Nach wie vielen Gläsern ist man betrunken?

5 Antworten

Hängt noch von der Anzahl an Stunden ab. Innerhalb von ner Stunde ist er nach 10 Schnäpsen bestimmt mehr als gut dabei, wenn s ein klarer mit 40% ist. Ist ja auch so, dass man die am Anfang ganz normal trinkt und nichts passiert und nach ner Stunde oder so ist man dann total raus. Kannst ja aus Spaß ja auch nen promillerechner zu Rate ziehen, also Größe und Gewicht simulieren und dann so schauen, wie viele Schnäpse der braucht um so auf 2 Promille zu kommen (da ist man schon ziemlich voll)

Wenn du merkst, dass er nicht mehr checkt was er redet, kaum noch stehen kann und morgen wahrscheinlich das was er macht bereuen wird hat er zu viel getrunken.

Ansonsten ist ne grobe Zahl komplett unsinnig. Das ist wie die Frage wie viele Bücher in deinen Schrank passen. Ich habe deinen Schrank nie gesehen und nie in Aktion erlebt Bro.

Ich wiederhole: Ich habe NICHT vor selbst was zu trinken. Aber trotzdem danke für die Antwort! ;)

0

Aus persönlicher Erfahrung weiss ich dass ich ca 2 flaschen von diesen typischen wodka flaschen (wodkamix als inhalt, 18 % alkohol) brauch um komplett weg zu sein :/

Sofern du kein Koloss bist, spricht das für eine stark erhöhte Alkoholtoleranz, wahrscheinlich durch regelmäßigen Alkoholmissbrauch.

0

Stimmt es das Betrunkene sagen was nüchterne denken?

Also stimmt es ist es so das wenn wer betrunken ist die person die wahrheit sagt und auch sagt was er denkt oder eher nicht so?

ist nähmlich eine naja eher wichtige sache

was denkt ihr?

danke im vorraus :)

...zur Frage

Sollte man wissen, wie es ist, betrunken zu sein?

Als ich 12-14 war, fingen meine Klassenkameraden mit Alkohol und Zigaretten an. Meine Eltern und Großeltern rauchten auch und tranken z.T. viel Alkohol. Meine Mutter meinte schon früh, dass wir rauchen und trinken dürften, aber nur zu Hause (sie bezog das auf eine ferne Zukunft ;-) und wollte verhindern, dass wir uns irgendwann heimlich betrinken etc.). Wir Kinder durften immer mal einen kleinen Schluck Bier oder Kaffee probieren, um diese "Erwachsenengetränke" weniger spannend zu machen. Uns schmeckte natürlich beides nicht.

Zur gleichen Zeit, als meine Klassenkameraden zu trinken begannen, überzeugte mein etwas älterer Bruder meine Eltern nach einer entsprechenden Unterrichtseinheit in der Schule aufgeregt davon, das Rauchen aufzugeben. Meine Klassenkameraden erzählten von Saufpartys und Filmrissen. Ich hatte panische Angst, dass mir so etwas passieren würde und vermied die meisten Partys, bei einer saß ich den ganzen Abend rum und beäugte verbissen mein Getränk in der Angst, dass mir da jemand "etwas reintun" würde, ich dachte an ähnliche Wirkung wie K.O.-Tropfen.

Heute schmeckt mir Alkohol nicht, ich trinke maximal 2 mal im Jahr Sekt mit Saft, wobei der Saft den Sektgeschmack größtenteils übertönt.

Diese Riesenangst vor Filmrissen etc. habe ich nicht mehr, weiß allerdings auch nicht, wie viel Alkohol ich vertragen würde und was ich dann tun würde (aggressiv werden, Filmriss bekommen, Hemmungen zu sehr verlieren). Mir spukt immer wieder die Frage im Kopf herum, ob ich mich mal mit Freunden zusammensetzen sollte, und kontrolliert so viel trinken sollte (das wäre dann wohl Sekt mir Saft...), bis ich betrunken bin, damit ich weiß, was ich vertrage und wie ich mich dann verhalte. Es wäre also ein forciertes Betrunkenwerden. Ich will das eigentlich nicht tun, da ich überhaupt kein Verlagen nach Alkohol habe (was in Gesellschaft schon manchmal komisch kommt, wenn jeder Wein trinkt und ich Saft oder Wasser). Also eigentlich habe ich keine Lust dazu. Auf der anderen Seite habe ich Angst, irgendwann mal in eine Situation zu kommen, in der ich mit anderen zusammen trinke, und mich dann unvorhergesehen verhalte und vielleicht selbst beschäme oder so.

In meiner Familie gab es einen Alkoholiker, der nach einer Flasche Whiskey pro Wochenende sehr aggressiv werden konnte und andere, die nach einer Flasche Sekt am Abend am nächsten Tag nicht mehr wussten, was sie getan oder gesagt hatte.

...zur Frage

Ist ein Glas Wodka schädlich?

Ich habe eine Frage und zwar, ich feiere am Ende des Monates meinen 16 Geburtstag und ich würde gerne Alkohol trinken. Ich weiß Alkohl ist schädlich ich möchte auch nur ein Glas Wodka trinken ist das sehr schädlich oder kann ich davon sehr schnell betrunken sein? Ich würde auch nur das trinken und nicht mehr! Ich will das Glas nur als sozusagen "Einstieg" meines 16 Lebensjahrs trinken. Also ist das sehr schädlich ich werde das erste Mal erst was wieder zu Weihnachten trinken und ich trinke sonst immer nur einen kleinen Schluck Sekt oder Wein an Weihnachten oder Silvester! Wäre nett für wirklich hilfreiche Kommentare! Liebe Grüße Koio2345

...zur Frage

Alkohol-Anfänger: welches?

Hey,

bin 22 und hab bis heute nie Alk getrunken. Jedoch will ich einmal probieren wie es ist mal an/betrunken zu sein. Was schmeckt gut & eignet sich für Anfänger? Sekt? Will halt etwas lockerer werden im Club so ohne Alk macht es kein Spaß alle meine Kollegen haben ihr Spaß nach paar Gläsern .. Hoffentlich ist es nachvollziehbar, danke

...zur Frage

Ich bin 16 und war noch nie betrunken,wie fühlt es sich an betrunken zu sein?

...zur Frage

übelkeit beim alkohol trinken..

also ich habe früher mich so um die 7 mal ganz doll betrunken also mit filmriss etc.jaa war en fehler und so habe jetzt ein halbes jahr absolut aufgehört und würde jetzt gerrne wieder was trinken aber halt nicht das ich besoffen bin sondern nur so viel das ich ein bisschen lustig locker bin..das haben wir ein paar mal versucht aber schon bei einem einzigen schluck wird mir unfassbar übel(vorher hab ich noch nie gektotz)kann man dagegen irgendetwas machen???ich hab doch schon so lang pause gemacht was soll ich tun..würds was bringen vorher übelkeitstabletten zu nehmen odr wäre das dann gefährlich

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?