Nach Nierenbeckenentzündung Nieren tun immernoch weh?

6 Antworten

Rede am besten mal mit dem behandelnden Arzt.

Ich hatte mal eine schwere Nierenbeckenentzündung. Die Schmerzen waren zwar deutlich besser geworden, es dauert aber nach der Genesung noch einige Zeit, bis die Schmerzen ganz weg waren. Die Keime waren zwar raus, die Niere ist ja aber trotzdem noch stark gereizt davon...

Dein Arzt kann dir genau sagen, wie lange es noch normal sein kann und ab wann man es noch mal untersuchen sollte.

Bei mir war es erst auch so, dass ein Antibiotikum zwar etwas geholfen hatte, die Entzündung aber nicht komplett bekämpfen konnte, ich also noch ein anderes brauchte.

Sollte deine Urinprobe noch auffällig sein, dann sprich mal an ob man eine Kultur anlegen kann, um zu gucken welcher Erreger es genau ist. So kann man ihn gezielt bekämpfen.

Vllt. ist die Nierenbeckenentzündung noch nicht vorbei oder sehr hartnäckig. - bzw. hat das AB auch nicht richtig angeschlagen.

...Natürlich muss man da weiter ein AB verordnen, dass die Entzündung vorbei geht...!

...Von alleine wird das nämlich kaum wieder weg gehen...!

....Müssen Sie momentan noch ein AB nehmen, oder ist die Einnahmezeit jetzt vorbei?

...Wäre Sie vorbei, und Sie haben immer noch Beschwerden, Gehen Sie bitte zum Urologen und sagen Sie dem das!

Ansonsten nehmen Sie bitte das AB weiter, wie vom Urologen verordnet. Ist die Einnahmezeit vorbei, und immer noch Schmerzen da, gehen Sie dann bitte auch nochmal hin.

Die Entzündung muss unbedingt richtig ausheilen, sonst kann da noch ein ganzer "Rattenschwanz" unliebsamer Dinge nachkommen...!

....Evtl. Bedenken/Ängste richten Sie bitte an Ihren Urologen. Der kann Ihnen da besser weiter helfen. Er ist auch genau mit Ihrem Fall vertraut.

Sandra, mach mal eine Wärmeflasche drauf, auch auf den unteren Bauchbereich, Rücken und Hüften. Oder ein Körnerkissen.

Bei der Antibiotikaeinnahme genau an die Vorgaben des Arztes halten!

nierenbeckenentzündung vorbei und weiterhin schmerzen

Aufgrund starker schmerzen im Hüftbereich bin ich zum Hausarzt gegangen. Dieser hat meinen Urin untersucht und mich direkt zum Urologen überwiesen. Dieser hat eine nierenbeckenentzündung festgestellt und kleinere nierensteine. Habe für 10 tage ein Antibiotikum bekommen, mit der anweisung viel zu trinken. Habe auch hohes Fieber gehabt. Die schmerzen in der Hüfte waren nach 3 Tagen Antibiotikum vorüber. 14 tage nach dem Arzt besuch sollte ich zur Kontrolle kommen. Mein Urin hat keine Entzündungswerte mehr. Habe 2 tage nachdem ich das Antibiotikum abgesetzt habe wieder schmerzen im Bereich der Hüfte. Der arzt sagt das wäre normal umd ich hätte "eine wunde im Körper". Nun tut mir die Hüfte und seite so weh das ich nicht sitzen kann... zu diesem urologen gehe ich nicht mehr. Mein Hausarzt hat Urlaub. Was soll ich tun? Abwarten oder Krankenhaus?

...zur Frage

Meine Niere macht wieder Stress, was tun?

Hallo!

Ich hatte ja neulich schon das Problem mit der Niere. Ich war im Krankenhaus, Urin und Blut wurde ausgewertet, Ultraschall wurde auch gemacht. Nierensteine habe ich keine! Er meinte, es sei eine Blasenentzündung und verschrieb mir Antibiotika. Zusätzlich gab er mir Schmerzmittel und Buscopan mit.

Nun habe ich es heute nach 1 1/2 Wochen wieder. Ich hab das Schmerzmittel mit dem Buscopan geschluckt, aber das Schmerzmittel ist zu schwach und ein stärkeres haben wir nicht da.

Mein Vater meinte nur, als ich ihm sagte, dass mir meine Niere weh tun würde: "Du musst eben mehr trinken, die Niere braucht die Flüssigkeit". Aber dann müssten doch beide Nieren weh tun? Mir tut nur die rechte Niere weh. Und trinken tue ich scheinbar genug, mein Urin ist sehr hell.

Was soll ich machen? Heute ist Sonntag und unter Schmerzen lässt sich Latein nicht gut lernen...es ist erträglicher als sonst, aber es tut trotzdem sehr weh...

LG ShD

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?