Nach wiederholtem Widerspruch werden Unterlagen an den Widerspruchsauschuss weitergeleitet, wo über den Widerspruch beraten und entschieden wird?

2 Antworten

Hallo,

im Widerspruchsausschuss sitzen Laien, die in dem gewählten Verwaltungsrat der Krankenkasse Mitglied sind. Häufig folgen sie den Vorschlägen der Krankenkassenverwaltung. Sie können aber auch ganz andere Entscheidungen treffen.

Der Verwaltungsrat ist das Gremium, das noch über dem Verstand der Krankenkasse steht.

Gruß

RHW

Und wie kommt die Krankenkassenverwaltung zu einer Empfehlung oder einem Vorschlag? Richtet diese sich nach den Gutachten des MDK?

0
@feminam

Ja, üblicherweise richtet sich die Verwaltung nach der Empfehlung des MDK. Bei großen Krankenkassen gibt es meist eine eigene Abteilung, die den Verwaltungsrat und diw Widerspruchsausschüsse betreut und mit gewünschten Informationen versorgt und die zu entscheidenden Fälle in kompletter Form vorlegt.

1
@RHWWW

Ich hätte noch eine Frage: sitzt in diesem Ausschuss Fachpersonal oder sind es Menschen, die fachlich keine Ahnung von der Materie haben? Ist dieser Ausschuss für alle Angelegenheiten zuständig, die die Krankenkasse bietet?

0
@feminam

Im Widerspruchsausschuss sitzen Mitglieder der Krankenkasse, die von den Mitgliedern in den Verwaltungsrat gewählt wurden. Sie haben alle möglichen Berufe (oft Rentner), sind aber nie Angestellte der Krankenkasse. Sie sollen mit ihrem gesunden Menschenverstand gerechte Entscheidungen treffen (so wie Schöffen bei Gericht). Viele Mitglieder der Widerspruchsausschüsse haben noch weitere Ehrenämter, z.B. Schöffe bei Gericht, Gewerkschaftsarbeit, Prüfungsausschüsse ...

Bei großen Krankenkassen gibt es oft mehrere Widerspruchsausschüsse, deren Aufgaben nach Themen oder Regionen abgegrenzt sind. Manchmal kann man auf der Internetseite der Krankenkasse Namen und Beruf der Mitglieder der Ausschüsse und deren Aufgabenabgrenzung nachlesen.

1

Bei einem Widerspruch ist jedes Ergebnis möglich!

Reha Antrag abgelehnt was noch wenn es Eilt?

Hallo Leute,

es ist zum kotzen wenn ich es so ausdrücken darf.

Reha beantragt - Lymphödem Stufe 3

Ablehnung

Widerspruch eingelegt ---> Wieder Ablehnung

Meine Frau liegt nun schon zum 5ten mal im KH wegen Ihrem Bein.

Die Örtlichen Ärzte bestätigen alle das eine Ambulante Behandlung nicht möglich wäre. Rentenversicherung Bund lehnt ab ---> Akutklinik.

Da ist Sie jetzt zum 5ten mal.

Hat jemand noch eine Idee auch bezüglich der Klage?

Danke Euch.

...zur Frage

Kann Arbeitgeber Wechsel der Krankenkasse verlangen?

Leider finde ich nicht wirklich ne Antwort im Internet. Hatte mich vor kurzem bei einer bekannten grossen Krankenkasse beworben, die sich mich wohl ganz gut in Ihrem Unternehmen vorstellen können. Also ich hab noch nix unterschrieben. Jedenfalls wurde mir gesagt, wenn ich bei denen anfange, müsse ich meine Krankenkasse, also zu denen, wechseln. Das kann doch nicht rechtens sein, oder? Ich bin schon mein Leben lang bei meiner Kasse und zu frieden. Ausserdem will ich nicht grad, dass mein Arbeitgeber über meine Krankheiten inklusive Psychotherapien und Aufenthalt in Psychotagesklinik bescheid weiss! Das wüssten die ja dann alles. Bevor ich keinen Arbeitsvertrag hab, werd ich die Kasse eh nicht kündigen. Ich frag mich, was passiert wenn ich den Vertrag hab, aber einfach nicht wechsel? Wahrscheinlich werd ich die Probezeit dann nicht bestehen, ist mir schon klar. Aber da können die doch nicht als Grund angeben, dass ich nicht wechseln will, oder?

...zur Frage

Was beinhaltet der "Grundbedarf" für das Arbeitsamt, wenn man BAB beantragt?

Hallo, mein BAB Antrag (für Ausbildung 350km von Eltern weggezogen) wurde abgelehnt. Ich habe nun Widerspruch eingelegt, da die Berechnung meines monatlichen Grundbedarfs vom Arbeitsamt viel zu gering ausfiel.

Sie gliederte sich aus "Lebensunterhalt 620 Euro" und "Fahrtgeld 170 Euro" sowie "Arbeitskleidung 13 Euro"

Meine monatliche Miete beträgt 650 Euro, das Arbeitsamt muss das von den Unterlagen her wissen. Das Fahrtgeld genügt für die Fahrt zur Berufsschule.

Allerdings kommen noch monatliche Kosten wie Strom, Internet, Rundfunkbeitrag (der entfällt, wenn man BAB bekommt. Deshalb wäre mir 20 Euro lieber als nichts!) etc. hinzu.

Was mich am meisten schockiert: der Lebensunterhalt, den ich anscheinend monatlich benötige, aber geringer als meine Miete ist, beinhaltet keine Nahrung.

Wie stellt sich das Arbeitsamt das vor? Im Internet lese ich, dass ein Widerspruch meistens nichts bewirkt und wieder abgelehnt wird. Der BAB online Rechner hat mir einen BAB Betrag von weit über Hundert Euro ausgespuckt.

Habe ich nach eurer Einschätzung eine Chance, dass der Widerspruch nicht abgelehnt wird?

...zur Frage

Wie kündige ich eine private Krankenversicherung, um eine gesetzliche abzuschließen?

Hallo, unsere Tochter war bisher immer bei mir mitversichert, in einer privaten Krankenversicherung. Nun beginnt sie eine Ausbildung und ich möchte sie gesetzlich versichern. Wie geht man am besten vor?

Danke Beaushci

...zur Frage

Reha - wer ist zuständig für Rentenbezieher?

Hallo, ich habe eine Reha beantragt und die wurde von der DRV abgelehnt. Dann habe ich bei meiner Krankenkasse einen Antrag gestellt , diese hat den Antrag wieder an die DRV weitergeleitet??! Ich weiß nicht weiter, hat jemand Erfahrung?? Mir kommt es so vor als ob sich keiner Zuständig fühlt und die Reha brauch ich wirklich dringend. Ich beziehe eine Rente wegen Erwerbsminderung auf Dauer LG

...zur Frage

Bekomme ich bei einer Abtreibung einen Brief von der Krankenversicherung (AOK)? Wie kann ich verhindern, dass meine Eltern davon erfahren?

Hallo Leute. Ich bin 17 und möchte abtreiben! Ich bin bei der AOK versichert und wüsste gerne, ob ich einen Brief als Bestätigung nach Hause geschickt bekomme, wenn ich dort meinen Antrag stelle, denn meine Eltern lesen immer meine Post, und sie dürfen das einfach nicht erfahren. Kann man den Sachbearbeitern dort sagen, dass man keinen Brief will? Oder liegt das nicht in meiner Hand? :-(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?