Nach Wirtschaftsschule Abitur?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn das eine Berufsfachschule ist, die auf den Hauptschulabschluss aufbaut, gelten für Dich die selben Regeln wie für einen Realschüler:

Für eine beliebige gymnasiale Oberstufe (Berufsgymnasium, Gesamtschule, normales Gymnasium), musst Du dir erst die entsprechende Berechtigung durch einen bestimmen Notenschnitt erwerben (meist so mindestens 3,0 bei in den Hauptfächern).

Schaffst Du das aber nicht, kannst Du zunächst nur noch Fachhochschulreife machen oder nach einer Berufsausbildung doch wieder das Abitur, aber nicht mehr über eine gymnasiale Oberstufe, sondern über ein Erwachsenenkolleg (ganztags) oder ein Abendgymnasium, aber auch über eine BOS.

Die BOS kann man auch nur nach einer Berufsausbildung besuchen:
1. Jahr Abschluss Fachhochschulreife
2. Jahr Abschluss Abitur

Ein Erwachsenenkolleg ist aber angenehmer, da man dort 3 Jahre Zeit hat und für die Fachhochschulreife keine Abschlussprüfung zu machen braucht !

Als Berufsausbildung zählt auch eine rein schulische, wie zum Bsp. der Sozialassitent in NRW in 2 Jahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die 2 jährige Wirtschaftsschule (Berufsfachschule) beendet hast, kannst du danach ein 2 jähriges Berufskolleg machen, bei meiner Schule musste man einen Schnitt von 3,0 haben, um auf dem Berufskolleg angenommen zu werden. Jedoch war ich auf einer Privat Schule es könnten Abweichungen zu staatlichen Schulen geben. Informiere dich einfach mal nach Schulen in deiner Umgebung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von streams55
15.11.2016, 16:13

Ist BOS dasselbe wie Beruskolleg?? Und hat man nach dem Berufskolleg NORMALES Abitur oder Fachabi?

0

Was möchtest Du wissen?