nach schon abgeschloßener Ausbildung bessere Chancen auf Zweit-Ausbildung als Schulabsolvent?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also ich kann dir nur aus meiner Erfahrung berichten: 

Nach der Schule wusste ich nicht was ich machen will, also habe ich ein so genanntes Berufsfindungsjahr gemacht (da macht man 1 Jahr an verschiedenen Stellen Praktika) 

Danach habe ich mein Fachabitur in Wirtschaft gemacht.

Anschließend habe ich eine Schulische Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin gemacht.

Hierzu habe ich aber keinen passenden Job gefunden und habe 3 Jahre Gelegenheitsjobs gemacht, oder war arbeitslos. (Es gab in den 3 Jahren ganze 2 Stellen in ganz NRW -.-*)

Irgendwann habe ich dann beschlossen, das eine zweite Ausbildung sein muss, und ich habe mich als Kauffrau im Groß und Außenhandel beworben. (Durch das Fachabi wusste ich ja was in etwa auf mich zu kommt)

Und was soll ich dir sagen? Ich habe mit 27 Jahren noch einen Ausbildungsplatz bekommen, meine Ausbildung durchgezogen, und arbeite jetzt immer noch in der Firma, mittlerweile im eigenem Büro, mit eigener "Abteilung" ;) 

Unsere Azubis haben eine große Altersspanne, von 17-28 war schon alles dabei. 

In der Berufsschule war ich allerdings mit Abstand die älteste, die nächste nach mir war 24.(Ich habe jedoch das glück, jünger auszusehen, so das den Leuten mein Alter zunächst gar nicht aufgefallen ist ^^)

Ich würde dir raten, eher bei kleineren Firmen und Familienbetrieben zu schauen, und nicht bei Großkonzernen. 

Großkonzerne haben feste Raster, und da fällst du mit 24 halt immer durch. Bei Familienunternehmen werden die Bewerbungen noch von Menschen gelesen und nicht nur nach Fakten eingeordnet. Hier kann ein gutes Anschreiben dann Wunder bewirken. 

Kommentar von Mrtabasco1992
07.06.2016, 11:55

Hi vielen Dank für deine Antwort :)

Ja alo hab auch mein fachabi schnitt 2,7 und abgeschloessene ausbildung zum kaufmann im eh mit 1,8 bestanden.

Meinst du bei grösseren betrieben hat man wirklich 0 chancen?

Weil will auch nicht in irgeinder klitsche enden die danach nicht übernimmt und dann stehe ich da mit 2 abgeschlossenen ausbildungen ohne job..

0

reichten die ersten antworten nicht ?

das das jetzt noch einmal kommt , spricht nicht für den fragesteller .

Kommentar von Deamonia
07.06.2016, 11:42

und das man "antworten" auf Fragen gibt, nur um den Fragesteller zu denunzieren spricht nicht für den Antwort Geber. 

Ich habe mir seine anderen Fragen angesehen, und jede hat einen anderen Aspekt, was willst du also mit deiner Spam Antwort erreichen? 

Den Fragesteller schlecht machen, oder Punkte sammeln? 

Wenn man sich deine Antworten so anschaut, denke ich eher erstees, dir scheint es Spaß zu machen Leute runter zu machen, traurig so was! 

1

Was möchtest Du wissen?