nach steinzeit relikten suchen

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Richtig interessante bearbeitete Feuersteinartefakte findet man höchst selten mal eben auf dem Acker. Und wenn doch, ist es nicht legal, die einfach einzustecken. Am besten wäre es, den Fund mit GPS-Koordinaten dem Landesdenkmalamt/Landesamt für Archäologie zu melden. Wenn Du legal auf Faustkeilsuche gehen willst: Viele Bundesländer haben Programme für "Ehrenamtliche Bodendenkmalpfleger", die vom Denkmalamt betreut und geschult werden. Dann kannst Du mit Amtslizenz Kontrollgänge auf bekannten Fundstellen machen. Aber natürlich hindert Dich auch so niemand daran, die Äcker abzusuchen, solange Du keine tiefen Löcher buddelst. Du solltest aber ein bisschen Geduld mitbringen. Fast alle großen Entdeckungen in der Archäologie waren purer Zufall. Also viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte schon wissen, wo es sich zu suchen lohnt. Und auch das ist keine Garantie. Manche Archäologen suchen ihr Leben lang und finden nichts tolles.

Gibt es in deiner Gegend keine Gruppe, der du dich anschließen kannst? Die arbeiten nämlich oft mit den Denkmalämtern zusammen und erhalten im Gegenzug Hinweise, wo es gute Fundstellen gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von unknownErroR
27.10.2012, 21:31

ne nicht das ich wüsste. bei mir in der gegend war glaub nicht so viel los in der steinzeit, aber ich hab dafür andere gute funde gemacht. z.b. einen stein mit verschiedenen fossilen moostierchen darin und noch ein paar keramikscherben aus dem mittelalter. vielleicht geh ich morgen weiter suchen das ist echt spannend!

0

Was möchtest Du wissen?