Nach wievielen Monaten muss man von Zeitarbeit in normales Arbeitsverhältnis übernommen werden?

6 Antworten

Was meinst Du denn genau?

Ist das eine Zeitarbeitsfirma (Verleihbetrieb) der die Arbeitnehmer in andere Betriebe entleiht oder handelt es sich um eine Anstellung direkt in einem Betrieb mit einem befristeten Arbeitsvertrag?

Bei einem befristeten Arbeitsvertrag kann der Betrieb den Arbeitnehmer ohne Sachgrund maximal zwei Jahre beschäftigen (bis auf wenige Ausnahmen). In dieser Zeit darf eine Befristung maximal dreimal verlängert werden.

Bei Befristungen mit Sachgrund kann es mehrere Jahre dauern bis ein Betrieb den Arbeitnehmer entweder übernimmt oder nicht mehr beschäftigt.

Beim Zeitarbeitsverhältnis kann der Entleihbetrieb den Arbeitnehmer maximal bis zu 18 Monate vom Verleihbetrieb "ausgeliehen" bekommen. In Ausnahmen, mit entsprechendem Tarifvertrag oder durch eine Betriebsvereinbarung, kann aus 24 Monate verlängert werden.

Danach muss der Entleihbetrieb den Zeitarbeitnehmer entweder selbst beschäftigen (übernehmen) oder er verzichtet auf seine weitere Mitarbeit und schickt ihn weg.

Übernimmt der Entleihbetrieb den Zeitarbeitnehmer, kann das dann aber auch wieder durch einen befristeten Arbeitsvertrag geschehen und dann, siehe oben.

Wie Du wohl merkst, kann man Dir hier kein genaues Datum/Termin nennen.

14

Hi, ersteres.

Käme an diesen Job nur über solch eine Verleihfirma und nicht direkt.

Dann träfen wohl die 18 Monate zu. Danke.

0

Ich gehe mal davon aus, dass du nicht Zeitarbeit meinst, sondern einen befristeten Arbeitsvertrag.

Dann lautet die kurze Antwort 24 Monate. (§14 Abs 2 TzBfG)

Aber es kann auch vertraglich eine längere Frist vorgesehen sein, bei jungen Unternehmen gilt eine 4-Jahres-Frist, wenn du älter als 52 bist und vorher 4 Monate arbeitslos warst beträgt die Frist sogar 5 Jahre.

14

Doch ich meinte über ne Zeitarbeitsfirma.

0

Das neue Arbeitgeberüberlassungsgesetz gilt ab April 2017, also von da an nach 18 Monaten Einsatz im gleichen Betrieb mus dann die Übernahme erfolgen.

hallo. bin bei einer firma 6 monate eingestellt worden über eine zeitarbeitsfirma.der vertrag läuft

jetzt ende november aus. habe letzten montag mit dem meister gesprochen und er hat gesagt keine übernahme,daraufhin hab ich gleich mal eine woche krank gemacht und will gleich nochmal eine woche krank machen.dann wäre mein vertrag zu ende. jetzt hat die zeitarbeit mich angerufen heute und gemeint was das soll so in der art,nur weil sie es erfahren haben,dass sie nicht übernommen werden..... und die hätten einen anruf bekommen das die firma mich nicht mehr möchte .habe noch 10 tage urlaub. können die mir was machen wegen krank.

...zur Frage

Mündliche Zusage zu Vertragsverlängerung verpflichtend?

Meine Schwester hat einen neuen Arbeitsplatz angenommen. Ihr vorläufiger Vertrag geht befristet bis zum 1.9.2019. 4 Monate vorher soll ein Gespräch stattfinden, ob sie danach weiterhin (nochmal 1 Jahr befristet oder komplett) übernommen wird, damit sie sich ggf 3 Monate vorher um eine neue Stelle bemühen kann.

Angenommen es wird ihr im Gespräch mündlich eine Übernahme versichert - Ist diese dann verpflichtend oder kann es sein, dass sie trotzdem ''Pech'' hat? Sollte man sich so etwas schriftlich versichern lassen? Geht das überhaupt?

...zur Frage

Automatische Entfristung nach Probezeit ?

Hallo,

ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag (ein Jahr) in dem steht: "Nach der bestandenen Probezeit wird aus dem befristeten Arbeitsverhältnis ein unbefristetes Arbeitsverhältnis" Heißt das nun das ich jetzt nach den sechs Monaten Probezeit automatisch schon einen unbefristeten Vertrag habe ? Hat so eine Klausel Gültigkeit ?

Vielen Dank !

...zur Frage

Ich kündige mein Arbeitsverhältnis zu einem bestimmten Datum. Welches Datum ist das richtige?

Ich habe mein Arbeitsverhältnis am 01.07.2012 begonnen. Habe heute eine zusage zum 01.07.2016 erhalten. Welches Austrittsdatum muss in meine Kündigung? Ich habe eine vier wöchige Kündigungsfrist.

Also wie muss ich den Satz gestalten:

Kündige ich mein Arbeitsverhältnis hiermit fristgerecht zum xxxxxxx?

...zur Frage

Vor Arbeitsantritt gekündigt worden, was tun?

Hallo zusammen,

ich habe mein aktuelles Arbeitsverhältnis gekündigt, um am 5.3. eine neue Stelle anzutreten. Habe nun eine E-Mail erhalten, dass man aufgrund von Umstrukturierung vom kommenden Arbeitsverhältnis absehen muss. Vermutlich resultierend aus beantragtem Insolvenzverfahren der Firma. Dementsprechend bin ich jetzt spontan arbeitslos. Welche Rechte habe ich nun und was kann ich in diesem Fall machen?

...zur Frage

Arbeitgeber gibt Vertragsende ohne Kündigung in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis vor?

folgender Sachverhalt : Mein Arbeitgeber hat ein vertragsende in einer Entgelt Abrechnung vorgegeben. Ich stehe in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis . Ich habe keine Kündigung erhalten. Mein Arbeitgeber meldet mich zu Sozialversicherung ab mit der Meldung 30 Ende der Beschäftigung. Was soll ich nun tun ? Ich habe die Befürchtung dass ich mein Gehalt nicht erhalten werde.

vielen Dank für eine Antwort !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?