Nach welcher Zeit wird ein negativer Schufaeintrag gelöscht. Weiß das jemand?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Negative Schufaeintragungen werden in der Regel ganz automatisch drei Jahre nach der Erledigung der Zahlung gelöscht. Allerding kannst Du auch, wenn alle Zahlungen erledigt sind, vor Ablauf der Dreijahresfrist Scchufaeintragungen löschen lassen. Der Gläubiger muss aber schriftlich bestätigen, dass die Forderung getilgt wurde.

Die SCHUFA-Einträge müssen nach einer bestimmten Zeit wieder gelöscht werden. Angaben über Anfragen (beispielsweise über das Ansinnen, ein Girokonto eröffnen zu wollen) nach 12 Monaten. Die Angaben werden allerdings nur 10 Tage in Auskünften bekanntgegeben. Kredite bleiben bis zum Ende des dritten Kalenderjahres nach dem Jahr der vollständigen Rückzahlung gespeichert. Bürgschaften werden sofort gelöscht, wenn die Hauptschuld (Kredit) beglichen ist. Die Daten über die nicht vertragsgemäße Abwicklung von Geschäften werden, wenn die Forderungen beglichen worden sind, nach drei Jahren gelöscht. Giro- und Kreditkartenkonten werden sofort gelöscht, wenn das Konto vom Kunden aufgelöst wird. Kundenkonten des Handels werden nach drei Jahren gelöscht. Die Daten aus den Schuldnerverzeichnissen der Amtsgerichte (Eidesstattliche Versicherung [Offenbarungseid] und Haftbefehl zur Erzwingung des Offenbarungseides) werden nach drei Jahren gelöscht. Wenn Sie der SCHUFA nachweisen, daß das Amtsgericht die Eintragung gelöscht hat, werden die Daten bei der SCHUFA vorzeitig gelöscht.

Zwar muß die SCHUFA die Daten nach Ablauf der Fristen löschen, doch sollten Sie das vorsichtshalber kontrollieren. Wir haben die Erfahrung gemacht, daß häufig veraltete Daten im Bestand verbleiben.

http://www.verbraucherzentrale-bremen.de/beratung/verbraucherrecht/probleme_schufa.html#s8

.Wenn nichts Neues hinzu kommt ,nach 3 Jahren. Vorausgesetzt du hast den Grund deines Eintrages Positiv erledigt

Negativer Schufa-Eintrag, aber woher?

Hallo Zusammen,

mein Vater hat eben, als er seinen Stromanbieter wechseln wollte, erfahren, dass er einen negativen Schufaeintrag erhalten hat. Einfach so, aus dem nichts. Alle Rechnungen sind bezahlt, daher können wir uns das nicht erklären. Eine Selbstauskunft haben wir beantragt, allerdings dauert das jetzt erstmal, bis diese ankommt.

Meine Frage ist, kann jedes Unternehmen einfach so einen negativen Schufaeintrag eintragen lassen? Es gibt eine "Gewerbeauskunft / Branchenbuch" in Frankfurt, von denen werden wir seit einiger Zeit belästigt, dass die Geld von meinem Vater wollen (Vater ist selbstständig). Er hat dort nichts unterschrieben und hat auch keinen Vertrag oder sonstiges mit denen. Wir vermuten nun, dass die der Auslöser waren, anders können wir uns den Eintrag nicht erklären.

Was mich auch interessiert, bekommt man vor einem Schufaeintrag nicht ein Schreiben oder eine Benachrichtigung darüber? Passiert sowas nicht normalerweise erst, wenn man mit dem Inkasso Unternehmen zutun hatte?

Danke.

...zur Frage

negativer schufaeintrag erledigt, nicht gelöscht

Wenn man eine Schufaauskunft für den neuen Vermieter braucht und der negativ Eintrag ist zwar schon fast 3 Jahre erledigt, aber noch nicht gelöscht, erfährt der vermieter davon ?

...zur Frage

Hilfe! Problem mit Inkasso wegen Exfreund was kann ich tun?

Hallo alle zusammen, ich muss leider meine Situation /Problem und frage im verlauf einfügen da hier leider nicht der platz für ausreicht! Ich bitte euch alle ,die helfen wollen bitte im verlauf zuschauen und zulesen was mein Problem genau ist! Ich bedanke mich im vorraus bei euch allen die helfen wollen und können! Lieben Gruss

...zur Frage

Wie kann man den schufaeintrag löschen?

Hallo,

Ich hatte einen handyvertrag welchen ich nicht bezahlen konnte. Daraufhin wurde der Vertrag gekündigt und man verlangte einen Betrag von 400 Euro. Ich konnte es nicht zahlen so kam es zum mahnbrscheid und anschließend zum vollstreckungsbescheid. 2 Wochen später bekam ich einen Brief das ich aufgrunddessen einen negativen schufaeintrag erhalten hätte. Daraufhin kratzte ich das Geld zusammen und zahlte die Schulden... Nun zu meiner Frage ein negativer schufaeintrag wird ja nach 3 Jahren gelöscht sobald die Schulden beglichen wurden .. Nun bin ich der Meinung irgendwann mal gehört zu haben, dass ein negativer schufaeintrag sofern der Betrag unter 1000 Euro liegt und spätestens einen Monat nach dem Eintrag beglichen wurde, der negative Schufa Eintrag sofort gelöscht wird.. Kennt sich jemand aus ? Bei mir wäre es ja dann der fall da es nur 400 Euro waren und diese 2 Wochen nach dem negativen Eintrag gelöscht wurden.. Bitte helft mir Leute.. Danke

...zur Frage

Negativer Schufaeintrag nach Bezahlung entfernt?

Hi, kann mich wer aufklären. Wenn ich meinen Negativen Eintrag bezahlt habe bei der Schufa, wird der dann entfernt oder bleibt er 3 Jahre. Manche sagen das ist so und andere wie was anderes. Oder bleibt der Eintrag und meine Kreditwürdigkeit ist wieder gut?

MfG

...zur Frage

GEZ zahlen obwohl Eltern befreit sind?

Hallo wünsche ein frohes neues Jahr !

Habe einen Brief von der Stadtverwaltung bekommen.

VOLLSTRECKUNGSANKÜNDIGUNG ( GEZ / Rundfunkbeiträge )

Folgende Situation: - Meine Mutter "lebt" von der ARGE und ist somit befreit ( Bestätigung liegt vor )

Ich ( 27 Jahre wohne "noch" bei meiner Mutter ( gleicher Haushalt )), aber nun habe ich eine Rechnung in Höhe von 749,77 € erhalten ? - Habe weder ein Einkommen, noch "lebe" ich von Hartz4 - Habe weder pfändbare Gegenstände oder ähnliches & den offenen Betrag kann ich leider auch nicht sofort zahlen.

Bin ich nicht auch "befreit" wenn ich bei meiner Mutter wohne ? -Mietvertrag läuft auf die Mutter- Ich lebte in dem Glauben da meine Mutter befreit ist, auch ich keine Gebühren zahlen muss, da keine eigene Wohnung.

Also was am besten tun ?

**- Mich arbeitssuchend melden ? Und mich von der GEZ/GEBÜHR rückwirkend befreien lassen ?

Gibt es einen Weg der Forderung zu "entkommen" ? Oder ist eine Ratenzahlung möglich ?**

Danke und alles Gute für 2017!**

Jonas**

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?