Nachbar ist psychisch krank,randaliert,dreht durch und keiner macht was

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

ich verstehe deine situation da selbst mal einer neben mir gewohnt hat der sich so verhalten hat.endgültig weg war der erst als er im suff nackt durchs haus gerannt ist und behauptete er bringt alle um,woraufhin er von der polizei die ich gerufen habe abgeführt wurde und vom vermieter rausgeworfen wurde.

aber nun zu deiner frage : filmen.nimm dir ne kamera und filme sein verhalten.das mit der deko habt ihr hoffentlich als sachbeschädigung angezeigt.und dass su angst um deine tochter hast ist klar denn sie kann ja nichteinmal draußen spielen wenn da dieser kerl herumläuft.als wie gesagt nimm alles auf und zeige es dem vermiert bze. gleich der polizei. ich rate dir auch dich an den sozialpsychiatrischen Dienst zu wenden und diesen mal zu kontaktieren.

Die von der Polizei wissen bescheid und es passiert einfach gar nichts,die versuchen nur nett mit ihm zu reden :( Der sozialpsychiatrischer Dienst kann den doch auch nicht einfach so "mitnehmen",oder?Sein Betreuer von der Caritas und sein gesetzlicher Betreuer schätzen ihn als netten,ruhigen Menschen ein..

0
@Juma123

genau das selbe ist im Miethaus, in dem meine Tochter wohnt, heute Nacht/früher Morgen auch zum wiederholten male passiert: schwer psychisch kranker Nachbar, ist die halbe Nacht ausgerastet und hat im Haus randaliert, Mauerwerk beschädigt, Fußabtreter durcheinander geschmissen und Unflätigkeiten gebrüllt, die ich hier nicht wiedergeben möchte sowie die Worte "ich bringe euch alle um"

Meine Tochter ist vollkommen verstört zur Arbeit gefahren, wo sie heute ein wichtiges Meeting absolvieren muss.

Ich habe Polizei, sozial-medizinischen Dienst und die Hausverwaltung informiert. Die Reaktion auf die Not von betroffenen Bürgern war eher herunterspielend, desinteressiert. Erst als ich mit dem Einschalten höherer Stellen drohte, wurde man dann aktiver.

Das ist nicht das erste mal, dass dieser Mann ausrastet. Das passiert immer wieder und niemand fühlt sich bemüssigt, ihn dauerhaft in eine Heilanstalt einzuweisen bzw. dafür zu sorgen, dass er seine Medikamente nimmt.

Warum schützt uns der Staat nicht vor so etwas??? I

0

da hilft nur anzeige,wegen bedrohung und wenn sie nichts unternehmen dienstaufsichtsbeschwerde,alles schriftlich und mit zeugen und wenn sie immer noch zu langsam sind die örtliche presse

Mietlinderung ist die eine Sache ob es danach Wohnlicher dort ist die andere. Gerade mit einem kleinen Kind wenn es zu aggressiven Verhalten kommt ist damit nicht zu spaßen. Nun was ich dir Raten kann ist erstens wirklich richtig kleinlich zu sein und wegen jeder noch so kleinen kleinigkeit die Polizei zu rufen. Der Mann saugt nackt ruf die Polizei. Der Mann randaliert ruf die Polizei. Der Mann schreit rum ruft die Polizei. Manchmal muss man seinen Freund und helfer solange nerven bis es ihn selbst nervt um gewissen Handlungen zu erwirken. Zweitens versuch Beweise zu sammeln! Nimm den guten Herr mal mit einer Kamera auf oder schiess ein Foto wenn er mal nackt saugt mach das aber bloß nicht alleine und möglichst unauffällig danach könnt ihr als gemeinschaft mal zu Caritas gehen und ne kleine Präsentation halten lass aber bitte deine arme Tochter nicht alleine zuhause ich will den Teufel nicht an die Wand malen aber Sicher ist eben sicher. Sollte keine der beiden Maßnahmen in absehbarer Zeit zu irgendwelchen Reaktionen führen würde ich mir eine neue Wohnung suchen ;)

Viel Glück Isorael

Wohnlicher wird es dadurch wahrscheinlich nicht.Unser Plan war eher,dass der Vermieter sich dann was überlegen muss wenn er für fünf Wohnungen weniger Miete bekommt (da halten die Nachbarn zum Glück fast alle zusammen).Das stört alle anderen hier im Haus genauso,deswegen sollte er doch eher derjenige sein der sich eine neue Wohnung sucht.Hab bis jetzt auch wegen jeder Kleinigkeit bei der Polizei angerufen. Meine Tochter ist erst zwei,da wird noch doppelt und dreifach aufgepasst,vor allem bei so einem Typen.Aber man weiss halt nie ob der mal komplett durchdreht :(

Danke fürs Glück wünschen ;)

0

Auch wenn sie 1000 Mal wegen Kleinigkeiten die Polizei ruft, wird das Problem trotzdem nicht behoben.

Eine Unterbringung durch die Polizei erfolgt nur, wenn eine erhebliche Fremd- oder Eigengefährdung von der Person ausgeht und das zuständige Gesundheitsamt (Kreisverwaltungsbehörde) zu diesem Zeitpunkt nicht im Dienst ist!

Eine Unterbringung ist ein massiver Eingriff in die Grundrechte. Selbst nach einer Unterbringung durch die Polizei muss ein Richter über die Dauer und die Rechtmäßigkeit der Unterbringung entscheiden.

0
@redelephant

Genau,das ist es..Leider! Auch wenn es natürlich richtig ist,dass man nicht jeden einfach so einweisen kann, nur bei ihm ist es wirklich eine Frage der Zeit bis mal richtig was passiert..

1
@Juma123

Ich kann voll und ganz verstehen, wie du dich fühlst. Aber rechtlich hast du wenig Chancen, gegen deinen Nachbarn vorzugehen. Die beste Lösung für dich wäre einfach auszuziehen... so hart das auch klingt.

0
@redelephant

Ja,nur dann müssten fünf andere Mietparteien auch ausziehen,nur wegen einem Typen der hier regelmäßig durchdreht.

1

Ja, diese pseudo-Hilfe, keiner fühlt sich zuständig, der "gefährdet" keinem. Juma, was hilft ist Pfefferspray, völlig erlaubt, als Selbstverteidigung. Was soll noch passieren, Euch körperlich noch mehr beschädigen? Ich war kurz davor, habe auch ein total verrückter Nachbar, hat mich mehrmals verfolgt, Polizeianzeige mit Protokoll und Unterschrifte hat nichts gebracht, Hausverwaltung und Vermieterin auch nichts gebracht. Dann habe ich mal lauter mit meiner Nachbarin ans Telefon geredet- er belauscht jeden übrigens- so laut, dass er gehört hat, wenn er so weiter macht, betätige ich mein Pfefferspray. Seitdem ist Ruhe.

Wenn ihr ihm echte Hilfe leisten wollt, ist Miete kürzen nicht der Weg. Polizei ist auch nicht der richtige Ansprechpartner, erst wenn es zu einer Katalogstraftat gekommen ist. Dieser Mensch braucht Hilfe von seinen eigenen Familienangehörigen. Sie können auf ihn einreden.

Familienangehörige hat er nicht. Es geht mir ehrlich gesagt nicht darum ihm Hilfe zu leisten,das ist bestimmt nicht meine Aufgabe. Der muss entweder in die Psychiatrie,betreutes Wohnen oder sowas. Klar tut es mir leid,dass er psychisch so daneben ist aber mir tut meine Tochter leid die sich so einen Mist mitansehen muss und der Rest der Nachbarn..

1
@Juma123

Ja klar, dem soll man auch noch Leid tun oder wie? betreut gehört er und mir tun ALLE Menschen Leid, die unter sowas leiden müssen, weil unser System so Sch... ist, dass es nichts unternimmt! Diese alte alleinsetehnde- und auch noch Frührentner- Männer, die sind ein echtes Problem und die Regierung tut nichts, wie immer! Mein Nachbar ist steingesund und terrorisiert das ganze Haus, die alle andere 8 Parteien!

1

Noteinweisung durch den Rettungsdienst und die Polizei? Warum nicht möglich? Wenn jemand randaliert und anzunehmen ist, dass Fremd- oder Eigengefährdung vorliegt, ist dies durchaus im Rahmen des Möglichen.

Das sehen die "netten" Polizisten leider anders.Die haben kurz mit ihm gesprochen und waren ganz schnell wieder weg.Haben danach nochmal bei der Polizei angerufen (weil keiner es für nötig gehalten hat bescheid zu sagen wie das Gespräch mit ihm war),da wurde dann gesagt wir könnten nur bei jedem Randalieren anrufen und sonst könnten die in so einem Fall gar nichts machen. :(

1
@Juma123

Dann hat die Polizei sich entweder nicht korrekt verhalten oder es lag keine Fremd- oder Eigengefährdung vor.

0
@touchdown331

Wenn er mit dem Igel aus Stein von meiner Mutter ne halbe Stunde gegen die Tür schlägt dann ist es doch nur Sachbeschädigung,oder?

1
@Juma123

Durchaus...Dann sollte die Polizei dies auch zu Sehen bekommen. Oder dies sollten mehr Leute aussagen. Ich war nicht dabei, ich kanns nicht beurteilen. Im Normalfall ist die Polizei durchaus recht flott was Einweisungen etc. betrifft - muss sie ja auch, kann ja auch gefährlich werden...

0
@touchdown331

Ja,das haben mehrere Nachbarn mitbekommen.Also wir haben es gehört und man hat anschließend seine Wohnungstür gehört.Unsere sind da gar nicht flott :(

0
@Juma123

Ich denke, soo krass wird der Sachverhalt nicht sein, oder? Es ist tatsächlich so, dass nicht jeder, der rumschreit, gleich festgenommen oder eingewiesen werden muss...

0
@touchdown331

Das ist mir auch klar!Aber jemand der sich nachts im Flur versteckt um sich anzuschleichen und jemanden zu umarmen,der mitten in der Nacht sehr lange gegen die Wohnungstüren von einer anderen Wohnung schlägt,der meiner Nachbarin sagt:man müsse die fenster schließen weil computer durch die gegend fliegen,der ständig halbnackt oder sogar komplett nackt zu sehen ist,der leise lachend durch die gegend läuft,mehrmals die deko vor der wohnungstür kaputt macht und laut "friedhof,friedhof" schreit und dabei völlig auf 180 ist und so durch den garten läuft den hättest du bestimmt nicht gerne mit im haus,oder???

1
@Juma123

Dann kann ich halt nicht verstehen, dass unsere hochgeschätzte Polizei nichts macht. Die von den anderen Usern genannten Organistationen sind rechtlich nicht in der Lage in solch einer Situation effektiv dagegen vorzugehen. Es bleiben also nur der Rettungsdienst (für die medizinische Indikationsstellung zur Zwangseinweisung) und die Polizei (zur Mitdurchführung) sowie im Anschluss ein Richter, der den "Zwang" anordnet.

Du kannst bis dahin nur immer wieder die Polizei rufen und tatsächlich dies alles per Video dokumentieren.

Anderer Vorschlag: Wohnungswechsel.

0
@touchdown331

Kann es auch nicht verstehen,aber es passiert einfach gar nichts. :(

Dann müssten fünf andere Mietparteien auch ihre Wohnungen wechseln. Deswegen wollen wir alle die Miete kürzen,damit sich der Vermieter mal was überlegt.

1
@Juma123

Was soll denn der Vermieter machen? Ich denke, solange der seine Miete bekommt, ist dem dies relativ egal.

Natürlich, wenn er zwischenmenschlich nicht total abgefahren ist, könnte er sich darum kümmern - Aber wie? Er kann ihm nicht kündigen, nur weil er krank ist.

0
@touchdown331

Sein Eigentum wird doch genauso beschädigt (die Wohnungstür,die mittlerweile nicht mehr schön aussieht). Selbst er könnte doch eine Anzeige wegen Sachbeschädigung machen und so bestimmt irgendeinen Kündigungsgrund finden. Deswegen wollen wir alle die Miete kürzen,dann ists ihm wahrscheinlich nicht mehr so egal.

1
@Juma123

Ja, die Denke mag schon richtig sein - nur ist dies meiner Meinung nach kein Grund zur Mietminderung. Gründe für eine Mietminderung müssen ursächlich bei der gemieteten Sache liegen oder zumindest irgendwie mit dem Vermieter / der Wohnung zusammenhängen. Jetzt werdet nicht unfair, was kann denn der Eigentümer dafür?! - Wieso lässt ihr euch nicht beraten - tatsächlich vom Sozialpsychiatrischen Dienst oder Schreibt einen Brief ans Gesundheitsamt oder eine gerichtliche Behörde?

0
@touchdown331

Erheblicher nächtlicher Lärm,natürlich ist das ein Grund. Was der Eigentümer dafür kann?Es ist ihm schon sehr lange bekannt,dass der Mieter nicht wirklich gesund ist,randaliert usw. Das macht er nicht erst seit ein paar Tagen.Kann nicht nachvollziehen,dass von ihm keine Anzeige kommt oder überhaupt eine Reaktion.Es wird doch sein Eigentum zerstört (die Wohnungstür).Habe heute mit dem SPD gesprochen,die können gar nicht verstehen,dass der Betreuer meines Nachbarn nichts unternimmt und wollen sich mit denen in Verbindung setzen.Aber wirklich was machen können die auch nicht.

0
@Juma123

Ja, eben - "wirklich was machen können die auch nicht" - Dies mag ein Problem sein. Es ist leider so, dass erstmal Richtig was passieren muss, bevor irgend eine öffentliche Stelle etwas unternimmt.

Ich an deiner Stelle würde die Wohnung wechseln.

0

einen ähnlichen Typen hatten wir auch mal... Die SPD kann da helfen.

Nein, natürlich nicht die Partei - sondern der sozialpsychiatrische Dienst. Einfach mal googlen und an die wenden.

Hätte mich auch sehr gewundert wenn "die" SPD was machen könnte ;)

Aber die können doch nichts anderes machen als mit ihm zu sprechen oder?

Man kann ihn ja schlecht einweisen lassen..und selbst wenn wäre er wenns für ihn gut läuft doch nach 24 Stunden wieder zu Hause..

1
@Juma123

Nicht mal die SPD -sozialpsychiatrische Dienst- kann was, es muss zuerst ein richtiges Gerichtsverhandlung laufen, keine Sau weist ihn einfach so ein- schön wärs, da wäre unser Nachbar schon lange weg hier. Keiner tut was, das ist die bittere Wahrheit. Soweit ist Deutschland gekommen.

1

Was möchtest Du wissen?