Nach Orthopädenbesuch Schmerzen bräuchte einen Rat

...komplette Frage anzeigen minimal mehr zum Hals  - (Knochen, orthopäde, Sprunggelenk)

3 Antworten

Boah.. wenn die Leute doch nur die HWS in Ruhe lassen würden. Echt übel, was der Orthopäde angerichtet hat. Du bräuchtest jetzt dringend für eine Woche so viel Schmerzmittel, dass du keine Schmerzen hast. Dann sollte sich das hoffentlich korrigieren. Ein Mittel zur Muskelentspannung (Sirdalud) wäre auch super.

Für den Kiefer würde ich dir abwechselnd warme und kalte feuchte Wickel empfehlen. Klappt das nicht solltest du zu einem Kieferchirurgen gehen, das ist sein Fachgebiet auch Zahnärzte und HNO Ärzte sind zuständig. 

Klebe dir überall wo du öfters hinsiehst Smilies hin. Wenn du sie siehst Kiefer entspannen! Hat mir sehr geholfen... Gute Besserung!

Silo123 27.03.2015, 19:07

Sirdalud  wäre im Moment tatsächlich eine Option- abends nehmen.

Ob eine Woche Schmerzmittel und entzündungshemmende Mittel reichen?

Punkto Kieferschmerzen empfehle ich auch "tiefe Querfriktion nach Cyriax" machen Krankengymnasten mit Zusatzausbildung craniomandibüläre Dysfunktion. Aber ob da in dem akuten Fall geeignet ist, bespreche das mit einem fähigen Physiotherapeuten /tin,  die haben weit mehr drauf als Ärzte.

1
Winni1969 27.03.2015, 20:41
@Silo123

Ich bin in Physiotherapeutischer Behandlung wegen Verdacht auf CMD. Meine Therapeutin ist jetzt eine Woche im Urlaub. Aber sie würde da jetzt glaube ich sowie nicht dran gehen.

0
Goodnight 27.03.2015, 21:06
@Silo123

Nein Sirdalud am Tag nehmen. Den Patienten eine Woche absolut schmerzfrei zu halten bietet die besten Voraussetzungen, dass sich der Nacken erholt.

0

Oh, wei, ich bin total chiropraktikergeschädigt. Bei mir hat eine Stomanipulation eine heftige Entzündung des eines Iliosakralgelenkes bewirkt- obendrein einen Bandscheibenvorfalldas Gelenk ist jetzt nach Röntgenbild total zerstört. Am schlimmsten war der 2. Eingriff. Danach knickten mir schon die Beine fast weg . Es hat annähernd 2 Jahre gebraucht, bisa ich wieder normal laufen konnte. Seitdem neige ich im übrigen fortdauertnd zu Kreuzschmerzen- Die kannte ich vorher gar nicht. Eigentlich war ich wegen starken Kopf und Nackenschmerzen (unfallbedingt zu dem gegangen. Die Manipluation an der Halzwirbelsäule bewirkte ein Gefühl, als ob der Kopf runterfallen würde- keine Schmerzlinderung, aber da hatte ich wenigstens dann wieder den Zustand von vorher.

Ich vermute, daß bei mir der Eingriff etwas anders war, der Kopfeingriff könnte aber ähnlich gewesen sein.

Du verstehst, daß ich keinen Chiropraktiker mehr an mich ranlasse.

Ich muß zugeben, daß das auch bei vielen Leuten hilft, aber die Risiken wären mir das nicht wert. Bei HWS- Manipulationen ist es sogar schon zu Todesfällen gekommen, habe ich bei meiner Recherche rausbekommen.

Ich habe diesen Arzt übrigends sogar auf Schmerzensgeld verklagt und bekam ein paar Tausend, die aber in keinster Weise DIE Schmerzen aufwogen. Vielleicht hätte ich heute ja auch so manchmal Kreuzschmerzen (bin älter geworden, also nicht mehr so frisch), aber , was Kreuzschmerzen sind, habe ich durch diesen Arzt kennengelernt.

ICH rate dazu, den Arzt auf KEINEN Fall ein 2. Mal ranzulassen.

Was ich hier geschrieben habe sind MEINE Erfahrungen, aber auf was ich danach bei meiner Recherche gestoßen bin- zum Glück habe ich es überlebt (die Todesfälle betrafen aber nur ältere Semster mit beginnenden Carotisverschluß)

Ich hoffe, daß Deine Schmerzen nicht so lange andauernd sind, wie bei mir.

Bleibe bei der Physiotherapie- Ich habe mittlerweile durch "tiefe Querfriktion nach Cyriax" nur noch äußerst selten Kopfschmerzen (aber das klappte auch erst nachdem meine "Unfallwirbel" miteinander verwachsen waren)- die Beweglichkeit ist an der Stelle nicht mehr gegeben, aber es gibt ga noch genügend andere Wirbel (am Atlas und Axis sind die Unfallfolgen tatsächlich ausgeheilt und das sind die wichtigsten Wirbel für die Kopfbewegung.

Sternenstaub21 27.03.2015, 19:43

Puh.. Du scheinst sehr viel Pech gehabt zu haben, oder aber auch einen extrem schlechten Behandler. Das zu lesen, tut mir leid.

0
Silo123 27.03.2015, 20:14
@Sternenstaub21

Ja, ich hatte wohl auch einfach Pech: zu dem Behandler kam ich, weil ich extreme Kopfschmerzen hatte und nicht mehr ein und aus wußte. Dieser Arzt war der EINZIGE, wo ich einen Termin bekommen konnte- später habe ich dann erst erfahren warum! Er hat nicht nur mich versaut (über 2 Jahre!) , sondern auch diverse andere Patienten (mit anderen Behandlungsmethoden)  Später habe ich nur gedacht, was für eine Idiotin ich war, nicht vorher über den Arzt Erkundigungen einzuziehen- mir wäre viel erspart geblieben!!

Ich bin dann in der Folge aber sogar bei einem echt renomierten Chiropraktiker gewesen- eigentlich für ein Gutachten (was er dann aber doch nicht schreiben wollte). Im Lendenwirbelbereich hat er damals eine schonende Manipulation gemacht. Hat nichts geschadet, aber nach ein paar Stunden war der Erfolg wieder weg. Am Hals hatte ich wieder 2 Monate, das Gefühl, der Kopf würde mir abfallen. Das war dann defintiv mein letzter chiropraktischer Eingriff.

Meine Tochter war mal bei einem Orthopäden, den ich vorher durchaus aus eigener Erfahrung für gut befand.. Der machte dann tatsächlich während der Untersuchung einen chiropraktischen Eingriff- ohne zu fragen und aufzuklären (wie damals bei mir)-  meine Tochter hat echt eine Anzeige wegen Körperverletzung erwogen (weil sie nie die Zustimmung zu dem Eingriff gegeben hätte- sie kennt ja meine Geschichte)- aber zum Glück blieb bei ihr der Eingriff folgenlos (weder im positiven noch im negativen SinneFolgen- keine Verbesserung aber auch keine Verschlechterung), aber zu DEM Arzt gehen wir NIE wieder.

Sie hat dann versucht, dem Arzt klarzumachen, daß sein Eingriff eigentlich eine Straftat war (gefährlicher Eingriff ohne Einverständnis des Patienten- von Aufklärung wollen wir mal gar nicht reden)- ob er es wirklich kapiert hat?

0

Hey.. Ich bin von Beruf Chiropraktorin (im Veterinärbereich), und ich kann dir ziemlich sicher sagen, dass dort entweder was eingeklemmt wurde oder aber gezerrt. Konsultiere bitte einen Osteopathen oder Chiropraktoren, um dies abklären zu lassen. Die können dir auch mit deinem Kiefer helfen, und es ist weitaus angenehmer als beim Orthopäden. Vermutlich hat dein Zahnarzt deinen Kiefer ungewollt verkantet im Gelenk.. Ich weiß schon, warum ich ne Zahnarztphobie hab!

Winni1969 27.03.2015, 18:39

Hallo , danke für deine Antwort. Kannst du mir einen Tipp geben wie ich übers Wochenende komme. Denn am Wochenende finde ich keinen Chiropraktiker. Sind den an dem Punkt die Kopfgelenke?

0
Goodnight 27.03.2015, 21:07
@Winni1969

Du lässt doch nicht im Ernst wieder jemanden an der HWS manipulieren. Du solltest  echt etwas gelernt haben.

0
Sternenstaub21 27.03.2015, 19:39

Hey. Leg dir am besten ein Kirschkernkissen in den Nacken tagsüber, und trage nachts ein dünnes Halstuch. Das wird deinem Hals gut tun. An dieser speziellen Stelle, die du im Bild markiert hast, liegen etwa die Querfortsätze des zweiten Halswirbels.

0
Winni1969 27.03.2015, 20:38
@Sternenstaub21

Ja das mit dem Kirschkernkissen werde ich machen. Ich reibe meinen Nacken und die gewisse Stelle auch mit Tiger Balm ein, mal sehen ob es hilft. Ich hasse das jedesnal wenn mein Nacken bearbeitet wird habe ich auch diesen blöden Schwindel. Ich wollte eigentlich keinen mehr an meinem Nacken lassen. Aber diese Kopfschmerzen gingen gar nicht. Dann nehme ich mal an das es der Querfortsatz vom zweiten Halswirbel ist der jetzt schmerzt und daher der Schwindel kommt. Wie sieht es mit Rotlicht aus geht das auch?

0
Sternenstaub21 27.03.2015, 22:31

Rotlicht ist gut, klar. Aber ich würde das wirklich nochmal ansehen lassen, es klingt mir, als wäre dort eine Wirbelrotation vorliegend.

0

Was möchtest Du wissen?