Nach wie vielen Tagen brauchen Purpurprachtbuntbarsch Larven Futter?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Da brauchst du dir eher keine Gedanken drum zu machen, denn ohne die Brutpflege der Eltern werden sich die Eier nicht entwickeln.

In einer Schüssel mit Wasser, das nicht gefiltert wird, verpilzen die Eier schnell, außerdem bilden sich hochgiftige Schadstoffe, an denen, sollten Larven schlüpfen, diese schnell versterben.

Brutpflegende Zwergbuntbarsche besitzen nicht umsonst diese Bezeichnung und betrieben nicht umsonst Brutpflege. Diese ist notwendig, damit das Brutgeschäft überhaupt funktionieren kann.

Natürlich kann man den Elterntieren auch den Laich wegnehmen und ihn aufziehen - aber dazu bedarf es mehr, als einer Schüssel mit Wasser.

Außerdem kannst du ja später die freischwimmende Brut nicht wieder ins AQ setzen, denn dort würden die Eltern sich sofort den Bauch vollschlagen - sie erkennen ihre "Kinder" nicht ...

Keine wirklich gute Idee ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Shiramira2 15.10.2016, 21:08

Ok danke für die Antwort. 


Gibt es irgendeine Möglichkeit die Eier vor den Antennenwelse zu schützen? Bis her wurden der Laich immer in der ersten Nacht verspeist :'(


Beim letzten Versuch habe ich die Höhle mit den Eltern in ein anderes AQ versetzt, aber durch den Stress haben sie ihre Eier aufgefressen.


Ich finde eigentlich gerade das Brutverhalten bei den PPPBB so spannend, aber mit den Antennenwelse wird das nichts.


Könnte ich den Eingang der Höhle nicht mit Kies verschüttet? Dann kämen die AW nicht mehr rein. Ich weiß, dann wäre das W 3 Tage (bis die Eier schlüpfen) in der Höhle eingesperrt, aber ansonsten würde sie die Hölle ja ohne hin kaum verlassen.


LG shiramira 

0
dsupper 15.10.2016, 21:46
@Shiramira2

Mich verwundert schon sehr, dass Antennenwelse es überhaupt schaffen in die Höhle zu gelangen? Bei meinen PPP haben sie es noch nicht einmal annähernd in die Nähe der Bruthöhle geschafft, dann wurden sie dermaßen attackiert, dass sie den Platz ihrer Begierde fluchtartig verlassen haben.

Außerdem haben meine Weibchen ihre Höhlen immer selbst ziemlich zugeschüttet? Hast du keinen Sandboden?

Nachts hilft ein kleines Licht - dann können die Eltern besser verteidigen. Zur Not eine kleine Schreibtischlampe, oder ein anderes kleines Licht neben das AQ stellen, so dass der Brutplatz etwas beleuchtet ist.

Und nein, natürlich kannst du das Weibchen nicht für einige Tage völlig in der Höhle "einmauern".

1
Shiramira2 15.10.2016, 22:03
@dsupper

Hmm meine PPPBB sind eher so von der "friedlichen" Variante sie vertragen sich sogar mit Appistogrammas xD 

Mein Männchen ist immer ein paar Stunden nach der Eiablage der Meinung gewesen nun dürfe er sich wieder normal im Becken bewegen, also mit Revier bewachen ist da nicht viel :(

Sie bleibt immer vorbildlich in der Höhle, aber gegen die riesigen AW hat sie scheinbar keine Chance. Leider habe ich auch keinen Sandboden. 

Ob es auch sicher die AW sind kann ich gar nicht sagen, da es immer über Nacht geschieht und da schlafe ich nunmal :D Aber ich habe sie in Verdacht... 

Naja dann werde ich beim nächsten mal die Antennwelse gut Füttern, damit sie Vllt auf den Kavier verzichten;)

LG shiramira 

0

Was möchtest Du wissen?