Nachbar parkt Wohnwagen vor meinem Haus

15 Antworten

Normal nur max. 2 Wochen dürfte der stehen, ansonsten gib doch mal ne Meldung beim Ordnungsamt ab. Ansonsten hilft nur REDEN. Wenn er dich nicht stört? Lass ihn doch! § 12 Absatz 3 b STVO

Siehe §12(3b) der StVO: Mit Kraftfahrzeuganhängern ohne Zugfahrzeug darf nicht länger als zwei Wochen geparkt werden.

du kannst es beim Ordnungsamt anzeigen, dann macht man ggf eine Markierung an einen Reifen und überprüft das nach 14 Tagen, danach gibt es ein Verwarngeld für Deinen Nachbarn. Er kann aber auch alle 14 Tage den Wohnwagen anhängen, eine Runde durch den Ort fahren und ihn wieder hinstellen, da machst Du nix dran.

Das muss ja ein wahres Ungetüm von Wohnwagen sein, der Platz für zwei Autos einnimmt. Zwei Autos nehmen etwa neun Meter Platz weg!

Von der Deichsel bis hinten können das locker über 9m sein.

0
@ephox

Ja, meinetwegen. Weisst Du, was mich an Deiner Frage irritiert, ist die Tatsache, dass Du nicht schreibst, weshalb Dich der Wohnwagen da stört. Müsstest Du nun jeden Abend weiss Gott wie weit umher fahren, bis Du einen Parkplatz findest, oder hast Du ein abgedunkeltes Wohnzimmer, weil das Teil da steht, oder fehlt Dir nun jede Aussicht auf die Landschaft, dann hätte ich mehr Verständnis. Ganz entschieden mehr, im Vergleich dazu, falls die Triebfeder für Dein Anliegen einfach die "Illegalität" der Parkweise Deines Nachbarn sein sollte.

0

Stellplatzmiete mit Guthaben der Betriebskosten verrechnen, ist das erlaubt?

Hallo zusammen, Ich habe hier das Problem, das ich vor zwei Jahren die Stellplatzmiete, nachdem ich der Genossenschaft Bescheid gegeben habe, eingestellt hatte, weil dort dauerhaft ein Wohnwagen abgestellt war und auch pausenlos Autos kaputt gemacht worden sind. Man sagte mir, das man die Missstände beseitigen wird und gibt mir dann Bescheid. Danach kam noch einmal jemand und meinte, das ich zunächst mal befreit werde. keine Zeitspanne, kein gar nichts, auch keine Aufforderung oder Bestätigung. Nach über einem Jahr, bekam ich mal eine Aufforderung, das ich den rückständigen Betrag zahlen muss. Ich schicke daraufhin Bilder die ich gemacht hatte von dem Wohnwagen der immer noch da stand und auch von den kaputten Autos. Wieder keine Antwort, aber auch keinerlei Mahnung oder Aufforderung zu den ausstehenden Kosten. Ich suchte mir in der Zwischenzeit einen Tiefgaragenstellplatz von einer Mieterin im Haus. Die Tage kam, bezüglich einer Beschwerde die ich gestellt hatte....hatte nichts damit zu tun....erneut der Herr der Genossenschaft, hörte sich meine Beschwerden an und kamm danach gleich zu dem Thema Stellplatz. Seine Aussage: Ich habe als Mieter die Pflich, da der Stellplatz in der Miete dabei ist und ich somit auch kein Recht zur Kündigung dazu habe, die Kosten rückwirkend zu tragen. Es liegt, laut seiner Aussage, in meiner Pflicht, diesen frei zu halten oder zu schauen, wer da parkt und nicht die Genossenschaft und somit haben sie beschlossen, die rückläufigen Kosten mit meinem Guthaben der Betriebskostenabrechnung zu verrechnen. Seine Aussage zusätzlich, sie haben den Wohnwagen entfernen lassen, obwohl das auch nicht die Aufgabe der Genossenschaft wäre und somit wäre mein Platz wieder uneingeschränkt nutzbar...da ja auch die Schranke die immer auch ist/war, gerichtet wurde. Daraufhin ging ich zu dem Stellplatz...Schranke immer noch defekt und weiterhin Parker, die nicht hier mieten,teils abgemeldete Autos, was aber laut Polizei die Genossenschaft regeln müsse...laut Genossenschaft aber wir Mieter?? Meine Frage, was soll oder kann ich hier noch machen? Darf die Genossenschaft die Kosten die ich meiner Meinung nach wie auch weiter gegeben nicht tragen werde, wenn ein Parken nicht gewährleistet ist und die Schranke nicht wie er behauptet, gerichtet wurde? von meinem Guthaben abziehen? hatte weder eine Mahnung noch Aufforderung zu den offenen...wie er sagte...Zahlungen nur einmal vor zwei Jahren, worauf ich dann ein Schreiben mit Bildern, warum ich nicht mehr bezahle, hin geschickt hatte (keine Antwort drauf,auch keine Aufforderung mehr, gar nichts) bitte gebt mir einen Rat dazu, das ich mir eventuell einen Anwalt sparen kann bedanke mich schon mal im Voraus

...zur Frage

Auf der Hauptstraße parken erlaubt verboten?STÖRT

So , bei uns parken seit kurzem bei der Ausfahrt aus dem Dorf und im Nachbardorf zwei Autos MITTEN auf der Straße.Es gibt schon seit längerem Autos , die eben ein Stück auf den Gehweg fahren und dort parken , da kommen aber zwei Autos vorbei.Seit kurzem paren auf der Hauptdurchfahrtsstraße zwei Autos mitten auf der straße , so das es wie eine Verkehrsinsel wirkt.Ich finde es echt eine Frechheit , würde jeder so parken , wäre die Hauptstraße nichtmehr befahrbar.Darum möchte Ich bei der Polizei anrufen und mich beschweren!Ich meine wenn es stark regnet , rechne Ich nicht damit , dass ein unbeleuchtetes auto auf der Aortsausfahrt mitten auf der straße parkt!Wer bezahlt denn wenns knallt?

...zur Frage

Nachbar parkt auf dem Gehweg direkt vor meinem Haus

Hallo liebe Forumsmitglieder, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Mein gegenüber wohnender Nachbar parkt direkt auf dem Gehweg vor meinem Haus mit 2 PKW´s. Ich habe ihn gebeten, er möge doch auf seiner Seite parken, keine Reaktion. Er parkt auch immer gegen die Fahrtrichtung. Meine Frage, was kann ich tun, oder muss ich das so hinnehmen. Ist nicht besonders schön, wenn man beim Frühstücken immer die PKW vom Nachbarn vor der Nase hat. Herzlichen Dank bereits im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?