Nach starten des Motors scheint er abzusterben / Quietschende Bremsen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich hatte mit meiner alten Kiste ein ähnliches Problem. Bei mir waren die Zündkabel vom Marder angefressen. Hinzu kam, dass eines der Kabel auch nicht richtig auf der Zündkerze befestigt war und immer wieder abrutschte.
Zu den Bremsen: Wenn du freihändig bremst, "fährt" das Auto weiterhin gerade aus? Oder zieht er in eine Richtung? Wenn ja, kann es sein, dass eine Seite der Bremsen mehr beansprucht werden bzw. die Bremskraftverteilung falsch eingestellt ist. Somit quitscht die andere Seite nur mit, statt zu bremsen.
Aber bring dein Auto mal in die Werkstatt. Ferndiagnose ist immer schwierig.

Wie hoch ist denn die Leerlauf-Drehzahl deines Motors? Wenn er zu niedrig dreht, schüttelt er natürlich. Zu den Bremsen: Lass mal Kupfer-Paste auf die Rückseiten der Beläge auftragen; dann hört das Quietschen auf.

bezüglich der bremsen. das sind wahrscheinlich ate-beläge. wähle einen anderen hersteller oder lasse die kanten der beläge brechen (mit einer feile).

was das stottern anbelangt hängt das von typ des fahrzeugs ab. das klingt aber nach problemen in der kraftstoffversorgung.

könnte auch ein loses massekabel sein.

Wie @Bruno schon sagt, ab zur Inspektion!

Überhaupt kann so allgemeine Fragen kaum jemand beantworten.

Rütteln tut's vor den Ampeln häufig, weil dort der Straßenbelag wellig ist.

Bremsen können ok sein, aber der Bremssattel kann festsitzen, dann schleifen sie immer.

Ansonsten machst du keine Angaben welches Fahrzeug du hast.

Einspritzer, Vergaser, Diesel, Benziner, Kleinwagen, Omnibus, Alter....

Wir wissen nur, daß du einen Motor mit Bremsen hast ;-))

Koennen viele Gruende sein. Da koennte wohl eine kleine Inspektion nicht schaden, denn so rum holpern macht ja nicht richtig Spass.

Was möchtest Du wissen?