Nach Zwangsräumung persönliche Dinge weg!

3 Antworten

Mal abgesehen davon, dass die Stadtbau dir mitteilt, die Wohnung zwangs zu räumen, hättest du dich um deine Sachen kümmern müssen. Es gibt eine sog. Einlagefrist, die dir auch mitgeteilt wird. Verstreicht diese Frist, dann wird entsorgt. Offenbar hast du dich nicht darum gekümmert und die Sache auf dich zukommen lassen. Der Gerichtsvollzieher entscheidet, was evtl. versteigert werden könnte, der Rest geht in den Sperrmüll. Auch wenn du zeitweise im Krankenstand gewesen bist, denke ich, dass immer noch genügend Zeit vorhanden war, um sich der Klärung anzunehmen. Eine Zwangsräumung geht nicht von heute auf morgen, das dauert schon einige Zeit bis sich die Stadtbau dazu entschliesst. Wenn du finanziell nicht in der Lage bist, neuen Hausrat zu kaufen, dann setze dich mit dem Sozialamt in Verbindung. Es gibt da sicher Hilfe und Beratung. Brauchst du einen Anwalt, wozu ich dir raten würde, dann geh zum Gericht und beantrage Prozesskostenhilfe. Die wir dir gewährt, wenn du kein Geld für einen Anwalt hast.

Eigentlich würde ich sagen, geh bitte zu einem Anwalt. Aber dafür fehlt dir wahrscheinlich das Geld..leider. Geh erstmal zur Polizei, die können dir zumindest sagen, ob und gegen wen du eine Anzeige erstatten kannst.

Und wer denkt an den Schaden den der Vermieter hatte? Die Kosten von der Zwangsräumung mal abgesehen... bis es zur Zwangsräumung kommt muss schon einiges passieren.

Und die Kaution sind in der Regel immer nur die Kaltmieten. Die anderen Kosten wären dann immer noch offen.

Also mich wundert es auch, dass es nach 3 nicht bezahlten Mieten zu einer Zwangräumung/versteigerung kommt.

0
@Aryan2011

Ich hatte vor 2 Jahren schon einmal den Fall dass ich mit Miete nicht nachgekommen bin. Da wurde Zwangsräumung anberaumt, aber nicht durchgeführt weil ich bezahlt habe. Dann hatte alles geklappt u. wurde im Jan. krank, leider nun wieder 3 dann im Rückstand - habe dann angeboten bitte Zwangsräumung zu verschieben da ich wieder im Krankenhaus war, aber abgelehnt.

Sorry, aber die können doch nicht alles weg werfen???? Ich hatte schließlich keine Messi Wohnung, mein Besteck, Klamottensäcke (wg. Gewichtsverlust wurden die im Keller aufbewahrt in Säcken).... Es fehlt ja alles vorne u. hinten?!

Ich hatte Kaltmiete von 280 € u. habe 1200 € Kaution hinterlegt. Geräumt wurde von der Genossenschaft u. eben angebl. alles eingelagert. Möbel nun kaputt, Schrank lässt sich nicht mehr zusammen bauen, Schreibtisch kaputt u. der Rest verkratzt.

Anwalt habe ich, aber bis dahin sitze ich auf dem Trockenen da keine Küchensachen mehr da sind. Küchenhelfer, alles weg. Das dürfen die doch gar nicht...

0
@Ladivahair

Wenn die Einlagerungsfrist verstrichen ist (hattest ja mit Sicherheit einen Brief bekommen, wie lange die Einlagern), dann dürfen die das. Die meisten Sachen werden ja auch nicht versteigert, sondern einfach weggeschmissen, weil der Wert einfach zu gering ist.

0
@Aryan2011

Räumung war am 30.4. also nicht mal einen Monat her - es fehlt ja sogar Besteck. Gepfändet wurde nichts, da ja auch mein TV hier war. Und ne Bohrmaschine ist wohl nicht so viel wert...

Ich habe keine Schufa Einträge oder ähnliches aber ich war aufgrund meiner Krankheit in den letzten 2 Jahren sehr oft schlecht gestellt was das finanzielle angeht. Habe auch sonst keine Schulden u. leider ließ die Genossenschaft da nicht mehr mit sich reden.

Ich bin trotzdem absolut verzweifelt, eben weil so viele Sachen von meinem Sohnemann fehlen (seine heiß geliebten DS Spiele die ihm die Oma kaufte)....

Werde morgen den GV anrufen u. dann GEnossenschaft u. dann Anwalt... Leere Parfumflaschen aus Bad wurden mir netterweise eingepackt...

0
@Ladivahair

Naja, jetzt hast Du auf jeden Fall was in der Schufa. Hast Du denn schon eine neue Wohnung? Waren die Sachen denn schon eingelagert?

0
@Aryan2011

Die Sachen wurden im Lager der Genossenschaft gelagert. Neue Whg. habe ich u. bin ja gerade am einziehen. Die Schufa ist mir egal, wie gesagt Schrank geht nicht mehr aufzubauen, selbst Messerblock fehlt u. Weckradio...

0
@Ladivahair

Ja aber was stand dann auf dem Brief denn Du bekommen hast, zwecks Einlagerung? Da muss ja ein Abholungsdatum drauf gewesen sein.

0
@Aryan2011

Innerhalb von 2 Monaten kann ich meine Sachen holen, das sagte mir der Gerichtsvollzieher am Telefon - ich war bei Räumung im Krankenhaus.

Also die Hälfte meines Hausstandes fehlt... Ich habe keine Matratzen mehr u. kann mir auch keine kaufen.

0
@Ladivahair

Ja, aber Du musst doch trotzdem einen Brief bekommen haben! Da war auch mit Sicherheit aufgelistet, was alles mitgenommen wurde.

0
@Aryan2011

Da ich erst jetzt neue Whg. habe, gabs keine Nachsendeadresse. Aber fahre mal an alte Whg. u. schaue in Briefkasten nach.

0

Vermieter vernichtet meine Möbel nach Zwangsräumung

Also, erstmal ein kurzer Umriss der Situation: ich bin anfang juli aus meiner wohnung zwangsgeräumt worden (ja ich weiß, dass es jetzt viele gibt, die den kopf schütteln und sich nach dem warum fragen aber das tut hier jetzt nichts zur sache) der anwalt meines ehemaligen vermieters hat sich bis heute nicht zum verbleib meiner möbel und privaten sachen geäußert. heute bekam ich dann einen brief von ihm indem satnd, dass ich angeblich der entsorgung meiner möbel zugestimmt hätte und die wohnung zudem in einem verwahrlosten zustand wäre. ich habe zeugen dafür das ich werder der entsorgung zugestimmt hab, noch das meine wohnung dreckig geschweige denn verwahrlost ist/war! mein hauptproblem besteht nu darin, dass ich heute am samstag weder meinen anwalt, noch beim jobcenter was erreichen kann und ich hoffe dass sich hier jemand mit so einer situation auskennt. durfte mein exvermieter die sachen einfach so entsorgen? hab ich jetzt vll anspruch auf schadensersatz? oder kann ich beim jobcenter neue möbel beantragen? ich bin zur zeuit noch mit meinen kindern bei meinen eltern untergekommen, bhabe aber schon eine neue wohnung, in der nur noch die möbel fehlen. ich hoffe das einer von euch eine passende antwort hat

...zur Frage

WG-Auszug: Wer bekommt die Möbel?

Hallo zusammen,

ich wohne in einer WG mit 3 anderen Personen und im laufe der Zeit haben wir uns verschiedene Einrichtungsgegenstände, die für die WG-Gemeinschaft sind, zugelegt. Da wären bis jetzt ein Kühlschrank, eine Spülmaschine und eine Waschmaschine zu nennen. In Zukunft soll wohl auch noch ein neuer Herd angeschafft werden.

Ich habe diese "Möbel" bis jetzt immer gekauft und bezahlt, weil ich am meisten verdiene. Wir haben die Summe anschließend durch 4 geteilt und jeder hat mir seinen Anteil davon bezahlt. Im Besitz der Kaufverträge bzw. Rechnungen bin aber immer noch ich.

Wir haben bis jetzt nicht besprochen, wie die Aufteilung beim Auszug eines Mieters ist. Wie sieht es aber nun aus, wenn ich ausziehen sollte? Kann ich die Sachen theoretisch alle beanspruchen, nachdem ich den Anderen ihren Anteil (Abzüglich Wertminderung) wieder ausbezahlt habe? Oder müssen die Dinge in der WG bleiben, da sie als WG Mobiliar angeschafft wurden? Gibt es da irgendwelche Gesetzte, Regeln oder Richtlinien?

Danke für eure Antworten :)

PS: Angenommen, ich dürfte die Sachen alle mitnehmen. Mit wie viel Wertminderung für die oben genannten Möbel kann man pro Monat rechnen?

...zur Frage

Fremde Sachen im Keller

vorige woche war ich nach längerer zeit in meinem keller um dort etwas abzustellen.das erste was ich beim betreten sah waren fremde sachen (möbel,renovierungsmaterial, teilweise neu). das vorhängeschloss zu meinem keller war weder aufgebrochen noch sah ich irgendwelche spuren.es ist für mich absolut unerklärbar. ich habe sofort einen aushang im treppenhaus gemacht auf den sich bis jetzt niemand gemeldet hat.was kann ich nun tun?die hintere hälfte meines kellers ist vollgestellt und ich will die sachen loswerden. darf ich die einfach entsorgen?ich kann ja niemandem eine frist setzen wenn ich nicht mal weiss wem die sachen gehören. ich habe mehrere leute im haus gefragt, die schauen alle nur ungläubig und fragen wie geht denn sowas...,eine persönlichen sachen im keller sind unberührt, es fehlt nichts..ich steh vor einem rätsel und stehe der sache ziemlich hilflos gegenüber

...zur Frage

WG-Einzug, wie ist das, wenn ich viele Möbel und Geräte mitbringe, mit der Mitbenutzung und Pflege durch den anderen Mitbewohner?

Ich bin jetzt in eine Zweier-WG gezogen, der Vormieter hat alle Möbel aus dem Wohnzimmer, Flur und Bad und auch die halbe Küche (Möbel) inkl. Kochplatten mitgenommen. Nur den Esstisch mit Stühle habe ich von ihm übernommen. Die verbleibende Mitbewohnerin hat sich um Möbelersatz und so nicht gekümmert. Jetzt da alles toll renoviert und mit Möbel ausgestattet ist, ist die Frage nach der Mitbenutzung. Gerade bei den Küchengeräte. Sie hat ja nicht einen Cent dazu bezahlt und auch nicht geholfen bei der Renovierung(wohnung war echt runtergekommen). Sie behandelt alles nicht sehr pfleglich und mit putzen hat sies auch nicht so.

Ich wollte jetzt was schriftlich machen. Genau aufschreiben, was meine Sachen sind und was ihre. Auch genauen Putzplan.

Ich habe nur Bedenken, bei den teueren elektrischen Geräten, bei einer gemeinsamen Nutzung. Kann ich da sagen sie soll sich selbst um eigene Sachen kümmern?

...zur Frage

Wie läuft eine Zwangsräumung ab?

Hallo, Und zwar habe ich am 24.01.2017 meine fristlose Kündigung für meine Miet Wohnung in Sachsen bekommen. Da ich keine Ahnung habe wo hin hab ich die Schlüssel nicht abgegeben und wohne immer noch da. Ich bin bei der Vonovia. Ich hab seit dem auch keine Post mehr erhalten. Mich würde es Interessieren wie lange es dauern kann bis meine Wohnung zwangsgeräumt wird. Kommen auf mich auch andere strafen auf mich zu? Werde ich noch mal benachrichtigt? Wie läuft so was ab?

Ich bedanke mich schon jetzt für jede Antwort.

Es ist Ernst gemeint.

...zur Frage

Was zählt als persönliche Sachen nach einer Zwangsräumung?

Was zählt als persönliche Sachen bei einer Zwangsräumung?
Hallo ich bekam am 1.9 morgens ziemlich ungebetenen Besuch vom Gerichtsvollzieher der mir mitteilte er werde meine Wohnung jetzt zwangsräumen. Die Wohnung lief auf meinen noch Mann der die Miete nicht zahlte und Briefe vor mir verschwinden ließ. Soviel dazu. Stand von jetzt auf gleich mit Kind auf der Straße und kam bei einer Nachbarin unter. Heute kam der Gerichtsvollzieher nun mit der Spedition und räumte die Wohnung aus. 
Er sagte persönliche Dinge darf ich jeder Zeit kostenlos abholen. Möbel usw müsste ich erst auslösen. Das Geld habe ich aber nicht. 
Muss mir nun alles neu beschaffen. Er hat mir heute wenigstens den Schrank und das Bett meiner Tochter gegeben. Weil sobald die Sachen eingelagert sind würde ich sie erst nach zahlen der kosten bekommen. So nun würde mich interessieren was zählt denn als persönliche Sachen die man kostenlos abholen darf? 
Was ist mit Geschirr, besteck usw? 
Der Gerichtsvollzieher sagte irgendwas von wegen nur die Möbel müssten kostenpflichtig ausgelöst werden. Stimmt das? Was ist mit Sachen wie Kühlschrank und herd? Weiß das jemand?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?