Nach welchen Abschluss richtet sich das Gehalt im öffentlichen Dienst?

1 Antwort

Im ÖD richtet sich das Gehalt in erster Linie nicht nach dir sondern du besetzt eine Stelle, die eine bestimmte Bewertung hat. Also immer, wenn eine Stelle frei wird, wird diese Stelle mit einem geeigneten Bewerber besetzt.

Fall 1: Beamte

Um Beamter zu werden musst du immer einen Vorbereitungsdienst durchlaufen. Im gehobenen Dienst ist das in der Regel ein Studium an einer Hochschule, für welches du schon Anwärterbezüge bekommst. Für dieses Studium brauchst du die Hochschulreife. Nach Ausbildungsende hast du die Qualifikation für den gehobenen Dienst, also Stellen mit der Besoldung A9-A13 erworben. In der Regel bewirbt man sich auf A9er Stellen und wird dann auch Beamter in der Gruppe A9. Du könntest dich allerdings auch auf ne A10er Stelle bewerben. Wenn man dich nimmt, wärst du zwar auf der A10-Stelle, bekommst aber vorerst nur A9 ausgezahlt, bis die gesetzlichen Wartezeiten für die Beförderung erfüllt sind. Im höheren Dienst, also A13-A16 musst du zuerst ein Studium auf Masterniveau (Uni-Diplom, 1. Staatsexamen) abschließen, ob du davor 1 oder 2 Bachelor gemacht hast, interessiert nicht wirklich. Anschließend macht man in der Regel ein Referendariat, also auch einen Vorbereitungsdienst. Danach hast du das 2. Staatsexamen und die Qualifikation für den höheren Dienst und kannst dich somit auf A13er Stellen bewerben. Wenn du dich für höhere Stellen bewerben willst, gilt das gleiche wie für den geh. Dienst.

Fall 2: Angestellte

Hier ist es simpel. Auch hier gilt: Stellen sind in der Regel immer fix dotiert. Wird zum Beispiel eine E13 Stelle ausgeschrieben, heißt das, dass hier in der Regel ein Studium auf Masterniveau gefordert ist. Allerdings steht es jedem anderen frei, sich trotzdem zu bewerben, auch wenn man die "formale" Voraussetzung eines Masterstudiums nicht erfüllen kann.

Ist z.B. eine E10 Stelle ausgeschrieben, heißt das, dass hier in erster Linie Bachelor- oder Hochschulabsolventen (Dipl. FH) angesprochen sind. Für diese Stelle kann sich natürlich aber auch ein Master-Absolvent bewerben. Auch wenn der Master-Absolvent genommen wird, bekommt er trotzdem "nur" E10, obwohl er "formal" ja die Voraussetzung für E13 hätte. Soll heißen, deine Qualifikation hat lediglich Auswirkung auf die Chancen, genommen zu werden, jedoch nicht aufs Gehalt.

Ich hoffe, ich konnte deine Frage einigermaßen zufriedenstellend beantworten.

Danke super erklärt! DH

0

Zoopädagogik - Gehalt

Hallo, ich möchte mal wissen,was das Gehalt eines Zoopädagogen ist. Ich habe mich schon viel erkundigt,auch durch Berufsbilder,dennoch finde ich nichts passendes. Habe ich reele Chanchen auf einen Ausbildungsplatz ? Wieviel verdiene ich im Monat Brutto/Netto? Wonach richtet sich das Gehalt ? Eher nach Pädagogik oder Zooberufen ?

Vielen Dank für die Infos !

...zur Frage

Unterschied: Lehramt (Staatsexamen) VS Lehramt (Bachelor/Master)

Hallo liebe GF-ler,

es gibt ja Bundesländer (z.B Rheinland-Pfalz), in denen man für Lehramt einen Bachelor+Master Abschluss macht und andere Bundesländer (z.B Hessen), in denen man noch die "alten" Staatsexamen ablegt.

Meine Frage: Macht es einen Unterschied? Welche Vor- und Nachteile haben die unterschiedlichen Formen?

...zur Frage

MAC Cosmetics, Gehalt // Voraussetzungen?

Hallo alle zusammen. Weiss jemand von euch welchen Abschluss man braucht um bei MAC Cosmetics arbeiten zu können (außer dem Make-up Artist Diplom) und hat jemand vielleicht Ahnung wie viel Angestellte Artistinnen verdienen?

...zur Frage

Kann man Volljurist werden ohne Jurastudium?

Hallo zusammen, ich beginne dieses Jahr mein duales Studium als Diplom Finanzwirt (gehobener Dienst) bei einem Finanzamt. Ich interessiere mich aber auch sehr für den höheren Dienst. Jetzt zu dem Problem, und zwar stellen sie für den höheren Dienst Volljuristen ein. Ich habe gehört, dass man nach dem Bachelor noch den Master machen kann, aber als Voraussetzung wollen sie 2 Staatsexamen. Jemand hat mir dann erzählt, wenn man ein Bachelor und ein Masterstudium eingetütet hat hat man automatisch das 1. Staatsexamen. Und wenn ich das 2 Staatsexamen dann auch noch mache bin ich doch ein Volljurist und bin qualifiziert für den Höheren Dienst und das ohne Jurastudium oder stimmt das alles nicht.

Hoffe jemand weiss das genau

Danke im Voraus

...zur Frage

mit Abschluss Diplom-Verwaltungswirt im mittleren Dienst arbeiten?

Hallo Leute,

mich würde interessieren, ob man sich mit dem Abschluss Diplom-Verwaltungswirt auch im mittleren Dienst einer Behörde erfolgversprechend bewerben kann. Ich möchte gern Berufs-und Privatleben miteinander kombinieren. Zudem habe ich, leider etwas zu spät :), festgestellt, dass mich die Lösung komplexer Sachverhalte für 200 Euro mehr in der Tasche nicht interessiert.

Viele Grüße und danke für eure Antworten

...zur Frage

wie oft darf ein befristeter Tarifvertrag im öffentlichen Dienst verlängert werden?

ich habe am 15.11.2013 einen befristeten Tarifvertrag ohne Sachgrund unterschrieben. befristet ist er bis zum 15.11.2015. Also zwei Jahre. Heute wurde mir schriftlich und mündlich mitgeteilt, dass mein Vertrag verlängert wird. Vertragsende wäre laut Schreiben der 19.11.2016. Meine Frage(n) lautet nun: wie oft darf er noch verlängert werden? ich hoffe so sehr auf einen unbefristeten Vertrag. Und warum ist jetzt Verteagsende der 19.11.2016 und nicht der 15.11.2016? Der Vertrag entstand ohne eine Ausbildung bei der jetzigen Bundesbehörde. Soll heissen, ich habe meine Ausbildung in einer anderen Bundesbehörde abgeschlossen. Das Internet verrät mir leider nicht viel, oder ich finde es einfach nicht. Aus den den Gesetzen werde ich leider nicht wirklich schlau.:( über eine Erklärung ohne Amtsdeutsch würde ich mich sehr freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?