Nach SOA Bachelor Berechtigung zum Psychologie Studium?

1 Antwort

Ja, das stimmt. Da die Bachelor-Abschlüsse von Fachhochschulen und Universitäten formal gleichgestellt sind, ist der Abschluss eines FH-Studiums auch gleichzeitig der Nachweis der "Studierfähigkeit" für Universitäten.

Du könntest also nach einem FH-Bachelor für den Master an eine Universität wechseln oder dich nochmal für einen Bachelor-Studiengang an einer Uni bewerben.

Im letzten Fall gibt es aber eine kleine Hürde: Da du von der FH dann schon ein formal gleichgestelltes Studium mitbringst, musst du dich für ein Zweitstudium bewerben, wofür kleinere Kontingente als für Erststudenten vorgesehen sind. Es gibt also keine Garantie, dass man dann auch tatsächlich nochmal für ein Bachelor-Studium zugelassen wird.

Übrigens kann man in Brandenburg, Hessen, Niedersachsen und Baden-Württemberg auch mit Fachhochschulreife an einer Universität studieren. Dafür gibt es dann zwar nochmal jeweils ein paar Einschränkungen oder zusätzliche Eingungstests, aber vielleicht informierst du dich mal an ein paar Unis in diesen Bundesländern über deine Möglichkeiten.

Beste Grüße!


Ohje ist das verwirrend kompliziert alles :/
Wenn ich mich natürlich an 5 Unis irgendwo in Deutschland für ein zweitstudium Bewerbe ist die Chance aber natürlich höher oder ?
Aber Dankeschön :)

0
@diebuttercreme

Verkehrt ist es natürlich nicht, sich an mehreren Unis zu bewerben. Ob das aber tatsächlich die Chancen verbessert, ist ganz schwer zu sagen, weil die Konkurrenz um die wenigen Zweitstudienplätze in sehr beliebten Fächern wie Psychologie naturgemäß sehr groß ist.

Schau also auch, welcher Uni-Master für dich in Frage kommt und überprüfe, ob du die Zugangsvoraussetzungen mit deinem FH-Studium für dieses erfüllst. Der Übergang Bachelor-FH zu Uni-Master verläuft nicht immer ganz reibungslos und man sollte da so früh wie möglich Kontakt mit der Studienberatung des Uni-Fachs aufnehmen, um eventuelle Hürden zu erkennen.

0

Was möchtest Du wissen?