Nachbar bohrt und hämmert so gut wie jeden Tag.

4 Antworten

Sprich ihn doch einfach mal an und frage ihn. Frag ihn, ob er es nicht etwas einschränken kann, daß es stört und Du es als belästigend empfindest.

Wenn es nicht nachläßt, bleibt Dir nur die Möglichkeit, Deinen Vermieter zu informieren.

Solnage er sich an die Ruhezeiten hält kann auch der Vermieter nichts dagegen machen

0

Es gibt doch "Bohrzeiten" an die er sich auch halten muß. Du kannst ihn mal ansprechen oder dich gleich beim Hauseigentümer beschweren.

Zeig mir mal wo das mit den "Bohrzeiten" steht.

Neu eigenzogene Haben das Recht auch Sonntags zu bohren aber nur für 2 Wochen nach dem Einzug.

0
@apoc1984

Es würde mich nicht stören, wenn es ein Neueingezogener paar Wochen lang machen würde. Aber er wohnt hier seit Jahren und mal wird es besser, mal schlimmer so wie jetzt.

0

Es gibt gesetzlich vorgeschriebene Ruhezeiten, an die hat sich jeder zu halten, damit niemand belästigt wird. Auch in der Hausordnung sollte dies vermerkt sein. Ansonsten beim Vermieter erkundigen.

Gewerbe (laut) in reinem Wohngebiet

Hallo Ich suche dringend Hilfe bei der Beantwortung einer Frage. Wir haben letztes Jahr in einem kleinen Dorf in einer Tempo 30 Zone fern ab von Lärm und Stress ein EFH gebaut. Die Gesamte Strasse ist laut Bauaufsicht ein "REINES WOHNGEBIET"

Unser Nachbar betreibt eine Stahlbaufirma in einem Gewerbegebiet in der ca 20 km entfernten Stadt. Nun hat dieser Nachbar der ein Jahr vor uns neben uns gebaut hat, seine Gewerbehalle gekündigt und zieht mir seinem gesamten Stahlbaugelump in seine Doppelgarage ein um von dort aus sein Gewerbe zu betreiben.

Es wird dort den ganzen tag geflextm gesägt ( automatische Stahlsäge), gebohrt gehämmert , geschweisst, geschliffen und gefräst.Ferner gibt es lautstarke Konversationen mit seinem Angestellten.

Ich kann nicht auf der Terrasse sitzen geschweige denn ausschlafen denn ab 7.30 Uhr geht o.g Lärm los.

Eine Messung in unserem Wohnhaus ( 3-fach verglast ergab 48 dBA )

Muss ich das erdulden das der hier einfach so ne Werkstatt aufmacht und hier täglich Lärm fabriziert?

Das mindert ja unter Umständen auch den eventuellen Wiedervarkaufswert unseres Hauses.

Dazu kommt das ich selbst ein Aufnahmetonstudio für Sprachen in meinem Keller Betreibe und ich ständig seinen Krach auf meinen Aufnahmen habe. das bedroht meine Existenz.

Wir sind ja extra hier her gezogen um RUHE zu haben.

Wo hin kann ich mich wenden, Polizei? Ordnungsamt?Gewerbeaufsicht?Bauamt?Berufsgenossenschaft?

Ie kann ich mich dagegen wehren, ich hab echt Angst das der hier ungestraft Lärm machen kann.

Vielen Vielen DANK!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?