Nachbar verstorben, Karte an Frau verschicken?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich gebe dir völlig recht, man muss doch nicht noch über den Tod hinaus streiten. Vieleicht ergibt sich jetzt durch deine Anteilnahme wieder die Möglichkeit eines neuen, friedvollen Kontaktes. Es ist gut, was du machst!

Mach das ruhig. Wenn du mit ihm zerstritten warst, so hat das nur sekundär mit seiner Frau zu tun. Ein Beileidsbekundung und ein paar Blumen werden ihr sicher helfen den Schmerz besser zu ertragen und du wirst dich besser fühlen.

Mach das, das ist gut und sinnvoll....eine Geste dieser Art in so einer schweren Zeit gerade von euch ist Gold wert ! Vielleicht kann man ja auch so den Streit gleich mit begraben....hört sich doof an, ist aber so....irgendwann muss ja mal gut sein -Daumen hoch- !

Würde ich als versöhnlichen Abschluss sehen. Auch wenn es jahrelang Streit gab, sehe ich diese Geste als durchaus angebracht, auch wenn deine Frau dagegen ist. Vielleicht glätten sich dadurch die Wogen mit der Nachbarin, was sicher auch dir und deiner Frau gut tun wird.

Ja, natürlich. Wenn jemand stirbt, ändert das doch alles. Außerdem zeigst du dem Verstorbenen damit auch deine Achtung. Vllt. trägt es ja auch zum Frieden bei.

Ich finde deine Idee sehr gut. Man sollte nicht über den Tod hinaus böse aufeinander sein. wenn du verstehst, was ich meine.,

Du kannst auch reinschreiben, das du den Mann immer bewundert hast für seinen Tatendrang, auch wenn ich euch nicht immer einig gewesen seid.

Es wäre schon was schönes..deine Frau muss ja nichts davon erfahren ;>

ein schöner gedanke, mach es !

Was möchtest Du wissen?