Nach NRW ziehen?

10 Antworten

Ich komme aus Wuppertal und kann das ausdrücklich als Wohnort empfehlen. Innerhalb von 30 bis 40 Minuten bist du in Köln, Düsseldorf, Essen, Bochum usw.- also mitten drin zwischen Rheinland und Ruhrgebiet. Lange Zeit hatte Wuppertal immer einen eher schlechten Ruf, was rational aber kaum begründbar war. Wuppertal ist die Grostadt in Deutschland mit den meisten Grünflächen / Wäldern und auch beim Thema Sicherheit in der Kriminalitätsstatistik immer als eine der sichersten Großstädte in Deutschland aufgeführt- Frankfurt rangiert da ja genau am anderen Ende der Statistik. Da gerade Düsseldorf und Köln immer teurer zum Wohnen werden ziehen viele Leute aus diesen Städten nach Wuppertal, da man hier immer noch vergleichsweise sehr günstig wohnt- wenngleich die Entwicklung die Preise bei uns auch in die Höhe treibt. Wuppertal ist auch Universitätsstadt, entsprechend gibt es da auch ein ganz gutes gastronomisches Angebot (Studentenkneipen etc.) und wenn man es noch größer will kommt man auch die ganze Nacht (zumindest am Wochenende) mit dem Zug nach Düsseldorf, Köln oder Essen. Obwohl Wuppertal die 17. größte Stadt in Deutschland ist hat man aber nicht den Eindruck in einer so großen Stadt zu leben, was mir sehr gefällt. Und am häßlichsten ist bei uns auch definitiv das Zentrum, was im 2. Weltkrieg komplett zerstört wurde und dann nicht so ansehnlich wiederaufgebaut wurde- es gibt aber super schöne Wohnviertel - z.B. eines der größten zusammenhängenden Jugendstil-Villenviertel in Deutschland und eben sehr viel Grünfläche. Ich arbeite in Düsseldorf und möchte dort um keinen Preis leben, Wuppertal gefällt mir viel besser.

Mit welchen monatlichen Einkünften rechnest du denn? Dir ist klar, dass es regional massive Unterschiede in den Lebenserhaltungskosten gibt? Ich wohne unweit einer Gegend mit der höchsten Milliardärsdichte in Deutschland. Da zahlt man gern mal 300-400€ mehr für eine kleine Wohnung, als sonst üblich.

Ich wohne in einer Bonzen Stadt. Ich kenne die Mieten, da ist es günstiger.

0

In Dortmund - zb Oberhausen hast du den vorteil das es nicht so teuer ist auch gibt es einige Städte mit Unis außerdem ist in dem bereich Dortmund-Düsseldorf alles günstig erreichbar.

In den meisten Städten ist man nett.

Essen zb hat ein unabhängiges und kompetentes Jobcenter

Bot rop zb ist ideal wen man ein auto und Familie hat. Aber eher nichts für junge Leute weil da kaum Gelegenheiten gibt sich auszutoben das ist in den anderen Städten besser.

Köln ist ein Problem weil es schwer ist da eine Wohnung zu bekommen.

Servus Limo1812,

wo nach NRW denn? In den Ruhrpott? An den Niederrhein?

Duisburg, Gelsenkirchen, Oberhausen (teils) sind im Pott die günstigeren Wohnecken mit dem einfachen Volk.

Beste Grüße!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nofront, aber da gibt es so viele asoziale Menschen.

0
@LonelyBoy392

Diese Aussage ist generell einfach falsch. Solche Großstädte werden in Stadtteile unterteilt.

0
@emesvau

Okay, ich kenne bisher nur Jugendliche, die etwas asi drauf sind, war auch nur auf die Jugend bezogen. Hab n paar nette Menschen aus Oberhausen kennengelernt, aber alle viel älter als ich.

0

Das dürfte ja wohl schwer davon abhängen, wo du einen Job findest.

Bonn ist schön, aber auch teuer

Was möchtest Du wissen?