Nach welchem Prinzip wurde aussortiert wer noch arbeiten kann, wer sterben soll? (KZ! )

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das machten " Ärzte " nach eigen gutdüngen. Aber so etwas als Arzt zu bezeichnen ist schon beleidigend für alle andern Ärzte und den hippokratischen Eid. Jedoch sortieren die Leute die Personen nach Gesundheitszustand alter und Geschlecht aus.

Sehr willkürlich! Es war zu einem grossen Teil glückssache!

Aber im Prinzip musste man jung und stark und gesund aussehen. Es kam auch darauf an, wie viele Arbeiter gerade gebraucht wurden. Auch wer wo eingesetzt wurde war Glückssache, und auch davon hing das überleben ab.

Es gab auch eine Krankenstation, manchmal wurden dort tatsächlich Kranke geheilt. Aber in anderen Fällen wurde Kranke in den Tod geschickt. Dann brachen auch Seuchen wie Typhus und Cholera aus. Auch daran starben viele, tw. noch nach der Befreiung...

sie wurden nach ihrer körperlichen Verfassung beurteilt und aussortiert. Das machten SS-Ärzte.

valle999 24.10.2012, 21:03

bei jeder person einzeln?

0
Jinete 24.10.2012, 21:14
@valle999

die sind einzeln an den Ärzten vorbei. Das ging ganz schnell. Es wurde ja keine Untersuchung gemacht sondern eine schnelle Musterung. Außerdem gab es mehrere Ärzte

0
Iwaasnet 25.10.2012, 10:26
@Jinete

das war je nach lager verschieden. In Ausschwitz gab es diese berühmte Rampe, wo Dr. Mengele und seine Assistente über Leben und Tod entschied, gleich nach der Ankunft. Aber das war nicht in allen KonzentrationsIagern so. Es gab ja sehr viele lager, und jedes war etwas anders.

0

Was möchtest Du wissen?