Nach Zahnriemenwechsel mehr Spritverbrauch?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es kann sein, dass im Zuge des Zahnriemen Austausches falsche Motor Einstellungen vorgenommen wurden.

Ich hatte mal einen ähnlichen Vorgang, bei dem meine Auto nach der Inspektion einen Liter Sprit mehr verbrauchte. Ich habe das bei der Werkstatt reklamiert und die haben dann festgestellt, dass bei der Inspektion der Zündzeitpunkt um 5° falsch eingestellt wurde. Nach der notwendigen Korrektur war dann wieder alles im Lot. Diese Nachbesserung war selbstverständlich kostenlos.

Deshalb solltest du dich mit diesem Problem an die Werkstatt wenden, die den Zahnriemen erneuert hat. Die sollte der Sache auf den Grund gehen.

lass mal Abgaswerte und vor allem Ventilspiel prüfen denn ich denke nicht dass der Nehrverbrauch am Zahnriemen liegt. Manche Autos haben 2 verschiedene Riemen sprich einen Steuerriemen der meisst aus gezahnten Gummi besteht und einem Keilriemen der Wasserpumpe und Lichtmaschine ect antreibt. Wenn der Steuerriemen erneuert wurde und dieser falsch angebracht wäre Motor längst hinüber. Beim Keilriemen spielt die Position keine Rolle da Lichtmaschine ect freilaufend sond also unabhängig von Kurbelwellenposition.
Fahre noch mal in Fachwerkstatt und lass alle anderen Möglichkeiten überprüfen

Theoretisch könnte es sein, dass die Steuerzeiten nicht stimmen, weil die Nockenwelle um 1 Zahn oder mehr verdreht ist.

Das könnte man am unruhigen Lauf des Motors nicht überhören. Daher glaube ich nicht daran.

0

es könnte am Ventilspiel liegen wenn der Motor keine hydraulische Ventilspieleinstellung hat. http://www.kfz-tech.de/HydraulischerVentilspielausgleich.htm

Großes Ventilspiel = kleinerer Ventilhub = größere Durchflusswiderstände = weniger Leistung = geringerer Spritverbrauch. Also daran kann's wohl nicht liegen.

0

Die evtl. geänderten Steuerzeiten könnten verantwortlich sein

Was möchtest Du wissen?