Nach Scheidung und Weigerung, das gemeinsame Haus zu verkaufen, will mein ex mich zwingen, umfangreiche sanierungsarbeiten auszuführen. Muss ich zustimmen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dein Ex ist am Durchdrehen :-) Ihr seid Miteigentümer, aber keine Eigentümergemeinschaft. Eine Eigentümergemeinschaft liegt vor bei mehreren getrennten Eigentümern getrennter Wohnungen in einer Eigentumswohnanlage. Deshalb brauchst Du Dich auf irgendwelche "Eigentümerversammlungen", "Verwalter" und was dergleichen Unsinn mehr ist nicht einzulassen. Als Miteigentümerin musst Du nur solchen Renovierungen zustimmen, die zum Erhalt der Substanz unbedingt erforderlich sind. Also z.B. bei einem Rohrbruch, oder wenn die Dachziegel runtergefallen sind und Wasser eindringt. Modernisierungen musst Du nicht zustimmen. Wenn Dein Ex nicht bereit ist, das Haus zu verkaufen, kannst Du ihm mit einer Zwangsversteigerung drohen. Eine solche so genannte "Teilungsversteigerung" kannst Du als Miteigentümerin jederzeit ohne seine Zustimmung beim Gericht einleiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geschiedene
24.02.2016, 18:55

Herzlichen Dank für die nette Antwort. Das hat mir schon sehr weitergeholfen. Eine Zwangsversteigerung habe ich auch schon einmal in den Raum gestellt. Seine Antwort: wenn Du das tust.......und dann unschöne Androhungen. 

Seiner Meinung nach müssen noch in diesem Jahr sämtliche Fenster, Giebel etc erneuert werden. Solch einen immensen Betrag kann ich nicht zahlen, ich habe nur eine geringe Rente und meine Ersparnisse sind für meinen Lebensunterhalt.

 Langsam weiß ich nicht mehr weiter und das Zusammenleben ist unerträglich - aber ich lasse mich nicht unterkriegen!

0

Wenn Euch das Haus je zur Hälfte gehört, müsst Ihr gemeinsam über solche Maßnahmen bestimmen.

Anders geht es nicht. Ohne gemeinsamen Beschluss wird nciht renoviert.

Bestellt er es allein, zahlt er allein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geschiedene
24.02.2016, 12:04

Danke! 

Sind wir eine Eigentümergemeinschaft und findet eine Eigentümerversammlung statt? Mein Mann will einen Verwalter beauftragen, der seine Rechte durchsetzt. Die monatlichen Kosten für Strom etc zahlen wir je zur Hälfte, für Renovierungen ist jedoch nichts angespart.

In welcher Höhe kann er Renovierungen verlangen?

0

Nein musst du nicht. Er kann ja seine Hälfte sanieren wie er will. Wenn er das Haus nicht verkaufen will, sollte es die Möglichkeit geben das er dich auszahlt. Du solltest dich da bei einem Anwalt erkundigen. Auch wenn ihr nun eine Eigentümergemeinschaft bildet, kann er nicht alleine entscheiden ob und was saniert werden soll und dich einfach zur Kasse bitten. Wohnst du denn noch mit in dem Haus? Bzw. wer bewohnt es? Hast du irgendwelche Einnahmen durch das Haus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geschiedene
24.02.2016, 12:07

Danke,

Er will das Haus partout nicht verkaufen oder mich auszahlen. Wir wohnen beide noch hier. Einnahmen habe ich nicht.

0

In der Scheidung wurde auch über das gemeinsame Eigentum entschieden. Was steht dazu im Urteil?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geschiedene
23.02.2016, 19:48

Das Haus gehört uns je zur Hälfte. Mein Exmann weigert sich, es zu verkaufen. Aber er kann doch nicht 2 Monate nach der Scheidung mit Forderungen für neue Fenster, Pflasteratbeiten etc . Kommen?

0

Was möchtest Du wissen?