Nach Wohnungsübernahme;Weiße Grundfarbe,vom Vormieter gestrichen,kommt durch bunte Farbe an der Wand durch und macht sie scheckig.Wieso und was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Man könnte versuchen, an den Vormieter ran zu kommen und ihn einfach mal zu fragen, welche Farbe er verwendet hat.

Leider gibt es keine Vorgabe an Mieter, welche Farbe zu verwenden ist. Mieter dürfen selbst streichen, auch wenn sie es nicht können. Sie sind gehalten eine mittlere Qualität abzuliefern. Mehr nicht. Die zu verwendende Farbe wird nicht vorgeschrieben.

Mal angenommen, der Vormieter hat normale Wandfarbe mittlerer Baumarktqualität genommen, kann man nichts machen. Besser wäre natürlich immer Farbe aus dem Fachgeschäft zu verwenden und sich entsprechend beraten zu lassen.

Nun ist natürlich auch die Frage, wie ihr vorgegangen seid und welche Farbe ihr verwendet habt. Habt ihr Euch im Farbenfachgeschäft beraten lassen oder habt ihr im Baumarkt ins Regal gegriffen?

Habt ihr den Untergrund z. B. mit einem Tiefengrund vorgestrichen, um einen besseren Halt zu bekommen oder einfach mit Eurer bunten Farbe los gelegt? Gut möglich, dass es mit einem Tiefengrundanstrich vorab nicht das Problem gegeben hätte.

Bin zwar kein Maler, habe aber schon viel mit einem Maler zusammen gemacht und sein Credo lautet immer: Wenn man nicht weiß, was drunter ist, immer grundieren und erst dann mit einer guten Farbe (er kennt die Marken, Mischtöne etc.) drüber gehen.

Als Vermieter achten wir immer darauf, was die Mieter verwenden. Lieber zahlen wir dem selbst streichenden Mieter das Material, als dass wir was an die Wand geschmiert bekommen, was hinterher nur zu Problemen führt. Aber man hat es nicht immer in der Hand. Wenn z. B. Mieter einigermaßen fristgerecht die Schönheitsreparaturen durch führen und nichts davon sagen, können wir auch nichts machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier geht es um einen unbekannten Anstrich, der aktiv wird, wenn er ueberstrichen wurde.

Da werden alle Laien seitenlange Berichte schreiben koennen, ohne den Kern der Sache zu treffen.

Hier eine Ferndiagnose zu stellen ist gewagt, denn mal ist es der Anstrich, dann kommen wieder Tapeten ins Spiel. Also ist dieser Vorgang nicht sauber dargestellt.

Ein Fachmann muss das beurteilen, dann ist es klar was gehauen und gestochen wurde?

Sollte keiner aus Kulanz das machen und zu diesem Unglueck noch eine Rechnung stellen wollen, dann wirst du wohl passen muessen und weiter probieren. Leider gibt es keine bessere Auskunft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde die Tapete herunter reißen und neue Raufasertapete (Erfurter)  tapezieren - dann mit leicht abgetönter Alpina streichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ExtinctStar 14.07.2017, 15:53

Problem ist nur,das wir das ja alles aus eigener tasche zahlen müssen...und wir haben für die bunte farbe,die bereits an der wand ist,über 100 euro gezahlt.
die ganze Wohnung ist mit diesem mist weiß gestrichen und in jedem raum das selbe Problem.

0

Ich verstehe nicht...

Soll die Wand jetzt weiss oder bunt sein?

Wichtig ist, was im Mietvertrag steht. Ist dort überhaupt eine Wandfarbe festgehalten? Garantiert nicht! Jetzt, NACH Wohnungsübernahme geht da nix mehr. Das hätte man - falls überhaupt - VOR der Wohnungsübernahme bemängeln müssen.

Was kannst du tun? Versuchen einen Kuhhandel mit dem Vermieter zu machen: Der Vermieter kauft die Farbe, Rollen und Pinsel und du streichst das. Damit dürfte jeder leben können. Mehr geht wohl nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ExtinctStar 14.07.2017, 15:51

die wand soll bunt sein...leider hält die farbe aber garnicht,da bei jeder kleinen Berührung das weiß wieder durch kommt.

ausgemacht war,das die wand weiß gestrichen sein soll...was sie auch ist...es wurde weiß tapeziert und drüber gestrichen.
wir verstehen auch nicht,wie das dauernd passieren kann...sogar Hornbach hat keine Idee.sie tippen drauf das es sich um latexfarbe oder um richtig billige farbe handelt.

dem wohnungsunternehmen habe ich auch bereits geschrieben,aber ich dachte,vielleicht hat jemand das Handwerk gelernt oder das selbe Problem schon mal gehabt und hat nen tipp,was wir tun können,außer die ganze tapete wieder runter zu reißen.

0
pharao1961 14.07.2017, 15:54
@ExtinctStar

Ja, möglich, dass da Latexfarbe oder etwas ähnliches drauf gestrichen war. Ist aber egal. Entscheidend ist, was im Mietvertrag, bzw. Übergabeprotokoll GESCHRIEBEN steht. Steht da was geschrieben?

0
ExtinctStar 14.07.2017, 16:40
@pharao1961

müsste ich mal zu hause nachlesen,ob da irgendwas explizit steht.
so sollte da nur gestrichen stehen...ich schaue aber noch mal nach

0

wir haben die immer ein mal gestrichen,dann einziehen und trocknen lassen und noch mal gestrichen.
leider kommt,jedes mal,wenn man die wand nur leicht berührt,das weiß wieder durch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
zetra 16.07.2017, 09:40

Es gab vor langen Zeiten schon einmal eine unberechenbare Farbe. Sie hatte Bestandteile von Wachs, somit konnte keine Dispersionsfarbe gestrichen werden, siehe euer Vorgang.

Loesungsmittelhaltig musste sie abgesperrt werden, erst dann haben die bekannten Dispersionsfarben wieder gehalten.

Die letzte Moeglichkeit , es ist eine einfache Leimfarbe, die sich bei Feuchtigkeit, in dein Rosa wieder mit einmischt?

0

Was möchtest Du wissen?