Nach Polizei Studium noch Ausbildung?

5 Antworten

Da es sich dabei um ein Sonderstudium handelt,mit dem du zivil nichts anfangen kannst,gilt das als deine Ausbildung. Wenn du nicht bei der Polizei bleiben willst,hast du quasi kein anerkanntes Studium.

Zivil kannst Du in sofern was mit dem Studium anfangen, weil sich die Sicherheitsfirmen um voll ausgebildete Polizeibeamten die Finger lecken. Die suchen solche Leute oft sogar für die Führungsfunktionen.

Im übrigen kannst Du Dich mit dem Abschluss ja auch in jedem anderen Bundesland als Polizeibeamter bewerben.

So wie Du Dich mit einem "normalen" Studium überall um eine Stelle bewerben kannst, kannst Du dieses ja auch bei der Polizei.

Du kannst ja jederzeit kündigen und Dir woanders (Voraussetzung anderes Bundesland) eine Stelle suchen. Was leider nicht geht ist, zu sagen, mir gefällt die Stelle nicht hier, sondern ich will die drei Orte weiter und bewerbe mich da neu.

Das geht nur auf dem Wege des Versetzungsgesuches innerhalb der Polizei Deines Bundeslandes und Du hast auch keinen Anspruch drauf, dass dem Versetzungsgesuchen statt gegeben wird.

0

Hallo TheJanniS,

nein das Polizeistudium ist die eigentliche Ausbildung.

Während des Studiums bist Du Polizeikommissaranwärter und erhältst eine Ausbildungsvergütung die sich Anwärterbezüge bezeichnen und schon gar nicht mal so übel sind.

Nagel mich jetzt nicht auf eine Summe fest, kommt ja auch noch an, in welchem Bundesland Du die Ausbildung machst.

Ich habe hier mal einen Link für das Land Niedersachsen.

http://www.polizei-studium.de/besoldung,26.html

Wie Du siehst, bekommst Du als Anwärter schon gute oder sogar je nachdem ob Du sogar verheiratet bist weit über 1000 Euro jeden Monat überwiesen.

Und zu der Frage was nach dem Studium passiert.

An dem Tag wo Du das Studium beendet hast, wirst Du zum Polizeikommissar ernannt, bekommst Deine Schulterklappe und wirst zu Deiner neuen Dienststelle geschickt, wo Du sofort Deinen Dienst beginnst.

Du kannst auch in den meisten Bundesländern zumindest 10 Wünsche äußern, wo Du hin willst. Ob dem Wunsch entsprochen wird, hängt ganz davon ab, ob an den gewünschten Dienstellen überhaupt Stellen frei sind.

Wunsch bedeutet nicht, dass Du ein Anrecht hast dahin zu kommen, wo Du hinwillst. Am schlimmsten ist es bei der Bundespolizei, denn während Du bei der Landespolizei nur innerhalb Deines Bundeslandes versetzt werden kann, kannst Du bei der Bundespolizei auch Pech haben, als Flensburger mal eben 1000 Kilometer weiter südlich in Bayern eine Stelle zu bekommen. Oder Du wohnst an der holländischen Grenze und die schicken Dich an die tschechische Grenze.

Schöne Grüße
TheGrow

Wenn du ein Studium machst, wirst du doch schon für eine(n) Beruf(srichtung) ausgebildet. Ein Studium ist eine akademische Ausbildung. Das läuft ganz anders ab, als eine Berufsausbildung.

Natürlich bekommst du kein Geld, wenn du studierst. Wie Mandava schon sagt, trifft das nur bei einem dualen Studium zu. Je nachdem wo du studierst, musst du Studiengebühren bezahlen.

Auch wenn mein ursprünglicher Kommentar zu Deiner Antwort, sowie Dein Kommentar entfernt wurden ... Deine Antwort hat trotzdem keinen Bezug zur Frage.

Natürlich bekommst du kein Geld, wenn du studierst.

Doch .. beim Studium für den gehobenen Polizeivollzugsdienst erhalten die Kommissar-Anwärter sog. Anwärterbezüge .. ca. 900,-€ pro Monat.

Wie Mandava schon sagt, trifft das nur bei einem dualen Studium zu.

Richtig .. und in der Frage ging es um ein duales Studium, nämlich das Studium für den gehobenen Polizeivollzugsdienst.

0

Was möchtest Du wissen?