Nach sieben Tagen immer noch kein Geld auf dem Konto?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Richtig, eine Überweisung darf nur 1 Werktag dauern! Ich vermute die Überweisung wurde nicht pünktlich durchgeführt, kannst du das zu 100% ausschließen? Oder die Überweisungsdaten waren falsch?

Falls du alles ausschließen kannst, mach Druck bei der Sparkasse!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast leider nicht geschrieben, wer der Überweiser war und wofür Du Geld kriegen solltest?

War der Überweiser ein Privatmensch und das Geld für irgendeinen Kauf, könnte es sein, dass er das Geld gar nicht überwiesen hat, sondern es nur behauptet.

Dazu passt auch, dass er behauptet, alle Angaben seien korrekt gewesen.

Denn das Geld müsste schon längst auf Deinem Konto sein.

Ich vermute, da war ein Betrüger am Werk.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MauriceZ97
25.05.2016, 14:41

Danke :) 

Die Person kenne ich persönlich und mit ihr produziere ich zusammen eine Debüt Single, er hat mir schon mehreremale Geld bezüglich Lizenzen überwiesen. 

Die Überweisungen führ immer sein publishing Manager durch der alles mögliche für meinen Produzenten/ Komponisten erledigt. 

0

Unter Umständen kommt es bei größeren Beträgen zu Verzögerungen. So war es zumindest bei mir, als ich ein Auto gekauft habe. Einfach mal bei der eigenen Bank nachfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nydold
25.05.2016, 15:05

Es sollte maximal 2 Werktage dauern, wenn die Überweisung in Papierform abgegeben wurde - die Höhe des Betrags ist dabei egal.

0

Der Absender erzählt dir Märchen. Er hat es nicht überwiesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MauriceZ97
25.05.2016, 14:13

Behauptungen aufzustellen gehört meines Erachtens auch zu einem Märchen. 

Bei der Person handelt es sich um meinen Produzenten der Namenshaft im Geschäft ist. 

0
Kommentar von grubenschmalz
25.05.2016, 14:19

Und warum muss er dann automatisch eine gute Zahlungsmoral haben?

1

Nein, vielleicht die falsche IBAN angegeben? Verwendungszweck nicht "gefährlich"?

LG ~TheMentalist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MauriceZ97
25.05.2016, 13:27

Danke :) 

Was meinen sie mit gefährlich ? 

Alle Angaben von der Überweisung waren korrekt, das würde schon vom Absender überprüft. 

0

Was möchtest Du wissen?