Nach welchen Merkmalen werden Hasen und Kaninchen unterschieden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

„Hasen“ und „Kaninchen“
„Kaninchen“ ist kein systematisches Taxon, „Hasen“ – nicht im Sinn der ganzen Familie (Leporidae), sondern als Gruppe von Arten oder Gattungen – nur dann, wenn sie auf die Gattung der Echten Hasen (Lepus) beschränkt bleibt. Manche Gattungen, die Rotkaninchen (Pronolagus) zum Beispiel, werden gelegentlich als Hasen, gelegentlich als Kaninchen bezeichnet. Dennoch lassen sich eine Reihe von Merkmalen anführen, die entscheiden, ob eine Gattung als Hase oder Kaninchen bezeichnet wird:

  • Hasen haben in der Regel längere Ohren und kräftigere Hinterbeine als Kaninchen.
  • Kaninchen graben Erdbauten, während Hasen im freien Feld leben.
  • Neugeborene Kaninchen kommen nackt und blind zur Welt und sind Nesthocker, während neugeborene Hasen ein Fell und offene Augen haben und Nestflüchter sind.
  • Kaninchen ziehen sich bei Gefahr in ihren Bau zurück; Hasen legen sich ganz still in ihre Sasse. Kaninchen leben in Gruppen, Hasen sind Einzelgänger.

Hasen und Kaninchen sind zwei voneinander unabhängige Tierarten. Die Ohren haben nicht viel zu sagen, denn die Ohren von Hasen sind zwar länger als die von Wildkaninchen, aber es wurden mittlerweile viele Kaninchenrassen mit ebenso großen und langen Ohren wie die von Hasen gezüchtet. Die entscheidenden Unterschiede sind, dass Kaninchen einen Bau in der Erde haben und Hasen nicht. Demzufolge können es sich Kaninchen "leisten" Nesthocker zu sein, die blind und hilflos geboren werden, während Hasen schon kurz nach der Geburt sehen und laufen können, also Nestflüchter sind (da ja kein sicheres, geschütztes Nest vorhanden ist). Alles, was unter "Stallhase", "Zwerghase" etc. firmiert, sind Kaninchen, es gibt keine Hasen als Haustiere.

Was möchtest Du wissen?