Nachbar klaut Parkplatz, was tun?

19 Antworten

Sei schlau, nicht agressiv:

Den teilweise richtigen Rat hast Du schon bekommen. Schreib einen Zettel (wasserfest verpacken) und klemme ihn unter seinen Scheibenwischer. Schreib ungefährt so:

Lieber Nachbar, vielleicht haben Sie nicht bemerkt, dass Sie ihr Auto immer auf meinem Parkplatz abstellen. Diesen Platz habe ich angemietet und somit zahle ich Monat für Monat dafür. Demnächst werde ich mir selbst ein Auto anschaffen und bis dahin hätte ich gerne, dass meine Gäste dort parken können. Deshalb bitte ich Sie, an diesem Platz nicht mehr zu parken.

Allerdings wäre ich auch bereit, Ihnen diesen Platz vorerst bis zum ... zu überlassen, wenn Sie bis dahin die Miete im voraus dafür bezahlen. Wie hoch diese ist, würde ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch mitteilen, bei dem wir auch einen Mietvertrag unterschreiben können.

Bitte haben Sie Verständnis, dass ich ohne eine entsprechende Vereinbarung, die Fremdnutzung meines Parkplatzes nicht länger dulden kann.

Wenn Du das so schreibst, triffst Du normalerweise auf Verständnis und erhältst so die Parkplatzmiete erstattet oder der Nutzer wird sein Auto nicht mehr da abstellen.

Falls er aber wirklich uneinsichtig ist, kannst Du danach über den Vermieter erreichen, dass der Platz nicht mehr fremd genutzt wird.

Wichtig: Damit nimmst Du Stress raus, lernst vielleicht einen netten Menschen kennen und hast womöglich ein paar Euro zusätzlich.

Noch hast du doch kein Auto, oder magst die Fläche bis dahin anderweitig nutzen?

Wenn ein Parkplatz mit angemietet wird, wird dieser Platz dann nicht ausgeschildert, indem irgendwo ein kleines Schild angebracht ist mit dem Nummernschild darauf (natürlich nicht wirklich dem vom Auto)? Ansonsten musst schauen ob du dir das besorgen und anbringen darfst. Dann kannst ihn auch einfach abschleppen lassen. Ich denke nicht, dass sich die Polizei großartig damit befasst. Die werden den Autofahrer einfach ggf. bitten das Auto wegzufahren. Aber für sowa sgibt es eben wie gesagt abschleppdienste. Aber erst mal mit dem Nachbar reden.

Lustigerweise sind es 2er Parkplätze und unsere sind nicht nummeriert. Es ist egal ob ich ihn nutze oder nicht ich zahle dafür jeden Monat und wenn man mich nicht freundlich fragt, verbiete ich es jedem der so dreist ist.

0
@Cocoraji

Du willst zur Polizei rennen wegen eines Parkplatzes, den du gar nicht brauchst? Ja, so macht man sich Freunde in der Nachbarschaft.

1

Komisch. Warum immer gleich nach der rechtlichen Keule greifen. Du kennst doch gar nicht die Umstände, von denen der andere ausgeht.

Aktuell brauchst Du den Parkplatz nicht? Dann würde ich einen freundlich geschriebenen Brief unter den Scheibenwischer klemmen, in dem Du schreibst, dass Du ihn gerne solange dort weiterparken lässt, bis Du den Parkplatz selbst benötigst (konkret mit Datum benennen).

Sollte das nicht fruchten, wende dich an den Vermieter. Bestenfalls hat der andere den gleichen Vermieter wie Du.

Wichtig ist, dass optisch am Parkplatz klar ist, dass dieser nicht frei verfügbar ist. Dazu reicht ein Schild des Vermieters an der Einfahrt o. ä. und kann bis zur Sperrvorrichtung gehen.

Ja klar warum verschenk ich nicht gleich Geld? In Deutschland ist alles klar strukturiert. Keiner schenkt dir hier etwas. Wäre es sein Parkplatz und ich würde drauf stehen wäre mein Wagen jetzt weg!

0
@Cocoraji

Hast Du meinen Beitrag überhaupt gelesen oder reagiert Du nur auf Stichworte?

... und Nein, das ist in Deutschland mitnichten so. *Du* bist so. Beide Aspekte erkennbar daran, dass Du nach einer belastbaren absoluten Richtlinie suchst, die nicht gibt. Deutschland ist so, wie man sich selbst verhält.

Das, was Du veranstalltest ist IMHO Rechthaberei. Du hast keinen finanziellen Vorteil, wenn dein Nachbar den Parkplatz noch nutzt, solange Du gar kein Fahrzeug hast.




0

Was möchtest Du wissen?