Nach wie langer Zeit auf dem Ergometer fängt die Fettverbrennung an?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eigentlich ab der ersten Sekunde. Die eigentliche Frage ist eher die nach der Quote im Energiemix. In den ersten Sekunden werden nämlich zum größten Teil schnellverfügbare Energieträger zur Resynthetisierung der energietragenden ATP verwendet. Die aerobe Verbrennung von Fetten und Kohlenhydraten springt vergleichsweise langsamer an und kommt erst später richtig in Betrieb. Nach etwa einer halben bis ganzen Minute stellt der Körper hauptsächlich auf Kohlenhydrate als Energieträger um, der Fettanteil erhöht sich aber auch schon. Nach etwa zwanzig bis vierzig Minuten wird der Anteil des verbrannten Fettes den maximalen Anteil erreichen, wobei im Normalfall auch hier noch Kohlenhydrate "zugegeben" werden. Die Zeitfenster schwanken allerdings stark in Abhängigkeit von genetischer Veranlagung und Trainingszustand...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Kronz, unabhängig was Du mit Deiner Frage bezweckst, vertreten Sportler und Mediziner häufig die Auffassung, der Körper beziehe bei körperlicher Belastung in einem bestimmten Intensitätsbereich seine Energie überwiegend aus dem gespeicherten Körperfett. Dieser Intensitätsbereich sei individuell unterschiedlich und soll zwischen 60 % und 75 % des individuellen Maximalpuls liegen. Während zuerst überwiegend Glucose verstoffwechselt werde, steige die Fettverbrennung innerhalb der ersten halben Stunde nach Trainingsbeginn auf einen bestimmten, für die Intensität charakteristischen Wert.

Die Auffassung, zu Beginn des Trainings würde zunächst überwiegend Glucose verbrannt, ist inzwischen umstritten. Aktuell geht man davon aus, dass der Anteil der Fettverbrennung ausschließlich von der Stärke der Belastung und vom allgemeinen Trainingszustand abhängt.

Fachstudien zufolge hängt die Fettverbrennung durch Sport von mehreren Faktoren ab, unter anderem vom Grad der Sportlichkeit des Körpers und der Entfaltung der Muskeln. Männer verbrennen bei gleicher Belastungsintensität weniger als Frauen, Übergewicht und Insulinresistenz verringern den Verbrauch. In Studien war der Fettstoffwechsel Trainierter bei einer Belastungsintensität von 65 %, Untrainierter bei etwa 50 % der Maximalleistung am effektivsten.

Energie wird immer, vor allem beim Sport, abhängig von der Intensität, ab der ersten Minute verbraucht. Bei mäßiger Belastung ist der Verbrauch geringer als bei hoher. Für die Gewichtsreduktion ist nicht ausschlaggebend, wie viel Fett während der körperlichen Betätigung verbrannt worden ist, sondern die Energiebilanz, d. h. wie viel Energie insgesamt verbraucht wird im Verhältnis zur Energiezufuhr (Ernährung!).

Bei extensiver Belastung (z. B. Dauerlauf) besteht die aerobe Energiegewinnung aus Fett- und Kohlenhydratverbrennung (Oxidation freier Fettsäuren und der Glukose) von Beginn an, im Gegensatz zur anaeroben Energiegewinnung bei kurzzeitigen Belastungsspitzen, z. B. beim Sprint. Um beide Effekte zu vereinen, ist ein sog. HIIT (Hoch-Intensives-Intervall-Training) die beste Maßnahme. Durch die Wechselwirkung wird mehr Muskelmasse aktiviert, was wiederum mehr Energie verbraucht.

Die Lipidoxidation (Fettverbrennung) ist Studien zufolge bei Jogging oder Walking stärker als beim Radfahren und erklärt sich durch Aktivierung von mehr Muskelfasern (in diesem Fall durch Schwingen der Arme, leichte Drehung des Rumpfes).

Regelmäßiges sportliches Training ist die einzig effektive Möglichkeit, die Verstoffwechselung von Lipiden während körperlicher Belastung zu erhöhen. Insbesondere Ausdauertraining führt zu einer verbesserten Ausstattung der Muskeln mit Enzymen des Fettstoffwechsels. Darüber hinaus wird sowohl die Mitochondriendichte erhöht als auch der lokale Blutfluss verbessert, beides von günstigem Einfluss auf die Fettoxidation.

Es gibt keine wissenschaftlichen Belege dafür, dass ein als Fatburner beworbenes Nahrungsergänzungsmittel die Fettverbrennung steigern würde. Lediglich die damit verbundene erhöhte Koffeinzufuhr führt zu Blutverdünnung und schnellerem Herzschlag (das Herz ist ja auch ein Muskel). Viel Erfolg beim Erreichen Deiner Ziele, alles Gute. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fett wird beim Sport immer verbrannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?