Nach Schnittwunde Zuckungen/Schmerzen/Krämpfe?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Naja fast jedes Symptom passt auf Borreliose. Ich würde nicht soviel Antibiotika nehmen, vorallem, weil man ja auch gute Bakterien abtötet.

Warst du schon beim Heilpraktiker? Ich finde zwar, dass der erste anlaufspunkt immer die Schulmedizin sein sollte, aber wie sich das anhört kann dir da keiner weiterhelfen. Und es gibt soviele Erkrankungen, die nicht ausreichend wissenschaftlich belegt sind, sodass sich Ärzte damit nicht auskennen. 

Und auch Heilpraktiker kennen sich mit Borreliose aus.

An Tetanus hab ich auch zuerst gedacht, aber eher unwahrscheinlich, vor allem weil du frisch geimpft bis. Aber unmöglich ist leider nichts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist die typische Erscheinung bei Borelliose. Nach den ersten Antibiotikagaben sind die Symptome verschwunden. Dann haben sich die überlebenden, jetzt resistenten Borrelien soweit vermehrt, dass es wieder munter weitergeht. Beim ersten Mal hätte eine Behandlungsdauer von 4 Wochen möglicherweise für eine Ausheilung gereicht. Wenn du jetzt wieder Antibiotika nimmst , sollte es zur Sicherheit die dreifache Dosis sein, wie beim ersten Versuch. Aber unbedingt beachten! 2 Stunden vor und nach der Antibiotikaeinnahme, keine Milch oder Milchprodukte essen. Die Milch neutralisiert die Antibiotika vollkommen. Ich gehe davon aus, dass es Doxicyclin sein wird. Doxicyclin ist zwar besser verträglich als andere Antibiotika, aber trotzdem kann bei so hoher Dosis die Darmflora geschädigt werden. Damit das nicht passiert, nimm zu jeder Mahlzeit Bactoflor 10/20, nicht nur 2x am Tag, wie es in dem Beipackzettel steht.

Sieh unter Syphilis nach. Dort steht, wie viel Doxi genommen werden soll, und nimm die 3-fache Menge. Wenn du deine Borelliose jetzt nicht in den Griff kriegst, wird es schwierig. Das mit dem Blech ist sicher ein sehr zufälliges Zusammentreffen von zwei Ereignissen, die in ihrer Auswirkung ursächlich sicher nicht zusammen hängen. Nachdem, was Du geschrieben hast, ist es nach meinem dafürhalten tatsächlich eine Borelliose. Es gibt kaum einen Arzt, der über Borelliose Bescheid weiss. Du hast es ja selbst erlebt. Sieh zu, dass du Doxi bekommst, und fange erst mit Der Therapie an, wenn du sicher bist, dass sie bis zum vorgesehenen Ende reichen. Leider wirst du nur sehr schwer einen Arzt finden, der dir soviel verschreibt. Da musst du sehr zäh sein und ausserdem sicher mehrere Ärzte abklappern. In dem Zustand eine Herkulesaufgabe. viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?