Nach Privatversicherung, keine gesetzliche mehr möglich?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, nicht ganz.

Aber wenn du eine private Krankenvollversicherung abschließt (sofern du die Voraussetzungen dafür erfüllst), kommst du nur unter folgenden Bedingungen in die GKV zurück:

  • Aufnahme einer versicherungspflichtigen Tätigkeit (Anstellung mit Verdienst von z.Zt. weniger als 56.250,- € brutto im Jahr). Geht nur bis zum 55. Geburtstag, danach ist der GKV Zug abgefahren.
  • Familienversicherung über den Ehegatten. Dazu darf aber kein eigenes Einkommen von (aktuell) mehr als 415,- € im Monat (450,- € bei Minijob) erzielt werden. Einkommen sind auch Renten, Mieterträge, Kapitalerträge oberhalb des Sparerfreibetrags von 801,- € im Jahr. Der Ehepartner muss natürlich GKV versichert sein. Freiwillig oder Pflicht spielt keine Rolle.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
22.02.2016, 17:28

Noch eine Ergänzung zur Antwort von Kevin1905:

Du verziehst in ein Land wo du dich gesetzlich pflichtversichern kannst. In Deutschland musst du den Wohnsitz auflösen und dich beim Einwohnermeldeamt abmelden. Nach einem Jahr kannst du wieder zurück nach Deutschland und dich bei einer GKV in Deutschland versichern.

1

Doch das geht wenn du in einer sozialversicherungspflichtigen beschäftigung abgestellt bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So pauschal stimmt das nicht.

Wenn Du eine berufliche Tätigkeit aufnimmst, in der Du der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Sozialversicherung unterliegst bist Du dann auch versicherungspflichtig in der gesetzlichen Krankenversicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?