Nach Scheidung Mädchenname wieder annehmen auch für Kind möglich?

10 Antworten

Soweit ich weiß kannst du sehr wohl nach einer Scheidung den Ehenamen ablegen, das gilt aber nicht für die Kinder.

Ich habe damals meinen Ehenamen erstmal vorübergehend behalten und auch das gemeinsame Kind mit meinem neuen Partner hatte erstmal diesen Namen (bis zur Heirat ) bekommen.

Ich hatte damals keine Lust jedem (z.B. beim Kinderarzt,etc.) erklären zu müssen, warum mein Kind anders heißt als ich.

Mit der Heirat habe ich dann einen Doppelnamen angenommen und unser gemeinsames Kind hat den Ehenamen bekommen.

Meine 2 Kinder aus erster Ehe haben ihren Namen behalten.

Da ich den Doppelnamen habe, gehörte somit ja doch alles zusammen.

Für meine Kinder war das nie ein Problem gewesen, sie sind heute fast alle erwachsen und haben sich trotz der unterschiedlichen Nachnamen immer als Geschwister angesehen und wurden auch von der Außenwelt immer als solche gesehen.

Außerdem nehmen ja die Mädels (meistens) sowieso bei einer Heirat den Namen ihres Mannes an und heißen dann auch anders.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Mutter von 4 Kindern und Erzieherin

Danke :)

0

Du kannst deinen Mädchennamen wieder annehmen. Dein Kind aber bekommt ihn nicht.

Behalte den alten Ehenamen und lege dir dann nach der Heirat einen Doppelnamen zu. So bleibt ihr verbunden...

Einer Einbennenung, also wenn du den Namen deines neuen Mannes annimmst und dein Kind diesen Namen auch erhalten soll, muss der Kindsvater zustimmen bei gemeinsamen Sorgerecht. Hast nur du das Sorgerecht, dann geht es relativ unkompliziert. Aber auch erst dann, wenn das Kind aus freiem Willen äußert, dass es das auch wirklich so will.

So war es jedenfalls bei uns...

Wir haben nicht vor zu Heiraten. Daher woltle ich einfach mein Mädchennamn wieder nehmen wegen des neuen Kindes, aber es wäre blöd wenn meine 1. Tochter dann anders hieße :/

0
@Xellulina

Stimmt, wäre blöd... Aber das erste Kind kann deinen Mädchennamen nicht annehmen. Aber ist ja nur ein Name und so solltest du dir überlegen deinen alten Ehenamen zu behalten und die Namensänderung später durchzuführen, falls ihr doch noch heiratet. Man weiß ja nie ;-).

0
@Kessie1

ich dachte da sie selbst so hiess bis wir geheirtatet haben als sie 7 war ginge es eventuell.

0
@Xellulina

OK, ihr habt nach der Geburt geheiratet... Frage mal beim Standesamt nach wie es dann aussieht. Aber ist ja irgendwie auch blöd, wenn man dem Kind dauernd einen neuen Namen gibt. Und bei gemeinsamen Sorgerecht muss der Kindsvater eh zustimmen. Würde er das tun?

0
@Kessie1

Ich denke, wenn sie das gerne will schon ... vileicht ist ja für sie auch ein doppelt Name möglich?

0
@Xellulina

Fürs Kind finde ich einen Doppelnamen dann eher unpassend. Also entweder oder...

Wobei ich glaube, dass das Kind jetzt erstmal den Namen behalten muss.

0

Das ist leider nicht möglich, denn das Gesetz sieht eine solche Namensänderung nicht vor. Es ist auch dann unmöglich, wenn Dein Exmann zustimmt.

Es gibt nur eine Möglichkeit: Du nimmst nicht den Namen deines neuen Mannes an, sondern er nimmt umgekehrt Deinen Namen an (Deinen Geburtsnamen, auf den Du vor der neuen Heirat gewechselt bist). Dann ist Dein Geburtsname der neue Ehename, und ein Namenswechsel zum Ehenamen ist mit Zustimmung des Kindesvaters gesetzlich möglich.

Dann hat die Tochter trotzdem noch einen anderen Nachnamen. Und sie will ja nicht heiraten!

0
@sassenach4u

Der Vater könnte aber der Namensänderung zustimmen. Wenn die Mutter dagegen einfach nur den Mädchennamen wieder annimmt, kann der Kindesvater zustimmen so viel er will: das Kind kann den Mädchennamen nicht erhalten!

0

durch eine einbenennung und mit zustimmung des vaters ist es sehr wohl möglich, dass kind den namen des next annimmt bei erneuter heirat der mutter.

0

Aber wir haben nicht vor zu Heiraten...

0

Eher nicht!

Der Nachname sollte nicht öfter gewechselt werden als die Toilettenbrille!

Ihr habt eine gemeinschaftliche Entscheidung für eure Tochter getroffen und könnt diese nur gemeinschaftlich (Exmann, Du und Tochter) revidieren.

Meine Tochter möchte auch gerne wieder den Ursprünglichen Namen annehmen udn nicht anders heisen als ich oder ihre zukünftige Schwester... Daher ja die Frage ob es überhaupt möglich wäre.

0
@Xellulina

Deine Tochter ist auch ein Kind ihres Vaters, soll sie jetzt ihren Vater verleugnen?

1
@Ursusmaritimus

Natürlich nicht und das soll auch nicht der Sinn der Sache sein. Er kümmert sich aber null um sie und uch derKontakt zur restlichen Familie ist quasi Null. Sie sagte schon vor der Schwangerschaft sie hätte lieber ihren alten Familiennamen wieder.

0
@Xellulina

Dann solltet ihr euch mit dem Standesamt in Verbindung setzen, aber auch der Vater der Tochter kann gefragt werden!

1
@Ursusmaritimus

Natürlich habe wir nicht vor es einfach so zu tun, wir werden schon das Gespräch mit ihm suchen. Ich gehe davon aus, dass er es akzeptieren wird. Es ist ebend ihr Wunsch, schon seit der Scheidung. Nun wo ich aber ein Grund habe meinen zu ändern, da ich es für meinen neuen Partner blöd fände sein Kind heisst wie mein Ex und auch mein Ex sicher nicht begeistert wäre... kam das Thema wieder auf.

1
@wushelse

Nein die heiss wie ich und hat den Namen ihres Vaters erst mit 7 angenommen als wir dann geheiratet haben.

0
@Xellulina

das ist uninteressant, jetzt ist es ihr familienname und nicht mehr änderbar. bei einer einbenennung bedarf es der zustimmung des vaters. was irgendwann mal war tangiert nicht mehr.

0

Du schreibst, dass der Name deines Ex-Mannes Familienname wurde. Den behält deine Tochter also, während du ihn wieder ablegen kannst (übrigens schreibt man sowohl "Nachname" als auch "geboren" ohne "h"). Warum behältst du nicht einfach deinen Ehenamen (also den Familiennamen, den deine erste Tochter hat, dein Ex-Mann und du im Moment auch noch)? Da du mit deinem neuen Partner nicht verheiratet bist (jedenfalls geht das nicht aus deiner Frage hervor), hätten deine Kinder und du denselben Namen und nur der neue Partner einen anderen. Wenn du ihn heiratest, kann er wiederum deinen Namen annehmen.

Das einzige Problem: Ihr würdet dann also so heißen wie dein Ex-Mann!

Weil es irgendwie unschön ist, dass das Kind von uns dann wie mein Exmann heisst, mit dem wir nur Ärger und Probleme haben und auch meine 1. Tochter ein sehr schlechtes Verhältniss.

0
@Xellulina

das ist uninteressant. behalte den derzeitigen ehenamen und dein neuer nimmt diesen ebenfalls an, dann heißen alle gleich.

0

Was möchtest Du wissen?