Nach wieviel Jahren kann man einen Unfall noch melden wenn man immer noch Folgeschäden hat?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

bestand am Tag des Unfalls ein Vertrag als Arbeitnehmer (oder Azubi)?

Wurde der Unfallhergang dem Arzt und dem Krankenhaus genau beschrieben?

Wurden im Krankenhaus immer 10 Euro pro Tag Zuzahlung geleistet? Wenn nicht über oder unter 18 Jahre alt?

Gruß

RHW

 

Wenn Sie eine private Unfallversicherung im Zeitpunkt des Unfalls hatten, sollten Sie den Vorgang unverzüglich dort melden. In der Regel müssen Unfälle innerhalb von 12 Monaten gemeldet werden. Einige Konzepte sehen auch eine Meldezeit bis zu 36 Monate vor.

Zum Thema Absicherung über die Berufsgenossenschaft wurde Sie  bereits ausführlich unterrichtet. Wenn Sie nicht wissen, welche Berufsgenossenschaft zuständig ist, fragen Sie bitte Ihren Chef oder Ihre Krankenversicherung.

Falls du eine private Unfallversicherung hast, dann kannst du in der Regel bis zu 3 Jahren nach dem Unfalltag noch wg. einer Verschlechterung eine Invaliditätsleistung verlangen. Diese muß jedoch innerhalb der Frist von einem Arzt festgestellt und auch dem Versicherer gemeldet werden!

Gruß siola55

Das ist ein Arbeitsunfall, dafür ist die Berufsgenossenschaft zuständig. Ich hoffe der Unfall wurde damals dort gemeldet 

Wenn es ein Arbeitsunfall war, muß es dem behandelnden Arzt gemeldet werden von dir, und dein Chef muß es der Berufsgenossenschaft melden

Na hoffentlich lief das damals über die Berufsgenossenschaft deines Arbeitgebers?! (gesetzliche Unfallversicherung)

Was möchtest Du wissen?