Nach Trennung: Was denkt und will er wirklich?

6 Antworten

ganz ehrlich? eine trennung braucht zeit,du solltest ihn nicht bedrängen das du mit ihm befreundet sein willst. wenn er das kann,dann erst später. ich glaube,du drängst so sehr darauf,weil du nicht los lassen willst. es ist ja auch schwer verständlich,das beziehungen "einfach so" enden. vor allem weil ihr ja zusammen ziehen wolltet. und nur weil er von der mutter eines arbeitskollegen zum essen eingeladen wurde,heißt es doch nicht das er eine andere hat. er versteht sich gut mit dem kollegen,wahrscheinlich ist die mutter auch sehr nett,das hat doch noch lange nichts zu bedeuten. er kann doch freunde treffen! wenn du wirklich möchtest das ihr irgendwann gute freunde seid,laß ihn erst mal in ruhe. hör auf,ihn wegen dem thema zu bedrängen,hol deine möbel schnell bei ihm ab und halte abstand. triff dich mit freunden,lenk dich ab. irgendwann in ein paar monaten kannst du vielleicht mit deinem ex lockerer umgehen.

Mhm, er hat Dir ganz offensichtlich gesagt, dass er Dich nicht mehr liebt, nichts mehr für Dich empfindet. Trauer ihm nicht nach, dass bringt gar nichts. Beginn ein neues Leben, geh aus, schau, ob Du neue Bekanntschaften, vielleicht sogar neue partnerschaft schließen kannst und Du wirst sehen, so schlimm ist es gar nicht, wie es erst einmal erscheint. Es ergeben sich mit einer Veränderung neue Perspektiven, nutze sie und erfreue Dich an Deiner gewonnenen Freiheit.

Einfach nicht mehr bei ihm melden und ihn in Ruhe lassen. So wirst du ihn mit der Zeit vergessen und er? Er entweder auch oder er wird merken, dass du fehlst. War bei meinem Ex genauso. Am Ende wollte ich ihn dann nicht mehr.

Was möchtest Du wissen?