Nachbar stellt Fahrrad als Platzhalter für seinen Wagen... rechtens?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Generell gilt, dass man hier keine "Platzhalter", egal welcher Art verwenden darf um einen Parkplatz im öffentlichen Raum zu reservieren. Ggf. könntest Du also das Fahrrad entfernen - oder die Polizei rufen, denn die sehen so etwas auch nicht gerne.

Natürlich wäre ein endgültig klärendes Gespräch das beste - damit ließe sich vielleicht Ärger vermeiden. Denn ich vermute, wenn Du das Fahrrad einfach auf den Gehsteig stellst, dass sich Dein Nachbar darüber aufregen wird.

ja das denke ich auch dass ihn das nicht freuen wird. denn dann hatte es ja seinen zeck nicht erfüllt

0

ich würde das Fahrrad wegstellen. Mein Auto parken und ausräumen und wenn du ausgeräumt hast auf den anderen Parkplatz stellen und das Fahrrad wieder hinstellen.


auch ne lösung , aber ich nehme da schon viel rücksicht und sehe nicht ein dass ich zb. die sprudelkästen hochschleppe...wieder aus dem 2. og runterlauf, die karre anschmeiss um dann 80 meter weit wegzufahren und womöglich im winter durch den schnee tappel bzw. durch den regen??!!

0
@BAPictures

Würde ich auch nicht machen. Wenn das eine öffentliche Straße ist kannst du da parken, wo ein Parkplatz frei ist. Gewohnheitsrecht gilt hier nicht.

0

Es ist nicht einmal erlaubt, dass man ein Kind oder seine Frau als Platzhalter hinstellt. nach der STVO ist kurz gesagt, das Fahrzeug, welches am nächsten an der Parklücke ist, berechtigt, zu parken. Platzhalter kennt die StVO nicht.

Was möchtest Du wissen?