Nachbar parkt Wohnwagen vor meinem Haus

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Normal nur max. 2 Wochen dürfte der stehen, ansonsten gib doch mal ne Meldung beim Ordnungsamt ab. Ansonsten hilft nur REDEN. Wenn er dich nicht stört? Lass ihn doch! § 12 Absatz 3 b STVO

Ob nun vor Deinem Haus 30Km/h gild und was für ein Strassenbelag vorhanden ist spielt keine Rolle. Ganz sicher wird auch nirgends ein Schild angebracht sein auf dem steht dass ausschliesslich Autos da parken dürfen, Anwohner eines Wohngebietes bilden sich dies nur oft ein dass andere Fahrzeuge da nicht parken dürften.

So lange eine Durchfahrtsbreite von 3m vorhanden bleibt, der Wohnwagen 5m von Fahrbahnschnittkanten entfernt ist und Keinem die Einfahrt zugeparkt wurde darf der da erstmal parken. Nun darf der dies aber nicht unendlich lange, der muss min alle 2 Wochen bewegt werden.

Du könntest Dich an das Ordnungsamt wenden, die würden Jemanden vorbeischicken und Dein Nachbar würde mitgeteilt bekommen dass sich Anwohner über dieses Dauerparken beschwert hätten (von wem es kommt dürfen die nicht sagen). Ob dem sofort ein Ticket gegeben werden kann wag ich zu bezweifeln da der ja behaupten kann dass er den 1 Mal wöchentlich benutzt und dafür nur immer den selben Parkplatz findet (es wird wohl auch Niemand beschwören können den Wohnwagen 2 Monate UNUNTERBROCHEN an gleicher Stelle gesehen zu haben). Der Mitarbeiter des Ordnungsamtes würde wohl einige Notizen machen (zB Ventilstellungen) und wenn dann der Wohnwagen nach 2 Wochen unverändert dasteht könnte es wohl erst ein Knöllchen geben.

Also um Dein Problem zu lösen bleibt eigentlich nur der Weg Deinen Nachbarn Mal darauf hinzuweisen, wenn mehrere Anwohner sich auch daran stören könnte man dies beim Rathaus vorbringen und ihm könnte dann zum Allgemeinwohl von der Stadt aus untersagt werden den Wohnwagen da zu parken.

Sieh mal in den §12 der StVO:

(3b) Mit Kraftfahrzeuganhängern ohne Zugfahrzeug darf nicht länger als zwei Wochen geparkt werden.

Somit begeht er also eine Ordnungswidrigkeit die geahndet werden kann.

Wenn Du nicht mit ihm reden willst/kannst dann weise ihn anonym darauf hin das er sich hier falsch verhält. Ändert er sein Verhalten nicht dann kannst Du bei Polizei/Ordnungsamt Anzeige erstatten, die können dann ein Verwarnungsgeld erheben.

Wenn Dein Nachbar clever ist dann fährt er mit dem Wohnwagen alle 2 Wochen einmal um den Block und parkt dann wieder.

Siehe §12(3b) der StVO: Mit Kraftfahrzeuganhängern ohne Zugfahrzeug darf nicht länger als zwei Wochen geparkt werden.

du kannst es beim Ordnungsamt anzeigen, dann macht man ggf eine Markierung an einen Reifen und überprüft das nach 14 Tagen, danach gibt es ein Verwarngeld für Deinen Nachbarn. Er kann aber auch alle 14 Tage den Wohnwagen anhängen, eine Runde durch den Ort fahren und ihn wieder hinstellen, da machst Du nix dran.

Und bitte nicht mit der Antwort kommen "spreche mit deinem Nachbarn, vielleicht versteht er das".

Warum nicht? Miteinander reden ist immer das, was man als Erstes versuchen sollte. Erst wenn das nicht hilft, kann man daran denken, härtere Geschütze aufzufahren. Meiner Erfahrung nach ist das aber meistens gar nicht nötig, da ein klärendes Gespräch oft Wunder wirkt. Kommt aber natürlich auch drauf an, in welchem Tonfall du deinen Nachbarn ansprichst.

Ein Wohnwagen darf nur vorübergehend auf einem öffentlichen Parkplatz abgestellt werden.

Dafür ist das Ordnungsamt zuständig "Ruhender Verkehr"

Das muss ja ein wahres Ungetüm von Wohnwagen sein, der Platz für zwei Autos einnimmt. Zwei Autos nehmen etwa neun Meter Platz weg!

ephox 18.12.2014, 22:48

Von der Deichsel bis hinten können das locker über 9m sein.

0
nurromanus 18.12.2014, 23:07
@ephox

Ja, meinetwegen. Weisst Du, was mich an Deiner Frage irritiert, ist die Tatsache, dass Du nicht schreibst, weshalb Dich der Wohnwagen da stört. Müsstest Du nun jeden Abend weiss Gott wie weit umher fahren, bis Du einen Parkplatz findest, oder hast Du ein abgedunkeltes Wohnzimmer, weil das Teil da steht, oder fehlt Dir nun jede Aussicht auf die Landschaft, dann hätte ich mehr Verständnis. Ganz entschieden mehr, im Vergleich dazu, falls die Triebfeder für Dein Anliegen einfach die "Illegalität" der Parkweise Deines Nachbarn sein sollte.

0

Was er tut ist genau genommen nicht rechtswidrig das heißt der Wohnwagen gilt in diesem Fall als Auto und DARF dort abgestellt werden. Also hast du keine Chance dich zu beschweren oder dagegen zu klagen. Auch wenn du es nicht hören willst, ist die Aussprache mit deinem Nachbarn die einzige Möglichkeit. Es sei denn ihr wohnt beide im gleichen Mietshaus und du kommst mit dem Vermieter gut klar. Ihn könntest du evtl darum bitten das er einmal mit deinem Nachbarn redet. sonst sehe ich keine Möglichkeit

LG Timplayer

Wenn du es dir nicht mit deinem Nachbarn verscherzen willst, versuchst du ja ein gutes Verhältnis zu ihm zu pflegen.

Dann ist das auch eine Basis, über genau sowas persönlich zu reden.

nur für max.2 Wochen erlaubt

Vor meinem Haus gilt 30 KM/h (Pflasterstein).

Die Geschwindigkeitsbegrenzung hat nichts mit dem Strassenbelag zu tun.

Ansonsten gilt überall noch die StVO, hier § 12, 3b:

Mit Kraftfahrzeuganhängern ohne Zugfahrzeug darf nicht länger als zwei Wochen geparkt werden.

jja

der darf zugelassen 4 wochen stehen - dann muss er bewegt werden, also.. 1 m :-) dann darf er weiter 4 wochen stehen - nur die kreide markierung der polizei am reifen muss anders sein

is so! :-P

( manche wohnen so - ganz legal - ehrlich! )

das heisst freiheit - die letzte freiheit in D... die immer mehr der realität angepasst wird, seit jahren!

beim ordungsamt, die prüfen nach und werden nicht sagen, wer der informant war

Lass doch den armen Nachbarn da so parken. Solche Nachbarn haben wir auch. das regt mich auf!

Warte mal, du willst es dir mit deinem Nachbarn nicht verscherzen, schaffst es aber scheinbar nicht, ihn da mal anzusprechen...sorry aber is das nich ein bissl feige?

Was möchtest Du wissen?