiste.......hätte er auch platz. früher hat man die parkplätze noch für kleinere autos geplant, siehe alte parkhäuser, da wird es auch eng. er kann unterschriften sammeln so viel er will - brauchst nichts zu befürchten-du machst ja auch nichts falsch

Vielleicht ist das in seinem Heimatland üblich, dass man sich so gegenüber Nachbarn mit Kleinkindern so erhält und ihnen sogar droht, sie zu enteignen! Selbst wenn du zur Miete wohnen würdest, kann er nicht so vorgehen. So ein Verhalten ist unerhört und es gibt hierzulande Gesetze, die dir den Rücken stärken. Hier ein Link dazu:

http://www.mietminderung.org/mietminderung-wegen-babygeschrei/

Er droht dir, indem er vorgibt, mit seinem Anwalt geredet zu haben und Unterschriften in der Nachbarschaft gegen dich zu sammeln.

An deiner Stelle würde ich zu einem Anwalt gehen und ihn bitten, diesem Nachbarn einen Brief zu schreiben, damit er über Gesetzeslage in Deutschland aufgeklärt wird. Bei der Gelegenheit sollte er auch gleich auf die Parkplatzsituation hinweisen. Die Gebühr eines Anwaltes ist gut angelegt, um ihn in seinem Verhalten zu stoppen, er wird sonst nicht aufhören.

Mich stört an deiner Fragestellung, dass du betonst, dass dein Nachbar ein Osteuropäer ist. Die Information ist für eine rechtliche Beurteilung deiner Frage nicht notwendig und liest sich etwas diskriminierend!

Abgesehen davon kann dich der Nachbar selbstverständlich nicht zum Auszug zwingen. Wenn es eine Hausordnung gibt, hast du dich allerdings - wie alle anderen und alle Mieter - auch als Eigentümerin daran zu halten.

Eine Enteignung ist in jedem Fall völliger Unfug! Das darfst du gar nicht ernst nehmen. Vielleicht ist das Problem damit zu lösen, dass du deine Tochter in ein anderes Zimmer umquartierst, damit er ihr Weinen nicht hört.

Den Parkplatz kannst du nach wie vor nutzen. Dein Nachbar kann und darf nicht bestimmen, wer wo parkt.

Scheint ein großer Großkotz zu sein, Dein Nachbar, und ein Möchtegerngroß. Leider ist er das Gegenteil, ein armes, kleines Würstchen, das sich mit Luft aufplustert und einen auf dicke Hose macht.

Ignoriere ihn völlig und behandel ihn wie Luft. Kein Gespräch, kein gar nichts. Der hat nichts anderes verdient. Der macht sich nur lächerlich, wenn er rumrennt oder sich einen Anwalt nimmt.

Dir kann gar nichts in Deiner ETW passieren. Und Kindergeräusche sind auch für Nachbarn zu ertragen, und wenn der sich auf den Kopf stellt.

Auch wenn Deine Tochter grösser wird, hat er das Herumgerenne und -getrampel zu ertragen. Vielleicht zieht er ja aus.

Nein niemand kann dich einfach so deines Eigentums enteignen und es kann dir auch niemand verbieten auf deinem Parkplatz zu parken.

Die Leute werden ihn auslachen, wenn der mit seiner Unterschriftensammlung zwecks Enteignung kommt.

Fragt sich, was für ein Anwalt diesem tuben Menschen zu geraten hat.

Alles gut, entspann dich.

Sicher nicht, Kinderlärm muss geduldet werden. Weinen erst recht.

Nein, der Nachbar kann dir gar nichts, auch wenn er hundert Mal zum Anwalt rennt. Er kann Unterschriften sammeln, so viele wie er will, du kannst auf jeden Fall in deiner Wohnung bleiben. Lasse dich auch nicht von deinem Parkplatz vertreiben.

Wichtiger wäre, dein Kind sofort richtig untersuchen zu lassen. Jede Nacht Bauchweh ist absolut in diesem Alter nicht normal und lässt auf eine Erkrankung oder schwere Nahrungsmittelunverträglichkeit schliessen.

Nein. Wenn das deine Eigentumswohnung ist, kann dich niemand Enteignen.

Du solltest gar nicht auf das dumme Gequetschte Reagieren. Wenn der einen großen Wagen hat, ist das ebenfalls nicht dein Problem.

Beschwere dich bei seinem Vermieter, das ist eine Zumutung.

sie weint doch sicher nicht die ganze Nacht?

Das ist nun mal so bei kleinen Kindern, daß sie weinen, wenn ihnen was weh tut. 

mit enteignen ist da gar nichts!

Sag ihm, er solle ausziehen u. wende dich ebenfalls an einen Anwalt, wenn er nicht aufhört!

Nein, können sie natürlich nicht. Wenn Kinder in der Umgebung wohnen, hat man als Nachbar einen gewissen Lärmpegel zu ertragen. Aber die Angabe, dass dein Nachbar aus Osteuropa kommt, ist wirklich mehr als überflüssig. Einfach "Mein Nachbar" hätte gereicht ;)

Ich weiß, dass ich dir hier jetzt keine Paragraphen als Untermauerung genannt habe, aber das übernehmen 100 pro andere Antwortende.

Und das mit dem Parkplatz ist sowas von affig. Keiner zwingt ihn einen SUV zu fahren. Soll er sich halt einen Polo kaufen.

Was will der Mann? Es ist Dein Eigentum und er soll mal ganz schnell die Füße still halten sonst,  bekommt er die Kündigung so schnell kann er ganicht gucken.

Nein! Dieser "nette" Nachbar kann nichts machen.Keine Sorge.

Babygeschrei,ist keine RUHESTÖRUNG !

Sondern etwas normales,Menschliches.

Aber es gibt Leute die immer was zu meckern haben..

Ach Quatsch. Ich würde einfach alle Gespräche mit ihm meiden.

Was möchtest Du wissen?