Nach zu viel alkohol wochenlang neben der spur-wer kennt das noch?

4 Antworten

In dem Fall frage ich mich, wie lange Du da eigentlich durchgesumpft hast. Denn von einmal einen zuviel trinken, ist man normalerweise nicht wochenlang so neben den Schuhen. Kürz die Zeit Deines Besäufnisses ab und schütt Dir vor allem nicht solche Mengen in die Birne, dass sowas passieren kann. Das Leben ist schöner, wenn man Alkohol geniesst und nicht einfach sinnlos in sich reinschüttet.

Hi,

deine Frage ist zwar schon ein paar Jahre alt, aber dennoch wollte ich dazu was schreiben. Dein beschriebenes Problem hatte ich zum ersten mal mit ca. 17/18 Jahren nach einer Feier und natürlich einiges an Alkoholkonsum. Ich war daraufhin 2 Wochen lang komplett neben der Spur. Ich konnte keine klaren Gedanken fassen und war wie benommen. Das war dann daraufhin immer wieder beim Alkoholkonsum der Fall. Ich hatte in der Zeit auch immer schwere Depressionen, weil mir keiner helfen konnte. Im Krankenhaus wurde auch nichts diagnostiziert. Diese Symptome  hatte ich dann über Mehrere Jahre, wenn ich was getrunken hatte (musste noch nicht mal viel sein). Mit 22/23 hatte ich dann auf einmal keine Probleme mehr (bin jetzt 27). Keine Ahnung was das war und wieso es auf einmal aufgehört hat. Ich würde trotzdem noch wissen wollen, was das jetzt genau war. Es muss doch so was schon einmal untersucht worden sein. 

Ich hoffe, dass es sich bei dir auch mittlerweile gelegt hat.

Gruß,

Klaus

Also wochenlang kenne ich das nicht... Höchstens 1-2 Tage verpeilt und lustlos sein. Versuch doch mal, Dich mit ein paar sportlichen Aktivitäten aufzuraffen. Ansonsten - Kaffee ist ein Wundermittel! :-)

Was möchtest Du wissen?