Nachbar legt Komposthaufen an der Grenze zu meinem Grundstück-wie kann ich mich wehren?

2 Antworten

  1. Der Komposthaufen Gemäß § 906 Abs. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) kann ein Grundstückseigentümer Immissionen von einem Nachbargrundstück nur dann verbieten, wenn sie sein Grundstück wesentlich beeinträchtigen. Von einer wesentlichen Beeinträchtigung kann man bei Komposthaufen, die an der Grundstückgrenze liegen, grundsätzlich wohl ausgehen (vgl. Urteil des LG München vom 23.12.1986, Az.: 23 O 14452/86). Allerdings kommt es immer auf den konkreten Einzelfall an. Wenn der Komposthaufen so angelegt ist, dass wirklich nur hin und wieder Fäulnisgerüche entweichen, die man durch das Abdecken mit Erde eindämmen kann, wird Ihr Nachbar keine Abwehransprüche gegen die Komposthaufen erheben können. Aus: http://www.frag-einen-anwalt.de

Moin.

Stinkt der Kompost deines Nachbarn wirklich ,macht dein Nachbar grundsätzlich was falsch ,da ein guter Komposthaufen nicht stinkt sondern allenfalls "duftet" ( etwa nach Wald o.ä. )

Baum zerstört Abgrenzungsmauer, welche Behörde kann man einschalten damit der Vermieter von Nachbarhaus etwas unternimmt?

Hallo Community,

sehr nahe an der Abgrenzungsmauer zu unserem Grundstück steht auf dem Nachbargrundstück ein schiefer Baum dessen Wurzeln sich sehr ausgedehnt haben, so das mittlerweile die Mauer eine Schräglage hat und schon brüchig ist.

Es besteht die Gefahr dass der Baum oder auch die Mauer kippt und sich dabei Jemand verletzten könnte.

Auf Schreiben hat die Vermietung nicht reagiert.

An welche Behörde bzw. Amt kann man sich wenden, dass die sich darum kümmern, denn hier sind eindeutig Personen in Gefahr.

Ich hoffe auf hilfreiche Antworten.

LG

johnnymcmuff

...zur Frage

Parken auf einem Stück von Nachbars Grundstück: Gilt nach 30 Jahren Gewohnheitsrecht?

Weil seine Einfahrt zu eng ist, parkt unser Nachbar mit dem Auto zur Hälfte auf unserem Grundstück. Wir haben das Grundstück seit 3 Jahren, der Nachbar ist neuer Besitzer seit 2 Jahren. Seit den 80er Jahren ist das Parken nicht beanstandet worden und war kostenlos. Kann sich mein parkender Nachbar auf Gewohnheitsrecht berufen? Wie kann ich Mietzahlung oder Kauf des betroffenen Streifens verlangen?

...zur Frage

Darf der Nachbar den Kompost auf unser Grundstück schütten?

Unser Nachbar hat schon länger seinen Komposthaufen neben unserem Grundstück angebracht. Bisher war dieser mit Bretter eingezäunt. Seit ca. 2 Monaten nicht mehr! Nun lagert dieser den Kompost so, das dieser gegen unsere eigenen Materialien, wie z.B. Dachziegel, fällt. Mittlerweile schon ca. 1/2 Meter hoch. Darf er das? Was kann man da machen?

...zur Frage

Nachbars Sonnensegel ist auf unsere Einfahrt geneigt und hat nur 30 cm Abstand, muss ich das hinnehmen? Habe Angst vor Starkregen, der mein Carport flutet?

Hallo,

ich wohne in Hessen in einem Baugebiet mit EFH. Grenzbebauung ist erlaubt für Carports, Garagen und Gartenhäuser bis zu einer gewissen Größe. Nun baut der Nachbar ein Sonnensegel von seinem Haus in seine Hecke rein - stark abschüssig, 30 cm von unserer Grenze etwa 1m Hoch auf über 10 m länge. parallel dazu ist unsere Einfahrt mit Hauseingang und Barport. Nun die Frage ob ich mich dagegen wehren kann, denn meine Sorge ist, dass bei einem Starkregen (kommt in unserer Region ca. 2-3 mal im Jahr vor) das Wasser entlang des Segels zu uns schießt. Hinzu kommt dass es bei Regen sowieso schon an einer Stelle von deren Hecke auf unser Grundstück läuft und unsere Entwässerung der Einfahrt es gerade so geschafft hat bisher. Was wäre meine Vorgehensweise? Natürlich erst mal mit dem Nachbarn reden, aber das Segel war sicher teuer und er wird sich erfahrungsgemäß querstellen.

Danke schonmal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?