Nach welcher Regel richtet sich die Zeit?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was ist denn jetzt die tatsächliche Uhrzeit???

Die, welche Du auf der Uhr oder aus einer anderen Quelle abliest :-)

Es gibt keine "tatsächliche" Zeit, unsere Unterteilung ist willkürlich und auf diese "Willkür" hat man sich geeinigt.

Es ist noch nicht wirklich lange her, da war die Zeitmessung unmittelbar mit Stand der Gestirne (insbesondere der Sonne) verknüpft. Mittag z. B. war als der höchste Stand der Sonne definiert und danach wurden auch die Uhren gestellt.

Das hat natürlich dazu geführt, das Mittag (12 Uhr) keine verlässliche Uhrzeit war. Also hat man das "hingebogen".

Und es spielt im Grunde keine Rolle, ob wir unsere Zeit mit Hilfe von Atomuhren oder mechanischen Uhren einteilen. Mechanische Uhren müssen einfach viel häufiger justiert werden.

Und auch die Atomuhren müssen regelmäßig mit der astronomischen Zeit (der Stellung der Gestirne) synchronisiert werden. Sonst würde irgendwann Mittag (12 Uhr) in die Abend- oder Morgendämmerung fallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung



 Seit 1967 misst die Physikalisch-technische Bundesanstalt in Braunschweig die Schwingungen eines Elektrons in einem Atom des Elements Cäsium. Sind 9 192 631 770 Schwingungen gezählt, dann ist eine Sekunde vorbei. Davor wurde mit Hilfe der Erdrotation eine Sekunde gezählt. 
Doch seit 1967 sind die 9 Milliarden Schwingungen die internationale Definition für eine Sekunde.

Aus Physik for Kids

http://www.physikforkids.de/historie/zeit/zeit15.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?