Nachbar duldete jahrelang eine alte Mauer und jetzt...

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo. Solange die Mauer nicht einsturzgefährdet ist kann der Nachbar euch garnichts.Und auf Grund der Aussage des Nachbarn scheint mir das eher ein optisches Problem für den Nachbarn zu sein.Das ist dann sein Problem und nicht deins.Das Ordnungsamt dürfte bei einer optischen Angelegenheit nicht unbedingt handeln.Es sei denn die Mauer würde die Einsicht in eine Strasse behindern.Naja und mal ehrlich gesagt solche Nachbarn gibts überall.Ihr könnt weiter ruhig schlafen.Tipp:Standardfragen die du geben kannst sind:Wer sagt das? Wer will das wissen? Gruß Ralf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermutlich versucht er nur auszutesten, wie weit er mit euch gehen kann. Möglicherweise hat er mit seinem Ansinnen bei dem Vorbesitzer " auf Granit gebissen".

Je nach Bundesland sind die Nachbarschaftsgesetze unterschiedlich. Wenn Ihr die Mauer mal angenommen abreißen würdet, müsste sicher eine neue Einfriedung her - in vielen Bundesländern sind die Grenzzäune kostenmäßig von beiden Nachbarn je zur Hälfte zu bezahlen. Ggf. dürfte ihn eine solche Kostenbeteiligung ( falls das bei euch auch so geregelt sein sollte ) schon ausreichend abschrecken.

Was die Dauer des Bestehens der Mauer anbelangt, so ist dies für die Forderung des Nachbarn nicht ausschlaggebend, falls diese z.B. einsturzgefährdet ist. Sollte sie allerdings optisch nur unansehnlich sein, dann muss er damit leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chicksaw
29.10.2012, 12:46

Wir wohnen in NRW.

Wir haben ihm ja auch schon angekündigt, dass die Mauer weg kommen wird, aber eben erst nächstes Frühjahr, da wir an der Stelle unsere Stellplätze machen wollen und uns die Mauer optisch auch nicht zusagt. Aber er will, dass wir jetzt was tun.

Von anderen Nachbarn wissen wir, dass er wirklich schon Jahre lang gegen diese hässliche Mauer wettert und dass der Vorbesitzer da auch schon nichts gemacht hat. Ich denke auch, dass er seine Grenzen austesten will.

0

Sollte die Mauer wirklich einsturzgefährdet sein, kann er euch das natürlich auferlegen. Nur weil er die Mauer bei anderen geduldet hat, heißt das nicht, dass er das bei euch auch dulden muss. Es kann ja auch sein, dass es ihm erst jetzt "aufgefallen" ist. Prinzipiell kann der Nachbar euch direkt nicht zwingen, kann jedoch ne Behörde einschalten, die es euch dann auferlegt. Im schlimmsten Fall, einfach warten, bis da was von nem Amt oder dergleichen kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chicksaw
29.10.2012, 12:40

Wir werden es einfach abwarten. Diese Mauer steht schon so lange so da und sieht einfach unschön aus. Vielleicht schließt er einfach vom Optischen auf die Stabilität. Aber dass sie wirklich einsturzgefährdet ist, glaubt hier in der Straße niemand. Es war von uns sowieso geplant, im nächsten Frühjahr die Mauer abzureissen, aber er kann und will scheinbar nicht bis zum Frühjahr warten. :-(

0

Wenn die mauer jahrelang geduldet wurde, kann er daran nichts ändern und muss damit leben. Hat er Pech. Wenn die Mauer allerdings wirklich Mängel aufweist und sie einsturzgefährdet ist, dann müsst ihr natürlich Handeln und die Mauer sanieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chicksaw
29.10.2012, 12:41

Ja, wir wären die Letzten, die gegen so eine Mauer nicht was untenehmen würden, wenn sie wirklich mangelhaft wäre. Das kann wohl nur ein Sachverständiger feststellen, aber den wird er schon selber beaufragen und bezahlen müssen...

0

frag bei euch auf der stadt nach dem nachbarschaftsrecht nach. da steht einige sdrin. vielelicht hilft das schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gewohnheitsrecht...wenn es ihn bis dato nicht gestört hat und das Ding nicht am Auseinanderfallen ist kann der gar nichts machen.

GruSS

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?