Nachbar ist Imker - werden wir deswegen öfter von Bienen gestochen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mein Großvater war Imker und ich wurde nie gestochen. Prinzipiell besteht durch mehr Bienen ein höheres Risko gestochen zu werden, jedoch sind Bienen nicht angriffslustig. Wenn man sie mit hektischen Bewegungen jagt, kann es schon sein, dass sie zum Gegenangriff übergehen. Vorsichtig sollte man mit Getränken sein, die offen herumstehen. Das kann schnell lebensbedrohlich werden, wenn man im Mund von einer Biene gestochen wird.

Bienen stechen dann, wenn sie sich bedroht fühlen oder angeriffen werden. Bienen stechen auch nur zur Selbstverteigigung!
Keine Biene sticht dich, wenn sie in Ruhe gelassen wird. Bienen stechen auch dann nicht, wenn sie um dein Butterbrot herum schwirren und du sie nur beobachtest!

Eindeutig ja.

Wir hatte auch einige Zeit einen "imkernden" Nachbarn und hatten natürlich dadurch sehr viel mehr Bienen in Haus und Garten, was zwangsläufig auch das Risiko erhöhte, gestochen zu werden.

Was möchtest Du wissen?