Nach Operation Nähte ziehen....Schmerz?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich finde es kommt darauf an wer die Nähte zieht. Nach meiner ersten op hat mein Chirurg die Nähte gezogen, da hat es nur ein bisschen geziept also nicht weiter schlimm. Bei meiner zweiten op hat das eine Schwester gemacht da hat es dann ein bisschen mehr weh getan aber nicht weiter schlimm. Im Gegensatz zu den Schmerzen nach der OP sind diese Schmerzen absolut auszuhalten. Gute Besserung!

Im Vergleich, was Du bislang an Schmerzen hattest, ist das Fäden ziehen ein Spaziergang !! Tut echt nicht weh........

Das zwickt nur ein bisschen.

Ich hatte mal eine geklammerte Wunde - es hat nicht wehgetan, als die Klammern gezogen wurden.

Wenn es gut gemacht wird könnte es ein wenig kitzeln.

frage mal ob da überhaupt was gezogen werden muss oder ab es selbstauflösende Fäden sind.

Meine Tochter hat sich auch den Arm gebrochen, es mussten Stäbe eingesetzt werden etc. bei ihr brauchte es nur einen kurzen Schnitt um einen Knoten aufzuschneiden, der Rest löste sich von selbst auf.

Naja, es ist ein bisschen unangenehm und ziept, ist aber auszuhalten.

Es wird etwas ziepen, lässt dich aber aushalten. Augen zu und durch, sag ich nur.

Wenn man die Nähte ziehen würde ja. Aber es werden tatsächlich nur die Fäden oder Klammern gezogen. Das zippt schon mal ei bisschen. Ist aber kein Problem.

Also bei mir tat es ziemlich weh,a ber bei mir war es auch auf der Stirn und sie waren auch noch im Kopf.

Weh tun? Kaum, es ziept nur bissel.

Was möchtest Du wissen?