nach welchem zeitraum löscht man gespeichertes aus dem kurzzeitgedächtnis?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Kurzzeitgedächtnis behält vieles nur wenige Sekunden, wenn wir z.B. eine Rechenaufgabe lösen oder wenn wir einen Satz lesen und jedes Wort der Sätze für dies Zeit uns merken müssen. Das Kurzzeitgedächtnis ist in etwas so wie der Arbeitsspeicher im Computer. Er funktioniert eigentlich bei allem Menschen ziemlich gleich, es sei denn, es liegt eine Krankheit vor.

Die Speicherdauer ist oft nur bei 7 Sekunden, schwankt aber zischen einer und dreißig. Dies hängt sehr stark von den äußeren Einflüssen ab.

Diese Arbeitsspeicherinfos werden aber immer vom Gehirn gefiltert und je nach Wichtigkeit in das Milttelzeitgedächtnis gespeichert und bei noch wichtigeren Dingen im Langzeitgedächtnis. Das Mittelzeitgedächtnis ist so wie der Tempomäre Ordner im Computer und das Langzeitgedächtnis ist dann auf CD oder Festplatte gespeichert.

Der Filter im Kopf ist aber sehr beeindrucken in der Arbeitsweise und nicht immer zu durchschauen. Oft scheint man sich sogar belangloses ein Leben lang zu merken und bestimmtes für die Schule will einfach nicht im Kopf bleiben, obwohl man versucht, es drei mal am Tag auswendig lernt.

Eigentlich behält unser Gehirn viele Information die zum Beispiel in einen Notzustand die Erinnerungen wiederkehren! Aus dem Kurzzeitgedächtnis ist das allerdings unterschiedlich das du tatsächlich etwas vergisst, denn meistens wird es einfach verdrängt, versäumt oder wenn man es für nicht mehr wichtig hält vergessen ;)

Hallo. Stimmt nicht. Das Kurzzeitgedächtnis behält eigendlicht gar nichts sonder es speichert alles im Lanzeitgedächtnis ab. Das spielt sich sofort ab und nicht nach 7 Sekunden oder Sonstwas. Störungen liegen nur vor, wenn man Dinge vergisst weil diese nicht im Langzeitgedächtnis abgespeichert werden. dannn sprciht man davon, dass das Kurzeitgedächtnis kaputt oder eingeschränkt ist. Denke mal an Alzheimer.Die können sich nichts merken, weil sie nichts mehr ins Langzeitgedächtnis abspeichern können. Eine zeitangabe kann man hier nicht machen. Das ist Blödsinn. Tammy

Probleme mit Kurzzeitgedächtnis und Interesse?

Hallo, es geht viel mehr um das Gedächtnis. Ich habe das Gefühl, dass sich mein Kopf immer leer anfühlt. Ich kann meine Konzentration nie wirklich aufrechterhalten. Jedes mal wenn mir jemand etwas liest, verliere ich nach dem dritten Satz schon den Faden. Meine Mutter hat das gleiche Problem. Ihr muss man alles zweimal, dreimal erklären.

Es könnte auch an Desinteresse liegen, aber es gibt viele Menschen, die auch bei Desinteresse zuhören können. Bei mir ist das unmöglich.

Ich habe nie wirklich Bücher gelesen. Könnte es sein, dass ich dadurch schnell die Konzentration verliere? Aber auch hier gibt es Menschen, die keine Bücher lesen und trotztem ohne Probleme zuhören können.

Ich habe drei Geschwister, aber ich bin der einzige, der das Problem hat.

Ich weiß, dass das hier eine Ferndiagnose ist, aber trotztem bin ich dankbar für einige Antworten.

Wenn ich Zeit habe, werde ich um 17.15 eure Antworten kommentieren.

...zur Frage

Faktoren die das Kurzzeitgedächtnis beeinflussen

Hey, ich möchte einen Test zur Entwicklung des Kurzzeitgedächtnisses im Alter machen. Ich brauche jedoch für die Umfrage anzunehmende Faktoren, die dies beeinflussen KÖNNTEN! Bsp: Alter, Geschlecht, Lerntypen, Krankheiten .. Was fällt euch noch ein, was umbedingt erfragt werden muss? Danke ☺�?

...zur Frage

Sind Fliegen wirklich so dumm? Oder nur vergesslich?

Bestimmt sind Fragen solcher Art schon mindestens tausend mal gestellt worden. Trotzdem will ich das Thema nochmal aufgreifen. Sind Fliegen dumm? Oder haben sie nur ein sehr begrenztes Kurzzeitgedächtnis? Abgesehen von der Tatsache, dass Fliegen immer gegen die Fensterscheibe knallen, anstatt durch das geöffnete Fenster zu Fliegen, was scheinbar daran liegt, dass sie biologisch bedingt einfach eine schlechte Sicht haben, fällt mir auch noch was anderes auf:

Jeder kennt die Situation, wenn eine nervtötende Fliege immer wieder um einen herum fliegt, sich auf einen setzt, summt, brummt usw. Erwischt man dann den Moment, wo sie wieder ruhig auf einen sitzt, schlägt man schnell zu und meistens verfehlt man sie knapp.

Der Mensch, und tausend andere Lebewesen würden sich denken: "wow, knapp, aber gerade noch überlebt. Ich hätte Matsch sein können.. lieber nicht mehr dort hinsetzen."

Und was macht die Fliege? es vergehen vllt. 3 Sekunden und sie sitzt wieder auf dem exakt gleichen Fleck!!! Wieso?! Sie müsste doch wissen, dass sie dort um ein Haar gestorben wäre. Jedes andere Lebewesen würde sich doch dann fernhalten.?!

:D

Wieder mal eine typisch sinnlose Frage von mir, die mich durch langes vor mich her sinnieren beschäftigt :D

Danke schonmal für Diskussionen und Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?