Nach Windows-1803-Update: Microsoft Print to PDF und XPS Document Writer funktionieren unzuverlässig?

2 Antworten

Wie ich bereits bei Deiner anderen Frage geschrieben habe, ich warte mit Version 1803. Probleme treten häufig auf bei neuen Versionen, bei unseren Kunden warten wir i.d.R. noch 3 Monate nach Freigabe für Businesskunden (Semi-Annual Channel).

Du wirst auf die nächsten Updates hoffen müssen oder gehst zurück zu Version 1709.

Woher ich das weiß:Beruf – Langjährige Erfahrung als IT-Systemtechniker

Na ja, hab ein neues Gerät und dementsprechend rasch das Update angeboten bekommen. Und 3 Monate lang keine Sicherheitspatches einzuspielen wäre auch fahrlässig ... (bin auf Home).

Das Problem scheint aber auch schon vor einigen Windows-Versionen bekannt gewesen zu sein, google mal, sodass ich eher von einer Misskonfiguration denn einem schlichten Bug ausgehe. Nur weiß ich nicht, wie ich es wieder wohlformen soll ...

0
@KnorxyThieus
bin auf Home

OK, bei der Home gibt es diese Einstellungsmöglichkeiten nicht.

Und 3 Monate lang keine Sicherheitspatches einzuspielen

Du bekommst natürlich weiter alle Updates auch für die Vorversion 1709. Microsoft unterstützt gleichzeitig immer die aktuelle und die Vorversion.

0
@funcky49

Problem ist ja eben, dass, sobald Microsoft sich entschieden hat, 1803 installieren zu wollen, ich entweder gar nichts installiere oder alles.

0
@KnorxyThieus

Wenn es Dich interessiert: schau mal hier, ich selbst kenne das aber nicht.

Nachtrag: aber man blockiert damit alle Updates, also auch nicht ideal...

0

Ich habe dieses Problem auch.

Als Alternative kann ich diesen PDF-Drucker empfehlen: http://www.pdfforge.org/pdfcreator/download

Wähle PDFCreator Free aus. Es lassen sich PDFs mit einer Auflösung bis 2400 dpi erstellen.

Was möchtest Du wissen?