Nach Prozess kein Urteil erhalten.

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ein Urteil bekommt nur der Angeklagte nicht der Kläger oder die Zeugen. Eine Abschrift könnte dir dein Rechtsanwalt beschaffen.

Als Vormund der Zeugin (Die Geschädigte ist auch Zeugin) steht ihr eine Akteneinsicht zu. Alle Dokumente die dies belegen sind mitzubringen.

Nachtrag: Ein Urteil erhalten nur Kläger oder Nebenkläger, bzw der Beklagte. Zeugen bekommen keines. Die Geschädigte hätte hierzu als Nebenklägerin auftreten müssen.

0

Weshalb wendet sich dann deine Freundin nicht an das damalige Gericht?

Das wäre doch der einfachste Weg auf deine Frage eine Antwort zu erhalten..sie sollte dort nachfragen, ist ihr gutes Recht

hab ich mir auch so gedacht... werd sie einfach zum gericht schicken und mal sehen was es wird

1
@FinnMacCool

Tu das..das Urteil müßte ihr ja als Vormund zustehen. Ich würde es fordern!

0
@FinnMacCool

Sie wird leider persönlich nichts ausrichten können -lediglich über den damaligen Anwalt wird es gehen .

Aber ein versuch ist es auf allenfalls -mal wert. Aber bitte nur mit Aktenzeichen und Datum !

0

Ihr hattet doch sicher einen Anwalt. Den einfach mal fragen oder bei Gericht nachfragen.

Statt so etwas hier breitzutreten wendet sich deine Freundin bitte einfach direkt an das Gericht oder an ihren damaligen Anwalt. Punkt.

Immerhin sollte und ist bestimmt ein Schriftstück des Gerichtes vorhanden !

Ob mit oder Ohne Schuldspruch !

Hat sie denn das Aktenzeichen der Verhandlung noch !

So kann sie-bei Gericht eine Kopie des schreibendes erhalten -oder zumindest der Anwalt von Damals -ihm müsste es zugegangen sein !

Nachfragen !

Hä? Wieso sollte die Mutter des Opfers schriftlich über das Urteil seutens des Gerichts informiert werden?

Und wieso geht "der Verurteilte bis heute noch bei der eigenen Familie der kleinen ein und aus"?

Wenn der Täter wiederum das Opfer der Lüge bezichtigt, steht dem Opfer frei, erneut eine Strafanzeige wegen beleidigung und übler Nachrede zu stellen.

In einem Strafverfahren bekommen nur der Staatsanwalt und der Angeklagte ein Urteil. Das Opfer einer Straftat nicht, ausser es ist als Nebenklägerin aufgetreten.

Was möchtest Du wissen?