Nach Zahnreinigung gelbe Zähne, wieso?

6 Antworten

Das Mittel zum Schluss ist ein fluoridhaltiger Lack, der ist minimal gelblich. Aber nicht so, dass die Zähne dadurch gelb aussehen. Der soll einige Zeit wirken, geht aber beim Putzen schnell wieder ab.

Durch eine PZR werden die Zähne nicht aufgehellt, sondern nur von Belägen gereinigt. Stammen diese Beläge von Kaffee, Tee, Zigaretten, sehen die Zähne nach der Behandlung heller aus.

Wenn deine Zähne jetzt glänzen sind sie einfach nur sauber.

Was du unter einem normalen Farbton verstehst, kann ich nicht beurteilen. Es gibt nun mal keinen "normalen" Farbton bei Zähnen. Die Farbe der Zähne ist sehr individuell, das reicht von ganz hellgelb über grau bis bräunlich. Darüber hinaus hat jeder einzelne Zahn, besonders in der Front, mehrere "Farbzonen".

Fazit: Deine Erwartungshaltung an das Ergebnis ist zu hoch. Mehr als saubere Zähne ist aber nicht drin. Freue dich, dass du für den Erhalt deiner Zähne einen Beitrag geleistet hast.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Sie haben dir alle Beläge runtergeschliffen. Das Gel wird Elmex Gelee gewesen sein. Das hilft gegen empfindliche Zähne und löst sich auf.

Was du siehst ist dein natürlicher Zahn ohne Belag.

Warum sie vorher weißer waren kann ich nicht sagen. Aber vielleicht kam es dir nur so vor.

wenn Beläge entfernt wurden, und es zu einer Blutung führt.. dann waren da aber schon ne Menge Beläge drauf,man musste da richtig ranklotzen und deine Zähne waren bei weitem nicht so gepflegt wie du hier angibst... das dürfte auch den gelben Ton erklären..und wenn ein Zahnarzt schon sagt, dass eine Reinigung wirklich fällig ist, dann ist das keine Abzocke, sondern er kann bei den bestehenden Verunreinigungen einfach seine Arbeit nicht richtig machen

Professionelle Zahnreinigung und nervende Zahnärzte

Ist es normal, dass der Zahnarzt sofort einen Termin für eine Zahnreinigung geben will, obwohl man dorthingegangen ist, wegen Zahnbeschwerden? Wäre es nicht normal, einen Termin für das Reparieren der Zähne zu geben, statt auf der Zahnreinigung zu bestehen? Ich finde es nicht okay, dass der Zahnarzt sofort fragt, wann die letzte Zahnreinigung war, ehe er die Zähne überhaupt sah. Ich finde es auch nicht okay, dass ich da nicht "nein" zu der Zahnreinigung sagen kann. Er ließ kein "nein" zu und hat immer wieder gesagt, wie wichtig das ist, und wie nach 36 Stunden sich auf den Zähnen was gebildet hat was nie mehr abgeht, wenn man da nicht geputzt hat. 36 Stunden sind ja mehrere Male ohne putzen und ich putze wirklich jeden Morgen und jeden Abend, und zwar mit der elektrischen Philips Zahnbürste. Dabei sagte ich ihm, dass die letzte Zahnreinigung 6 Monate her ist.

Anderen Zahnarzt suchen klappt nicht, da ich schon 4 ausprobiert habe die letzten Wochen. Alle wollen allen eine Zahnreinigung andrehen. Ich sah an der Rezeption auch andere Menschen, die da gerade einen Termin ausmachen wollten wegen einer Füllung und es wurde nur gesagt "zuerst Zahnreinigung".

Ich las im Internet auch, dass Zahnreinigungen etwas wegtragen, was eigentlich gut für die Zähne ist.

Ich würde gerne wissen, ob alle Zahnärtze sofort versuchen das anzudrehen und ob das echt so sehr gut und nützlich ist.

Klar weiß keiner wie meine Zähne aussehen, aber es gibt so viele Menschen die ihr ganzes Leben normal ohne Zahnreinigung gelebt haben und ich habe auch wirklich keine Lust auf Zahnreinigungen. Der Zahnarzt meinte sogar, ohne Zahnreinigung brauche ich ein neues Gebiss mit 80.

Ich finde das mit den Zahnreinigungen sehr seltsam, wie so eine Art Betrug. Sie haben speziell junge Frauen dafür angestellt, die "Profis für Zahnreinigung" sind, was der Arzt NIE selbst macht, obwohl jeder das eigentlich könnte. Sie stellen also Leute ein, die wenig dafür kriegen, den Rest kriegt der Arzt. Ich bin viel Geld los, wurde auch noch genervt vom ganzen. Wieso macht der Arzt das nie selbst, wenn das so wichtig ist? Ich fühle mich einfach nicht gut mit dem Ganzen.

...zur Frage

Professionelle Zahnreinigung mit 15? Wie setze ich das durch?

Hallo zusammen :) folgendes: Ich bin (immer noch) in kieferorthopädischer behandlung (keine zahnspange mehr). Dort wurde mir mal gesagt, dass ich mal eine professionelle zahnreinigung machen solle...als ich dann eh mal bei unserem zahnarzt war (ein freund von uns), sagte der zu mir das sei nicht nötig und er würde mir eher eine profilaxe empfehlen (hab ich dann auch einmal gemacht. MEIN PROBLEM IST ABER dass ich meine Zähne nicht mag -.- mit der zeit hat sich ein unschöner belag gebildet und ich würde es mir sehr wünschen mal meine zähne komplett zu reinigen! Allerdings weiß ich nicht wie ich das durchsetzen soll gegenüber meiner Eltern und dem ZA....nebenbei ich vertrau dem wirklich in allem, aber manchmal hab ich das gefühl er nimmt mich mit meinen problemen noch nicht so ernst...habt ihr rat? bitte wäre echt nett :))

...zur Frage

Unerklärlicher Zahnschmelzabbau.

Hallo.

Vllt gibt es hier einen Zahnarzt . Bild unten

Ich bin 21 und männlich und habe das Gefühl das mein Schmelz der Vorderzähne innerhalb eines Jahres verringert hat .

Ich denke es deshalb , weil am Zahn dunkele Stellen sind , die davor nie da waren .

Meine Ernährung ist normal wie jedes Jahr . Nicht so viele Säuren , manchmal Milchprodukte.

Liegt es vielleicht daran , dass ich seit einem Jahr eine feste Plastikschiene BEIM SCHLAFEN trage ?

Oder liegt es daran, dass ich letztes Jahr eine aggressive Zahnreinigung beim Zahnarzt hatte ? Da wurden die Zähne poliert und gereinigt .

Könnte ich diese Abnutzung des Zahnschmelzes mit ELMEX GELÉE rückgängig machen ?

Liebe Zahnärzte - Kann man denn irgendwie den Zahn wieder schön machen ? Ohne das man Veneers oder Lumineers raufmachen muss ?

Würden denn Lumineers empfehlenswert sein ? Oder bekommt der Zahn dann keinen Sauerstiff mehr und verkrüppelt unter den Lumineers?

Und bringt bei meiner gelblichen Farbe das Bleeching?

Selbst nach der PZR sind die Zähne gelb .

...zur Frage

Widersprüche zwischen Zahnarzt und seiner Angestellten zum Zustand meiner Zähne - wem soll ich glauben?

Zahnarzt hat kontrolliert und sagt, soweit alles ok, ein bisschen mehr Zahnpflege vielleicht und einmal jährlich eine professionelle Zahnreinigung.

Angestellte sagt zwei Wochen später bei der professionellen Zahnreinigung, dass der Zustand der Zähne so für mein Alter viel zu schlecht ist, eine leichte Entzündung vorliegt, es so nicht sein darf, weil sonst unkalkulierbare Folgen drohen. Ich soll statt Zahnseide eine kleine Bürste für die Zwischenräume verwenden. Ich soll auch eine elektrische Zahnbürste verwenden, die verdammt viel Geld kostet und ich bin ohnehin kein Freund von Elektromüll. Daneben soll ich schon in vier Monaten zur nächsten professionellen Zahnreinigung kommen.

Man muss noch wissen, dass meine Zähne an sich nichts zu leiden haben. Ich mache also nichts, was die Zähne verfärbt und sie sind auch sehr sauber, sodass man die professionelle Zahnreinigung nicht sieht, da kein Unterschied vorher-nachher. Lediglich eine gewisse Reinigung ist halt gemacht.

So. Diese kleine Bürste statt der Zahnseide verbiegt sich leider. Auch piegst sie mir ins Zahnfleisch, sodass es blutet. Mit der Zahnseide komme ich viel besser klar, vor allem hinten. Auch blutet nichts.

Fragt sich: Sollte ich vllt. besser nach wie vor eine weiche normale Zahnbürste verwenden und die Zahnseide - die mir ja ebenfalls vor ein paar Jahren beim Zahnarzt empfohlen wurde und einfach nicht so oft vergessen, abends die Zähne zu putzen? Zugegebenermaßen habe ich abends in letzter Zeit öfter mal vergessen zu putzen. Von daher könnte da was von erkennbar sein. Aber wenn ich nicht beim Zahnarzt war und nicht die professionelle Reinigung habe, habe ich keine Beschwerden und kein Bluten. Nach dieser Behandlung allerdings schon. Den Mehrwert der elektrischen Bürste kapiere ich auch nicht so ganz. Auch nicht, warum die sanfte Zahnseide schlechter ist, als die piegsige Kleinstbürste, die sich nur schwer anwenden lässt.

Weiß einer, wie mit den widersprüchlichen Infos aus der Praxis umzugehen ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?