Nachbar behaupten Unwahrheiten gegenüber unseren Vermieter

4 Antworten

Dem Vermieter ein schönes Schreiben zukommen lassen in dem verlautet wird, dass gegen die Abmahnung widersprochen wird aufgrund von nicht deklarierter Tätigkeiten, die zu keinem Zeitpunkt stattfanden. Sollten die Sache sich hiermit nicht klären, so nehmen wir von unserem Recht gebrauch und übergeben dieses zum vollständigen Aufklärens der städtischen Polizei mit Anzeigenerstattung sämtlicher Beteiligten. Hochachtungsvoll xyz

http://www.youtube.com/watch?v=7LLEhO_Zp58

Wäre natürlich eine sehr elegante Lösung ;)

0

doppelt anzeigen nützt dann auch nichts, aber eine einfache anzeige wäre glaube ich, aus den gründen, die du selbst am Ende deiner Frage angegeben hast, das schlauste. Das muss man sich nun wirklich nicht gefallen lassen. "Gramm" ist außerdem ein vielbenutztes Wort und man kann euch ja offensichtlich nichts nachweisen, was euch in gefahr bringt. Sollte es wirklich zum Verfahren kommen, hätte Frau Musterfrau nichts gegen euch in der Hand!

Danke für die Antwort. Finde es auch einfach nur lächerlich das so etwas behauptet wird. Will auch gar nicht das es zu einen Verfahren kommt oder die beiden Damen irgendwie vor Gericht gezerrt werden. (Das Verfahren wird ohnehin vermutlich aufgrund Mangel von öffentlichen Interesse abgelehnt) Aber eine kleine Warnung an die beiden das sie solch ein Gerede unterlassen sollten, halte ich doch für sinnvoll. Und wie bereits erwähnt denke ich das der Vermieter dann auch wieder etwas zuversichtlich zu uns steht. Vor allem, da wir noch nicht wirklich lange in der Wohnung leben, glaubt er wahrscheinlich eher den anderen beiden die schon soweit ich weiß über 10 Jahre im Haus dort sind.

0

st es möglich Frau Musterfrau und Frau Mustermann (Namen natürlich geändert) anzuzeigen, wegen Üble Nachrede.

Wozu?

Mal abgesehn davon, dass das Strafverfahren allenfalls gegen Bußgeld mangels öffentlichem Interesse eingestellt werden dürfte, liefert ihr den Nachbarn damit nur Gründe, erst Recht Munition gegen euch zu sammeln :-O

Auch eine zielführendere Unterlassungsverfügung bringt sie gegen euch auf.

Die Anmahnung ist begründet und Fakt. Da würde ich die unwahren Behauptungen telefonisch oder schrfitlich aus meiner Sicht kommentieren, signalisieren, den Mieterfrieden fortan strikt zu wahren und gut.

G imager761

Ja wahrscheinlich hast du Recht, aber trotzdem fühlt man sich einfach mies und schlecht wenn irgendwelche Anwohner so etwas von einen Behaupten und dies auch noch den Vermieter mitteilen. Habe ja bereits ein Telefonisches Gespräch mit den Vermieter geführt und ihn erklärt das nichts von den Behauptungen war ist, aber jetzt ist eine Abmahnung ins Haus gekommen in der unter anderen die Lärmbelästigung drinnen steht, das Anpinkeln der Fahrrader und das angebliche dealen mit Drogen.

Natürlich würde ich den Nachbarn mehr Feuer dadurch bieten, aber es fällt mir einfach sehr schwer solche Lügengeschichten innerhalb des Wohnblockes über mich verbreiten zu lassen und wäre das gar nicht zum Vermieter gegangen, so wäre mir das auch egal gewesen.

Ich denke ich rufe später noch einmal unseren Vermieter an, spreche nochmal ausführlich mit ihn und teile ihn auch mit das ich evtl. Vorhabe Anzeige gegenüber die zu erstatten, wegen Üble Nachrede.

0

Kann der Vermieter einer WG einen neuen Mieter aussuchen, ohne sich mit den vorhandenen WG-Bewohnern abzustimmen?

In unserer WG ist ein Kollege am 30.11. ausgezogen. Wir haben unserem Vermieter 7 (!) neue Vorschläge für potentielle Nachmieter geschickt. Da wir eine reine Männer-WG sind, sind die Vorschläge natürlich auch nur Männer. Jetzt hat der Vermieter aber niemanden unserer Vorschläge genommen, sondern uns eine unbekannte Frau vor die Nase gesetzt, die morgen einziehen will. Obwohl dem Vermieter bekannt ist, dass wir nur männliche Mitbewohner haben wollen (um des lieben Friedens willen) müssen wir jetzt eine Frau akzeptieren. Haben wir eine Einspruchmöglichkeit?

...zur Frage

Fristlose Kündigung durch Vermieter. Mitbewohner weigert sich aus zu ziehen?

Meinem Mitbewohner und mir wird unsere Gemeinsame Wohnung jetzt durch den Vermieter gekündigt, da er seinen Anteil der Miete nicht gezahlt hat. Das kommt mir aber nur zu Gunsten, da ich bereits vor ein paar Wochen ausgezogen bin, und er sich weigerte mich aus dem Mietvertrag raus zu lassen. Ich habe Gestern mit meinem Vermieter Telefoniert, da sprach ich meine Bedenken aus das mein ehemaliger Mitbewohner sich quer stellen wird und die Wohnung nicht bis zum genannten Termin räumen wird. Wenn es zu einer Räumung kommen wird werden die Kosten auf uns beiden hängen bleiben. Gibt es Möglichkeiten das zu verhindern? Meine Sachen sind bereits aus der Wohnung. Darf ich seine Sachen zu not einfach vor die Tür schmeißen?

Vielen dank schon mal im Voraus für die Antworten und Ratschläge :)

...zur Frage

Wie soll ich die Betreffzeilen des Rechtsanwalt bewerten?

Hallo liebe User...

folgender fiktiver Fall:

Frau Mustermann und Herr Niemand sind in einer Erbangelegenheit im Streiten. Frau Mustermann beauftragt einen Rechtsanwalt.

Am Anfang versucht der Rechtsanwalt vorerst nur zu intervenieren.

In dieser Zeit wird in den Anschreiben in der Betreffzeile stets Musterfrau ./. Niemand angegeben.

Im weiteren Verlauf des Rechtsstreites wurde die Betreffzeile dann wie folgt durch den Rechtsanwalt deklariert:

Betreff: Erbsache Musterfrau ./. Niemand Aktenzeichen 50/20

...aus gegebenen Anlass in o.g. Sache ist jeglicher Schriftwechsel nur noch über mein Büro zu führen......

Im weiteren Verlauf bezüglich des Rechtsstreites konnte Herr Niemand die Angelegenheiten stets zu seinen Gunsten beweisen und die Forderungen der Gegenseite (Frau Mustermann) abschmettern.

So...dann wurden wieder einmal persönliche Schriftstücke und Unterlagen von Frau Mustermann persönlich in den Briefkasten von Herr Niemand eingeworfen. (Keine Zustellung durch die DPAG...!!!!)

Herr Niemand hat daraufhin mit Bezug auf o.g. Betreff:

Erbsache Musterfrau ./. Niemand Aktenzeichen 50/20

denn Rechtsanwalt angeschrieben mit dem Verweis:

Sehr geehrter Herr ....

die als Anlage beigefügten Schriftstücke übersende ich Ihnen zur Kenntnisnahme, mit der Bitte um

Beachtung und Weiterleitung an ihre Mandantin Frau Mustermann!

Aus gegebenem Anlass in o.g. Sache, teile ich Ihnen hiermit mit,

sollten zukünftig weiterhin Schriftstücke, Versorgerrechnungen, Überweisungen oder Abrechnungen durch ihre Mandantin persönlich in meinen Briefkasten eingeworfen werden,

werde ich diese weder lesen bzw. betrachte diese als nie erhalten.

Herr Niemand hat jetzt eine Rückantwort erhalten...

ACHTUNG...!!!

...keine Betreffzeile mehr....!!!

Mustermann ./. Niemand

Sehr geehrter Herr Niemand,

in o.g. Sache teile ich Ihnen mit......

Frage:

Wie soll ich das jetzt einordnen...wie soll ich das jetzt bewerten...???

Wie soll ich in Zukunft weiter verfahren...???

Hat der Rechtsanwalt jetzt den Rückwärtsgang eingeschaltet....und interveniert nur noch wieder zwischen den Parteien...auf der Lauer sitzend bis Herr Niemand einen Fehler macht...und er dann wieder zum Aktenzeichen greifen kann...???

Ich bitte um aussagekräftige Antworten...denn ich bin nur Laie und habe keine Ahnung...???

Vielen, vielen Dank im Voraus...!!!

...zur Frage

Von der Schwägerin Beschuldigt?

...zur Frage

Mietschulden durch ehemalige WG-Mitbewohner! Was kann ich tun?

Hallo,

ich bin vor kurzem aus meiner WG (insgesamt 4 Personen) ausgezogn. In die WG sind vorher 2 neue Mitbewohner eingezogen, die sich sehr chaotisch verhalten haben. Daher hat sich unser Vermieter geweigert den Beiden einen Mietvertrag zu geben, sodass nur noch ein Mitbewohner und ich einen gültigen Mietvertrag für die Wohnung hatten. Die restlichen Beiden haben ohne Vertrag in der Wohnung gewohnt, weil der Vermieter sie mit einem Vertrag für Sie immer wieder vertröstet hat, bis er sich wegen ihrem Verhalten (zu hohe Lautstärke,...) völlig dagegen entschieden hat ihnen einen Mietvertrag zu geben. Die Beiden haben mehrere Monate keine Miete bezahlt obwohl sie jeden Tag in der WG gewohnt haben, wodurch Mietschulden entstanden sind. Wir haben uns dann mit dem Vermieter geeinigt, dass wir alle ausziehen und den Mietvertrag auflösen. Die Beiden Mitbewohner ohne Mietvertrag sind darauf einfach abgehauen. Ich habe die Namen, weiß aber nicht wo sie jetzt wohnen oder sich aufhalten. Jetzt bin ich und der andere Mitbewohner auf den gesamten Mietschulden sitzen geblieben und der Vermieter fordert diese nun von uns, da wir die einzigen sind die einen Mietvertrag für die Wohnung hatten.

Gibt es irgendeine Möglichkeit sich den Mietschulden zu entziehen. Ich und der andere Mitbewohner haben immer pünktlich unseren Mietanteil auf das WG-Konto überwiesen. Da sich der Vermieter über ein halbes Jahr lang, bis zur WG-Auflösung geweigert hat in einen Mietvertrag für die anderen Beiden einzuwilligen, ist es schwer sie rechtlich zur Rechenschaft zu ziehen und ihnen etwas nachzuweisen. Ich habe lediglich einige Mieten die tatsächlich von Ihnen gezahlt wurden auf einem Kontoauszug des WG-Kontos als Nachweis. Dort stehen ihre Namen zusammen mit dem Betreff "Miete", was Nachweist das sie Geld mit dem Zweck der Mietzahlung an das WG-Konto überwiesen haben. Nützt mir das evtl. etwas um nachzuweisen, das sie in der WG gewohnt haben? Wäre der Vermieter, der die ganze Zeit über die Zustände Bescheid wusste, nicht verpflichtet gewesen einen Mietvertrag auszustellen? Kann die Miete vom Vermieter nach fristgerechter Kündigung überhaupt noch gefordert werden? Was kann ich tun um meine Situation zu verbessern und nicht für die Anderen nachzahlen zu müssen?

Bin für jeden Ratschlag dankbar!

M.f.G. Sebastian

...zur Frage

Knast oder Klinik?

Mal angenommen zwei Drogenabhängige wollen sich der Polizei stellen, da sie illegal mit Drogen dealen, wie würde das Urteil der beiden lauten? (wenn das Mädchen 18 und der Junge 20 ist.) Würden sie sofort in den Knast kommen oder in eine Entzugsklinik? Und für wie lange? Die Droge, von der die beiden abhängig sind, ist übrigens Kokain.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?