Nach zwei Jahren Beziehung eine offene und getrennte Wohnungen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es kann durchaus funktionieren, allerdings hört sich das von deiner Seite aus nicht so an.

Er findet alles tutti und macht alles so mit was du so vorschlägst. Wenn du keinen Bock mehr auf gemeinsame Wohnung hat, dann ist das auch ok für ihn.

Du bist irgendwie im Zwispalt, weißt nicht so richtig was du von der Beziehung erwartest, nicht einmal von dir selbst, aber es ist dennoch alles ok für ihn.

Wie du merkst, bekommen wir hier eher einen Einblick von dem was DU willst, was DU machst und was DU dir gerade vorstellen kannst und was nicht, von IHM kommt nur ein: Ist alles ok für ihn.

Hier stimmt was in der Verhältnismäßigkeit nicht (oder du hast es eben etwas arg subjektiv dargestellt. Es liest sich, als ob er dir alles zugesteht und auch in Ordnung findet, selber aber keine Vorschläge und Vorstellungen von euch hat.

Dein Zwispalt und seine Passivität, das sieht nicht nach Beziehung und auch nicht nach einer gesunden offenen Beziehung aus.

Ich habe selbst als Verheirateter zwar nun keine negative Beziehung zu offenen Dingen in der Sexualität, aber dass man den anderen dann sogar auch noch kennt und ihm die Hand reicht, sich auch noch gut mit ihm versteht, das ist doch eine Schippe to much.

Genießen und nichts davon sagen oder der andere davon nicht wissen, wenn man das im Vorfeld ausgemacht hat, das finde ich jedenfalls ok. Das man dem anderen auch noch die Hand gibt, jo, das hat schon was von Hörigkeit, also was deinen Partner angeht oder eben einer äußerst freien Liebe,

jedenfalls hat sowas eher weniger mit offenen Beziehung zu tun, das ist schon Uschi Obermeier Zeit revival.

Ergo, ich glaube nicht, dass eure offene Beziehung all zu viel Zeit haben wird bzw. funktioniert oder dein "Freund" lässt eben alles zu, ohne eigene Ideen, findet alles ok was du machst und das passt dir so, dann ist es wohl auch ok.

Allerdings ist es dann nicht mehr als eine Freundschaft+ ,denn von Zukunftsplänen, zusammen leben und gleichberechtigter Partnerschaft kann ja hier überhaupt keine Rede mehr sein.

Dennoch alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn beide parteien damit klar kommen, dann ist es ein Arrangement was funktionieren kann.

aber ich würde dich in dem Bezug warnen die offene beziehung anders zu sehen. du scheinst dich selbt nicht mehr richtig zu kennen. weißt nicht was du willst. sieh es also lieber als Ausnahme und beschäftig dich wirklich nur mit dir selbst.

ich finde sex mit anderen lenkt da einen zusehr von sich ab. man ist ja dann angetan den anderen zu gefallen mal mehr mal weniger. und es ist auch eine Ablenkung. nutze lieber diese ich sag mal pause sinnvoller.

ob eine Trennung folgt kann sehr gut sein. oft ist es so das man denkt man kommt mit klar wenn der partner mit anderen schläft, merkt aber trotzdem ne veränderung. vielleicht im Nachhinein. gerade wenn er selbst kein Bedürfniss spürt. vielleicht ist er auch nur deinetwegen einverstanden und schluckt das runter.

kann natürlich alles sein und muss eben abgewogen werden. meiner Meinung nach wäre es einfach gesünder zu sagen man spult in der Beziehung etwas zurück und fängt nochmal langsam an. vorher eine pause damit du dich einfach selbst findest. sex mit anderen ist vielleicht nur gut wenn du sagst du hast keine Erfahrung mit anderen gehabt und willst das vorher noch nachholen. das ganze sexdating finde ich auch Persönlich eher anstengend und nervig.

denn eine offene beziehung ohne Nachspiel können nur die wenigsten und dann auch wenns eh von Anfang an klar war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Konzentriere dich auf das was wichtig ist. Es geht nicht um die Wohnung, der du die Hälfte deiner "Frage" gewidmet hast, und auch nicht um sein Referat, die offene Beziehung, darum, wie schnell ihr zusammengekommen seid oder deine Lust auf andere Männer.

Du weißt nicht, ob eure Beziehung noch eine Zukunft hat und wünschst dir - was eigentlich?

Eine Trennung auf Zeit?

Dann sag´s ihm!

Eine Teilzeit-Beziehung mit klar definierter "Freizeit"?

Dann schlag es vor!

Ein ernstes Gespräch, um gemeinsam eine Lösung zu finden?

Dann bitte ihn darum!

Versteck dich nicht hinter "Nebensächlichkeiten". Damit verschiebst du unangenehme Entscheidungen nur auf später.

Ich habe eher den Eindruck, dass die Beziehung für dich schon vorbei ist und du es nur noch nicht wahrhaben willst.

Denk mal an "Ende mit Schrecken oder Schrecken ohne Ende" und halte deinen Noch-Freund nicht länger hin.

So lange auszuweichen und rumzueiern, bis irgendwann der andere Schluss macht, ist einfach nur feige...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich klingt es so, als sei der Zug schon abgefahren. Er will scheinbar, dass es besser wird und stimmt sogar einer offenen Beziehung zu, will aber nur dich. Ich glaube auch nicht dass es so okay für ihn ist, dass du mit anderen Männern was machst, das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. An deiner Stelle würde ich mir überlegen, ob das noch was bringt. Wenn du schon verlangen zu anderen Männern entwickelst, alleine wohnen willst etc. wirkt das nicht gerade nach glücklicher Beziehung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, in Deinem Text kommt ganz klar rüber, dass Du wieder mehr Zeit 'für Dich' brauchst. Also nicht unbedingt für andere Männer, sondern um mit Dir selbst klarzukommen.

Ich finde, das ist eine wichtige Phase im Leben und es ist gut, dass Du das so klar bemerkst, ansprichst und umsetzt, obwohl das nicht immer leicht ist oder leicht sein wird.

In Deinem Alter hat ich selbst Schwierigkeiten damit, meine Wünsche in diese Richtung durchzusetzen - und das Ergebnis war, dass es am Ende das Chaos und der 'Schaden' noch viel größer war, als wenn ich gleich auf meine Wünsche gehört hätte.

Mein persönlicher Tipp: Rechne mal damit, dass sich das Alleinsein - nach einer kurzen positiven Zeit - auch mal einsam, öde und leer anfühlen kann. Ich hatte damals diesen Wunsch so lange unterdrückt, dass ich mir das Alleinewohnen ganz rosig ausgemalt hatte - und am Ende eine sehr harte Landung hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne mich da leider nicht gut aus. Aber ich denke bei einer offenen Beziehung sollten das auch beide wirklich wollen. Nicht dass dein Freund zurücksteckt nur weil er dich nicht verlieren will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Heivi
20.07.2017, 10:01

Ja das haben ich ihm auch gesagt aber er meinte es ist ok... 

Durch das Thema sind die Steine erst ins Rollen gekommen weil ich meinte, dass es schwierig ist eine offene Beziehung zu führen wenn wir zusammen wohnen.. 

und dann ist mir klar geworden das ich alleine wohnen möchte.. aus noch viel mehr Gründen.. 

0

für mich hört sich das nicht an als würdest du ihn lieben

du spricht von deinem Freiraum von deinem Bedürfnissen, ich höre kein wir..

am besten du machst Schluss dann kannst du dich austoben so viel wie du willst und bist frei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?