Nachbar versucht alles um mich aus meiner Wohnung rauszuekeln.

9 Antworten

Versuche es noch einmal über den Vermieter, wenn das nicht hilft, dann suche dir Rat bei einem Anwalt (wenn du zu wenig Geld hast, kannst du dafür beim Gericht Rechtskostenzuschuss beantragen). Denn Gemeinschaftsräume zu verschließen ist Nötigung. Wegen dem anschreien und anderen Schikanen kannst du vielleicht eine rechtliche Unterlassung einfordern. aber da kann dir der Anwalt sicher helfen, was geht und was nicht.

Nur vor kurzen stand mein alter Herd im Dachgeschoss im Flur, da ich erst jemanden brauchte der mir den in den Dachboden trägt.

Dein Nachbar hat sich wohl darüber geärgert,zu recht.

mein Nachbar hat im öffentlichen Wäscheraum mein Wäscheständer mit Klamotten in den Flur gestellt und das Schloss einfach gewechselt, sodass ich dort meine Wäsche nicht mehr aufhängen kann.

Er darf deine Sachen nicht rausstellen und Schloss wechseln.

Wenn die Nutzung des Raumes im Mietvertrag steht,dann

  • Man muss den Vermieter über die Mängel in Kenntnis setzen.(Per Einschreiben)

  • Setzen Sie ihm eine angemessene Frist zur Behebung der Mängel.Bei nicht schwerwiegenden Mängeln 2-4 Wochen. Bei Schwerwiegenden kürzer.

  • Die Frist muss datumsmäßig bestimmt oder bestimmbar sein. Also nicht schreiben „umgehend“ oder „sofort“, sondern „bis zum [Datum in drei Wochen].

  • Wenn die Frist abgelaufen ist,setzen Sie ihm eine kurze Nachfrist und kündigen Sie dem Vermieter an,dass Sie Die Miete kürzen werden.

  • Reagiert der Vermieter wieder nicht,mindern Sie die Miete gemäß Tabelle:

www.mietrecht-hilfe.de/miete/mietminderungstabelle.html

10% Nutzungsentziehung des zugesicherten Wasch- und Trockenraums AG Brühl Az.: 2 C 38/73

10% Bedrohung und Beleidigung des Mieters durch den Hausmeister AG Berlin-Neukölln MM 1986, Nr. 12, 30

Ich könnte mir auch eine Mietminderung wegen Bedrohung eines Nachbarn vorstellen.

Scheiben sie dem Nachbarn das er sie weder ansprechen noch anschreiben soll.

Schreiben sie dem Vermieter,dass er den Mieter auffordert,es zu unterlassen Sie anzuschreien.

die wasch- und trockenräume sind für alle mieter da. also müssen diese räume auch zugänglich gemacht werden für jeden. bezahlst du die nutzung dieser räume anteilmäßig mit der miete mit? falls ja, dann schildere dem vermieter den fall und drohe eine kürzung der miete an, wenn du da weiterhin nicht reinkommst.

desweiteren rate ich dir ganz dringend: such dir eine andere bleibe. du wirst irgendwann keine ruhige minute mehr haben, keine nacht mehr ruhig schlafen aus angst vor neuen aktionen, aus wut auf die hilflosigkeit und auch weil sich mordgedanken einschleichen werden.. du bist in einem jahr nur noch ein wrack!

du solltest deinem vermieter das mit diesem schreiben auch mitteilen, dass du dich wegen der dauernden angriffe des mieters xy nach einer anderen bleibe umschauen und ihn ggf. rechtzeitig/fristgemäß in kenntnis setzen wirst sobald du eine alternative gefunden hast. d.h. sofern du dich dafür entscheiden solltest

lg :)

Was möchtest Du wissen?